Unter der Regie von Lena Ólafsdóttir wird uns in „Cream“ eine eigentlich normale und langweilige Situation in einem Wartezimmer gezeigt. Der Kurzfilm beginnt mit einer Reihe von Geräuschen: Wir hören ein paar Schreie, dann einen Sturz und ein Knacken. Erst danach wird der schwarze Bildschirm hell, und wir sehen die Ursache für die Geräusche: Eine alte Frau liegt blutend auf der Strasse. Der knapp fünf Minuten lange Film spielt anschliessend im Warteraum eines Arztes. Danach wird der Film nur noch absurd, wenn eine schwebende Kugel auftaucht und ein gerade erst geborenes Baby einfach auf dem Boden des Warteraums zurückgelassen wird. Ausserdem erfahren wir, wie die alte Frau auf der Strasse gelandet ist. Nicht unbedingt ein Wohlfühl-Film, den „The Animation Workshop„, eine Abteilung des VIA University College im dänischen Horsens, auf die Beine gestellt hat. Und definitiv nichts für schwache Nerven. Den Machern zufolge werden die großen Themen des Lebens angesprochen: die Geburt, der Tod und die alltäglichen Absurditäten…

Vorschaubild




Auch interessant:

Icarus Im beeindruckende Kurzfilm "Icarus" von Tom Teller sieht sich ein Astronaut mit seiner grössten Angst konfrontiert. Der Kurzfilm wurde in lediglich 6 Tagen gedreht, dann aber nochmal ein halbes Jahr i...
RGB Forest Oscar López Rocha zeigt uns in RGB Forest was passiert, wenn Rot, Grün und Blau zum Spielen raus kommen...
Parasitic Endeavours: Wabernde Gummischädel und ve... Simon Christoph Krenn zeigt uns, wie es aussehen würde, wenn Menschen Weichtiere wären. Wenn die Köpfe sich von dem Körper verselbständigen würden und wenn diese knochen- und seelenlosen Organismen si...
IN-SHADOW: A Modern Odyssey Lubomir Arsov schafft mit "IN-SHADOW: A Modern Odyssey" nicht nur ein visuell wundervoll anzuschauendes Stück animierter Illustration, sondern auch einen messerscharfen Blick auf die westliche Kultur ...
Orbit Ever After Oft ist Liebe tragisch und das liegt nicht immer an den Personen, sondern mitunter auch einfach an den Umständen, dass es sich nicht ausgeht und traurig endet. Glücklicherweise leben wir aber alle nic...
Reverence: Insektenköpfe aus der Nähe Elaine Strutz hat jede Menge Insekten bzw. deren Köpfe vor die Linse gepackt und hält besonders nah drauf. Das sieht nicht nur extrem interessant aus, sondern bestätigt mich auch in meiner grundsätzli...