Um für die BBC Serie „Spy in the Wild“ möglichst authentisches Bild der Lebensgewohnheiten wilder Tiere zu bekommen, wurden möglichst lebensechte Affenpuppen mit Kameraaugen ausgestattet. Doch wenn der Robo-Affe vom Ast fällt und von den anderen Affen für Tod gehalten wird, beginnt die Nummer wirklich traurig zu werden…

Vorschaubild


Auch interessant:

Haben Krähen Beerdigungen? Caitlin Doughty von der Website "Order of the Good Death" spricht über die Verbindung zwischen Krähen und dem Tod. Das Verhalten dass die Krähen zeigen, wie sie mit dem Tod einer ihrer eigenen Art beg...
Sieben Meter lange Python verschlingt Erntearbeite... In der indonesischen Provinz Westsulawesi hat ein sieben Meter langer Netzpython einen 25 jährigen Erntearbeiter verschlungen. Der Mann wurde vorher vermisst und nach der Tötung des Pythons aus dessen...
Mann surft auf totem Wal Der tote Körper ein Wals treibt in der Nähe der Rottnest-Insel im Meer und wird von rund einem Dutzend Haien ausgeweidet. Bei dem Anblick kommt der Australier Harrison Williams (26) auf eine Idee. "Ic...
Animals Playing Dead Ein gelungener Zusammenschnitt in Sachen Tierdressur: Das Kommando "Peng! Du bist tot." kriegen Hunde ziemlich schnell auf die Reihe, bei Delfinen zieht man hingegen schon mal den Hut...
Earthlings – Erdlinge mit deutschen Untertit... Earthlings (Erdlinge) ist eine Dokumentation, produziert von Shaun Monson, der auch das Drehbuch schrieb und Regie führte. Co-produziert wurde Earthlings durch Persia White, der Sprecher ist Hollywood...
Gecko von Ameisen zerlegt und gefressen Wer kennt das nicht, vom Picknick oder wenn wir was auf dem Küchentisch vergessen, schnappen es sich die Ameisen. Unglaublich diese winzigen kleinen Teufel. Mit diesem toten Gecko und einer Überwachun...