The Void – Trailer

Jeremy Gillespies und Steven Kostanskis verrückten Horrortrip „The Void“ kommt am 31. März in den US&A und am 7. April 2017 in Grossbritannien in die Kinos. Der kompromisslose Achtziger-Horror feiert damit sein Comeback und äussert sich in erschreckender Ernsthaftigkeit sowie schleimigen Monstern und Kreaturen, die Lovecrafts Feder entsprungen sein könnten. Im Film begleiten wir den Polizsten Daniel Carter (Aaron Poole), dessen Nachtschicht jäh von einem Mann unterbrochen wird, der ihm vors Auto rennt. Umgehend eilt er mit dem Schwerverletzten ins Krankenhaus und tritt damit eine grauenerregende Kette von Ereignissen los, die auf unvorstellbare Operrituale und fiese Kultisten zurückgeht, welche die Hölle auf Erden heraufbeschwören wollen…

Video Thumbnail
THE VOID | Brutal red band teaser trailer

Das letzte Abendessen bei Alien: Covenant

Anstelle eines neuen Trailers hat 20th Century Fox eine fast Minuten lange Szene aus der kommenden Alien Fortsetzung „Alien: Covenant“ von Ridley Scott und mit Michael Fassender als Androiden geteilt. Die grauenhaften Geschehnisse im Alien-Prequel sind Jahre vor den Geschehnissen aus dem Original mit Sigourney Weaver angesiedelt. Darin sehen wir, wie sich die Crew um Katherine Waterston (Inherent Vice), Danny McBride (Eastbound and Down), Alex England, Billy Crudup, Amy Seimetz (A Horrible Way to Die, Killing), Jussie Smollett (Empire), Carmen Ejogo, Callie Hernandez (Machete Kills) und Michael Fassbender langsam aber sicher auf den Cryoschlaf vorbereitet und für ein letztes gemeinsames Essen zusammenfindet. In „Alien: Covenant“ stösst die Besatzung eines Kolonisationsraumschiffes im fernen All auf ein scheinbar unerforschtes Paradies. In Wahrheit handelt es sich jedoch um eine dunkle, gefährliche Welt, die vom dem einzigen Überlebenden der gescheiterten Prometheus-Expedition bewohnt wird: David. Natürlich ist die Szene eine Hommage von Scott an die legendäre Dinner/Chestburster-Szene aus dem Original „Alien“. Kinostart von „Alien: Covenant“ ist am 19. Mai…

Video Thumbnail
Alien: Covenant | “Prologue: Last Supper" [HD] | 20th Century FOX

Personal Shopper – Trailer

Nachdem Olivier Assayas und Kristen Stewart bereits bei dem Drama „Die Wolken von Sils Maria“ zusammengearbeitet hatten, besetzte der französische Regisseur die Schauspielerin für sein nächstes Projekt, „Personal Shopper“, erneut. Wie in Sils Maria sind ausserdem erneut die deutschen Schauspieler Lars Eidinger (Familienfest) und Nora von Waldstätten (mit der Olivier Assayas in „Carlos – Der Schakal“ bereits zusammenarbeitete) an der Seite von Kristen Stewart zu sehen. Das Drehbuch zu seinem Film verfasste Assayas selbst. Die Filmcrew von „Personal Shopper“ filmte in der französischen Hauptstadt und zog schliesslich zum Dreh nach Prag weiter, ohne zu ahnen, dass sich gerade einmal 48 Stunden später die Terroranschläge vom 13. November 2015 in Paris ereignen würden. Der Filmtitel „Personal Shopper“ bezeichnet eine reale berufliche Beschäftigung, in der zum Beispiel in grossen Kaufhäusern, Menschen angestellt werden, um Kunden mit Vorschlägen und Rat zum Kauf zur Seite zu stehen.

Maureen (Kristen Stewart) ist ein Personal Shopper, also eine Kaufberaterin in Mode-Dingen in Frankreichs Fashion-Metropole Paris. In dieser Tätigkeit, die sie eigentlich nicht ausstehen kann, kauft sie Kleidungsstücke für eine berühmte Person. Doch der Job ist nur ein Mittel zum Zweck: Mit ihm finanziert sie sich ihren Lebensunterhalt, damit sie hier auf ein Zeichen ihres Zwillingsbruders Lewis warten kann, der verschwunden ist. Während ihres Aufenthalts in der französischen Hauptstadt trifft Maureen allerdings nicht nur ganz unterschiedliche Kleidungsexperten (Lars Eidinger, Nora von Waldstätten), sondern hat auch Begegnungen der geisterhaften Art.

Video Thumbnail
PERSONAL SHOPPER I UK Trailer I 2017 I Kristen Stewart

Chuck Hank and The San Diego Twins – Trailer

Der Trailer zu „Chuck Hand & The San Diego Twins“ ist irgendwas zwischen Kung Fury und einem Videospiel aus den 80er Jahren. Keine Ahnung, was da genau los ist, aber ich glaube, ich muss diesen Film sehen…

The Syndicate, an evil gang bent on world domination, summons a secret weapon from the heavens and breaks the long-standing truce with the San Diego family by kidnapping their sister and cutting off the town’s supply of Tatsui Power-Up Drinks. Now Chuck Hank and the San Diego Twins must decide whether to fight – risking their lives, family, and the future of Flat Earth – or surrender their land to save their sister.

Video Thumbnail
Chuck Hank and The San Diego Twins - OFFICIAL TEASER #1

Flying Lotus‘ Kuso – Trailer und Poster

Musiker, Produzenten und Rapper DJ Flying Lotus hat mit „Kuso“ einen sehr surrealen Film am Start, der die Nachwehen eines von einem sehr schlimmen Erdbebens verwüsteten Los Angeles durch Fernsehsendungen erzählt, die die Überlebenden begleiten. Alles ziemlich abgefahren und was da alles im Trailer zu sehen ist, verstehe ich auch nicht. Aber die Bilder sind durchaus beeindruckend und abgefuckt – genau so wie ich es auch mag. Am 21. Januar feiert der Film auf dem Sundance Film Festival seine Premiere, ob der Film in Kinos in unseren Breiten zu sehen sein wird, ist natürlich mehr als fraglich…

Video Thumbnail
Flying Lotus - Kuso (Official Trailer)

Trash Fire – Trailer

Das aktuelle Regieprojekt von Richard Bates Jr. (Excision, Suburban Gothic) beweist bald auch hierzulande im Heimkino, dass nicht alle Besuche bei den Schwiegereltern glimpflich über die Bühne gehen. Am 26. Mai 2017 erscheint „Trash Fire“ im deutschen Handel und dort begleiten wir Owen (Adrian Grenier), der seit einem Hausbrand, bei dem seine Eltern getötet und Schwester schwer verletzt wurden, einen eher zynischen Blick auf das Leben besitzt: Er leidet nicht nur unter psychischen Problemen und epileptischen Anfällen, sondern ist auch nicht so richtig glücklich in seiner Beziehung mit Freundin Isabel. Als diese von ihm schwanger wird und ihn zwingt, sich seiner Vergangenheit zu stellen, geraten beide in einen gefährlichen Strudel aus Hass, Lügen und Mord…

Video Thumbnail
TRASH FIRE - Official Trailer

From a House on Willow Street – Trailer und Poster

2017 meldet sich die gebürtige Australierin Sharni Vinson (Bait 3D, Patrick) mit dem in Südafrika gedrehten Horror-Schocker „From a House on Willow Street“ auf der Bildfläche zurück. Hinter dem Projekt steht Alastair Orr, der sich mit „Indigenous“ zuletzt schon einen Namen im fantastischen Fach machen konnte und hier ein ähnliches Ziel verfolgt wie der letztjährige Kinohit „Don’t Breathe“. Im kommenden Horror-Thriller werden aus vermeintlichen Bösewichten ebenfalls schnell die Gejagten. Hintergrund ist die Entführung einer reichen Unternehmerstochter. Die entpuppt sich bald darauf als teuflisches Ärgernis mit der besonderen Fähigkeit, die Albträume ihrer Kontrahenten wahr werden zu lassen. Den grausigen Kreationen stellen sich Sharni Vinson, Carlyn Burchell, Gustav Gerdener, Zino Ventura und Steven John Ward.

Video Thumbnail
From A House On Willow Street

E-Bot Lution

Schön animierte Geschichte der berühmten Roboter, von Fritz Langs Metropolis 1927 bis heute, schick gemacht vom Madrider Animationsstudio Brainbot

Video Thumbnail
E-BOT LUTION

Das neunte Leben des Louis Drax – Trailer und Poster

Leider war Alexandre Aja (The Hills Have Eyes, Mirrors, Piranha 3D) in den Kinos schon länger nicht mehr zu Gast. Auch seine neue Regiearbeit, die Buchverfilmung „Das neunte Leben des Louis Drax“ (The 9th Life of Louis Drax), schlägt den Weg ein, den zuletzt schon „Horns“ gegangen ist und feiert direkt auf DVD und Blu-ray im Heimkino Premiere. Ab 21. April kann man mit Co-Stars wie Aaron Paul (Last House On the Left, Breaking Bad, Need for Speed) und Sarah Gadon (Dracula Untold) auf unheimliche Spurensuche gehen. Im Mystery-Thriller „neunte Leben des Louis Drax“ spielt Aiden Longworth Louis Drax, dem bereits zum neunten Mal etwas widerfahren ist, was andere garantiert umgebracht hätte. Doch warum schlittert er von einer Katastrophe in die andere? Und warum um Himmels willen fällt er wie eine Katze immer wieder auf die Beine? Oder ist er vielleicht längst gestorben?

Video Thumbnail
The 9th Life of Louis Drax (Jamie Dornan, Aaron Paul, Sarah Gadon, Aiden Longworth)–Official Trailer

Wolves at the Door – Trailer

Regisseur John R. Leonetti lässt es bei seinem Nachfolgeprojekt zu „Annabelle“ ebenfalls unheimlich zugehen, verzichtet aber dieses mal aber auf den übernatürlichen Horror einer von bösartigen Mächten besessen Puppe. Stattdessen zeigt er auf, dass Menschen ebenso gut als Verursacher unaussprechlichen Grauens herhalten können und schickt Katie Cassidy auf ein Martyrium, das auf wahre Begebenheiten zurückgeht. Hintergrund für „Wolves at the Door“, der am 2. März 2017 dann auch deutschsprachige Kinosäle unsicher macht, ist Sharon Tate, die damalige Ehefrau von Regisseur Roman Polanski (Rosemaries Baby), die am 9. August 1969 in ihrer Villa auf bestialische Weise von den Mitgliedern der Manson Family ermordet wurde, während Polanski auf Tour durch Europa war. Gespielt wird sie von Freddy-Opfer Katie Cassidy (A Nightmare on Elm Street), die in folgendem Trailer unter Beweis stellen darf, dass sie das Zeug zur Scream Queen besitzt…

Video Thumbnail
WOLVES AT THE DOOR - Trailer Deutsch German (2017)

Seed Matters

Buck haben mit „Seed Matters“ einen wundervoll animierten Clip geschaffen, der uns einen herrlich dreckig-mäuligen Samens namens „Mr. Seed“ zeigt, der sich und sein gesundes Leben über den naturgrünen unbehandelten Klee lobt. Zurecht natürlich. Ein an sich „dröges“ Gesundheits- und Umweltthema wundervoll kreativ verpackt.

The fact that today, most seeds that grow our food are bred by agrochemical companies to be chemically dependent is totally @#$%’d up. To try and shed some light on an alternative method of growing our food stuffs, we partnered with our new friends The Butler Bros and the Clif Bar Family Foundation to create Mr. Seed, a foul mouthed, organic seed evangelist that is equal parts cute and dirty.

Video Thumbnail
Seed Matters
Seite 1 von 32712345...10...»