Freunde, habt ihr gewusst, dass die Schlafposition in der ihr mit eurem Partner schlaft viel über eure Beziehung enthüllt? Der Psychologe Joao Oliveira, der Experte für Körpersprache Paulo Sergio de Camargo und der NLP (Neurolinguistisches Programmieren)-Experte Antonio Cavalli haben dies untersucht und ihre Erkenntnisse zeigen, dass die Körpersprache wenn wir schlafen, unbewusste Gedanken über unsere Beziehung enthüllt. Insgesamt ist die Körpersprache viel aussagekräftiger, als wir dachten… In welcher dieser Positionen findet ihr euch am ehesten wieder?

Rücken an Rücken, aber sich berührend

Ein Paar, das in dieser Position schläft behält seinen individuellen Freiraum, ohne jedoch den Kontakt zu verlieren. „Es handelt sich um dynamische Personen, die ein unabhängiges Leben leben, aber eine gesunde und stabile Beziehung haben“, sagt Oliveira.

Rücken an Rücken, aber mit Abstand

Diese Position könnte signalisieren, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt. Nach Oliveira „könnte es bedeuten, dass es Spannungen gibt, dass man mehr Freiheit braucht oder dass es keine Kommunikation gibt. Aber wenn die Muskeln entspannt sind könnte es auch einfach heißen, dass das Paar sich gegenseitig vertraut und den Raum des anderen respektiert.“

Frontal, ohne sich zu berühren

Nach Camargo, hat ein Paar das in dieser Position schläft, das Bedürfnis nach Privatsphäre. Die beiden Partner respektieren ihren Freiraum und sind nicht allzu eifersüchtig. „Das Paar weiß, wie man Routinen begegnet und wie man sich gegenseitig respektiert, ohne sich voneinander zu entfernen.
Auch wenn es keinen Kontakt gibt, zeigt diese Position eine gute Beziehung und ein aktives Sexualleben an“.

Ineinander verschlungen

Diese Position ist ein Zeichen für hohe Wünsche und starke Leidenschaft. „Am Anfang einer Beziehung findet man diese Position häufig“, sagt Oliveira, „Wenn sie nach den ersten Phasen der Beziehung noch aufrecht erhalten wird, kann dies auf eine Abhängigkeit eines oder beider Partner hinweisen. Oft ist Eifersucht im Spiel.“

Löffelchenstellung

Nach Camargo neigt die Person, die umarmt dazu, den anderen zu beschützen. Der andere fühlt sich sicher und wohl. „Vielleicht ist dies eine der Positionen, die die perfekte Harmonie eines Paares am besten zeigt. Die Körper, der Schlaf, Alles wird eins“.

In der Umarmung

Cavalli meint, dass die Umarmung eine Anstrengung anzeigt. Aber auch Liebe und Affekt des Paares. „Diese Position zeigt eine gute Beziehung. Das Paar hat eine gute Partnerschaft und ein befriedigendes Sexualleben“. Außerdem, so Oliveira, zeigt der, der sich in die Arme des anderen schmiegt, eine tiefe Zuneigung.

Einer der beiden dringt in den Raum des anderen ein

Dies ist keine gute Position für ein Paar. „Eine Person, die im Bett zuviel Platz einnimmt, zeigt kein Gefühl und keine Liebe für den Partner. Sie sucht in der Beziehung ihre Selbstbestätigung.“ Die Spezialisten sind der Meinung, dass die Beziehung eine schwierige Phase durchlebt, in der sich die verdrängte Person abgewertet fühlt und wenig Selbstbewusstsein hat.

Verschiedene Positionen, aber mit etwas Kontakt

Diese Position zeigt, dass sich die Partner lieben, sich aber gleichzeitig mehr umeinander kümmern sollten. „Es gibt eine Mischung aus Leidenschaft und Meinungsverschiedenheiten in der Beziehung. Es könnte sein, dass das Paar eine Phase der Angst und der Veränderungen durchlebt. Aber sie bemühen sich und arbeiten zusammen an der Problemlösung.“

Jeder in seinem Raum, aber sie fassen sich an

Diese Position zeigt einen spontanen Kontakt. „Jeder respektiert den Raum des anderen. Beide können eigene Freunde und Hobbies haben, aber es gibt gegenseitiges Vertrauen“. Die aufgelegte Hand zeigt die Intention, beschützen zu wollen, ohne jedoch zu übertreiben. Der Körper, der in Richtung des anderen gedreht ist, deutet auf Vertrauen hin