Das Y-Kollektiv zeigt den Fall von YouTube Nutzer Drachenlord, dessen Shitstorm zum viralen Cybermobbing mutiert ist und der durch die Veröffentlichung seiner Adresse inzwischen auch im echten Leben von Hatern heimgesucht wird. Und obwohl er zugegebenermassen auch seinen Teil dazu beigetragen hat, tut er mir leid – beim „Heiratsantrag“ lässt sich auf die Sekunde genau sehen, wann sein Herz zerbricht. Das Internet kann ein verdammt hässliches Arschloch sein. Fast so hässlich wie diejenigen, die nichts Besseres zu tun haben, als ihren Hass darin auszuleben…

Vorschaubild




Auch interessant:

Anti Social – A Modern Dating Horror Story Letztens wurde ich doch ernsthaft gefragt, wie ich denn ohne Whatsapp überhaupt noch für meine Freunde erreichbar sein könne. Klappt schon, momentan aber "nur" per Anruf, Mail, SMS und Facebook - man ...
kittykat96: Das Leben als Betriebssystem Victoria Vincent bietet uns mit folgendem Video eine originelle Sicht auf das Leben bietet. In Kurzfilm "kittykat96" bekommen wir die junge Social Media-affine Dame mit selbigem Namen zu sehen, die ih...
Bitcoin, ganz einfach erklärt Predictive Keyboards erklären uns in folgendem Video Bitcoin...
#NotAlone So ein Like auf ein Selfie ist durchaus schmeichelnd für das Ego, gerade wenn man wieder abends alleine zuhause sitzt und Netflix süsse Worte zuhaucht. Im Horrorkurzfilm “#NotAlone” wird Social Media ...
Searching – Trailer Dreh- und Angelpunkt der Handlung von "Searching" ist der Familienvater David Kim (John Cho, Total Recall), der nach dem Verschwinden seiner 16-jährigen Tochter Margot (Michelle La) nichts unversucht ...
Ralph Breaks the Internet: Wreck-It Ralph 2 –... Disney hat den ersten richtigen Trailer zur Fortsetzung von "Wreck-It Ralph" veröffentlicht. Diesmal geht die Reise ins Internet. Da werden allerlei bereits bekannte und vermutlich auch ein paar neue ...