Unter dem Blick des britischen Fotokünstlers und Grafikdesigners Paul Hollingworth wird der Schädel mit einem Mal ästhetisch. In seinem selbst initiierten Projekt „Artificial Anatomy“ sucht er nach einem neuen Verständnis von Oberfläche, Struktur und Raum und zwar nicht irgendwo sondern in unseren Köpfen. Bereits in dem Vorgängerprojekt schuf er spannende Eindrücke des Schädels. Damals verwendete er Farbe und die Struktur des Kopfes als Leinwand. Jetzt erhellt er uns durch das geschickte Spiel mit Lichtreflexen und zeigt in diesem kurzen Film die faszinierende Ästhetik der Anatomie.

Vorschaubild


Auch interessant:

Synthwave-Cars im Future-Look der 80 Jahre Florian Renner lässt in folgenden Clips stylisch animierte Karren durch neonlilapinke Landschaften der 80er Jahre flitzen. Dazu läuft selbstverständlich der dazu passende Synthwave-Soundtrack - und tr...
Milky Shot Keine Ahnung, wie viel Löffel von welchen Drogen man braucht, um sich sowas auszudenken, aber ich hätte ja auch nichts dagegen, wenn Roy Kafri mehr von diesem heissen Scheiss aus der Besteckkiste kram...
Good Business Der Kurzfilm "Good Business" basiert auf einem Comic von Simon Roy, auf seinem Tumblr findet man aber hier und da ein paar Skizzen dazu und der Film selbst wirkt ganz schön toll! Eisenharte Soldaten, ...
Over Your Skin Rus Khasanov hat alle möglichen Farben auf Haut in makro aufgenommen und dafür vier Monate gebraucht... I was fascinated by the view of the paint flowing down the skin. Under the macro lens it look...
JUMPY "JUMPY" von Anthony Falleroni ist ein unterhaltsamer, animierter Kurzfilm, der die Probleme eines Videospielcharakters beim Springen ergründet... Und ein tolles Making of zum Kurzfilm gibts auc...
Mr. Blue Footed Booby Im animierte Kurzfilm "Mr. Blue Footed Booby" sehen wir einen Vogelmann, der den Verlauf von Zeit und Dingen in der Hand zu haben scheint, bei scheinbarer Schwerelosigkeit ein Sandwich zubereiten. Unt...