Nach der Apokalypse folgt die Post-Apokalypse – wie der Begriff schon sagt und uns die Popkultur seit Ewigkeiten glauben macht. Doch nur ein Bruchteil von uns kann diese Nach-Untergangs-Zeit erleben. In manchen Fällen sogar nur einer. So wie bei „After the End“ von Sam Southward. Darin gibt es nämlich den letzten Mann auf Erden, der auf den wunderbaren Namen Rene Fustercluck hört. Und nur fälschlicherweise denkt, er wäre alleine auf Erden – denn plötzlich kommt Gordon. Und alles wird…

Vorschaubild




Auch interessant:

Far The Days Come Schönes schwarz-weisses Gemisch aus Weltuntergang, Angst und einem Hirsch der Pencillati Studios. Trifft den aktuellen Zeitgeist... A tree fell and somewhere in a cold unknown land, man discovered ...
6 Minuten vor der Apokalypse Der Franzose Vincent Perriot zaubert in seinem beeindruckende Werk voller detailverliebter Zeichnung "6 Minutes Avant L’Apocalypse" eine fantastische SciFi-Welt auf das Papier. Natürlich dauert die En...
Megalo Meloman Stéphane Berla serviert für Sandy Lavallart ein hübsches kurzes Stück Videotechnik, das sich nach dem Besuch zwei weiterer Planeten langsam in eine Statisten-Apokalypse verwandelt...
Apocalypse Later, Surf Now YouTuber keef70 hat einige Surfer mit seiner GoPro Surf-Kamera gefilmt und dann im Video die apokalyptischen Spezialeffekte mit Maya und After Effects eingefügt. Sieht grossartig aus! Und die Musik pa...
New Yorks Apokalypse zu George Gershwin’s Rhapsody... Zu George Gershwins Rhapsody in Blue wird aus allen möglichen Filmen wie "Ghostbusters", "The Day after Tomorrow", "Cloverfield" oder "King Kong" die Apokalypse New Yorks gezeigt. Sehr schöne Montage!...
Icarus Im beeindruckende Kurzfilm "Icarus" von Tom Teller sieht sich ein Astronaut mit seiner grössten Angst konfrontiert. Der Kurzfilm wurde in lediglich 6 Tagen gedreht, dann aber nochmal ein halbes Jahr i...