Concerts with the Crypt

Cryptkeeper Recommends

Specials from the Crypt

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

New Scotsman hat eine hübsche Story, zu welcher Alexei Yurchak in seinem Buch eine Liste veröffentlicht hat. Besonders hübsch, neben den gewalttätigen Village People und den Neofaschisten 10cc und Julio Iglesias finde ich die Gründe für die Zensur der Talking Heads und Pink Floyd: “Myth of Soviet Military Danger” und “Interfering the foreign policy of USSR”.

The blacklist, titled ‘The approximate list of foreign musical groups and artists, whose repertoires contain ideologically harmful compositions’, was drawn up by Komsomol, the Communist Party’s Youth Wing. It was written in the obscure and verbose language of Soviet bureaucracy and riddled with classic Cold War paranoia. […]

The document stated: “This information is recommended for the purpose of intensifying control over the activities of discotheques” and “must also be provided to all VIA [vocal instrument ensembles]“.

Liste verbotener Musik in der UdSSR

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Vermutlich ist es einfach der Song, gepaart mit ein paar Badass-Szenen, was etwas zu einem Guardians-Mashup macht. Aber ich beschwere mich da nicht und vermutlich dauert es nicht mehr lange, bis ich beim Hören des Songs flashbackartige Empfindungen bekomme. Aber auch das stört mich nicht…

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Freunde, es gibt doch nach einem langen Arbeitstag nichts schöneres als eine kleine Massge! Wer hat Lust auf eine kostenlose Massage? Klingt verlockend nicht wahr? Dass es sich bei den Masseuren um vier ausgewachsene burmesische Pythons handelt, sollte man vielleicht noch am Rande erwähnen. Klingt nach Dschungelcamp, ist aber Realität im Cebu City Zoo auf den Philippinen. Michelle, Walter, EJ und Daniel heissen die vier Würgeschlangen unnd sind etwa 80 kg schwer…

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Freunde, ihr habt euch bestimmt schon immer gefragt, wie sieht eigentlich eine Schnecke im Laufrad aus? Das folgende Video hat die Antwort darauf… :)

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Erst vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die ehemaligen Megadeth-Mitglieder Nick Menza und James Lomenzo sich für ein neues Projekt zusammengetan haben. In welche Richtung die gemeinsamen Anstrengungen des Duos gehen soll, ist noch nicht ganz klar, aber der erste Release aus der Zusammenarbeit Menza / Lomenzo wurde gerade entfesselt und ist ein Cover von Metallicas “Motorbreath”. Harren wir der Dinge die da noch kommen mögen…

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Genialer Grill! Ok, vielleicht spätestens dann weniger genial wenn dir der Schweiss dauernd auf den Teller tropft, weil du vor den Kohlen sitzt und dir die Rauchschwaden ins Gesicht wehen…

Grill BBQ Table

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Colin Furze ist irre und hat sich Pyros Feuerhände nachgebaut. Very nice! Wer sich übrigens fragt, wann der mal einen grösseren Unfall hat, dem kann gesagt werden, dass er sich mal den halben Arm weggebrannt hat, da gibt es ein nettes Video auf seinem Channel. Scheint ihn aber nicht sonderlich beeindruckt zu haben… Und seine Wolverine-Klauen sind auch sehenswert!

Hier noch das “Making Of” nach dem Klick
Ich will alles! Gib mir alles! →

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Am 30. Juli kommt “Sharknado 2″ und am 2. August “Sharktopus vs. Pteracuda” und ich habe echt die Vermutung, dass wir jetzt die Schlechte-Hai-Filme-Generation sind. Also schlecht im Sinne von gut, weil ich ja total auf B-Movies stehe und ich mir solchen Schund stundenlang am Stück anschauen könnte und dies manchmal auch mache. In folgendem Video hier sieht es für den Sharktopus allerdings nicht besonders gut aus und es bleibt die Befürchtung, dass es bald eher “Pteracuda vs”-Filme geben wird…