Wie man sich im Nichts aus nichts eine kleine Hütte baut

 

Dieser junger Mann in folgendem Video baut sich mitten in der Pampa eine kleine Waldhütte. Aus nichts. Manchmal muss es halt auch gar nicht mehr als Nichts sein um bescheiden im Trockenen schlafen zu können. Dafür aber mit Kamin. Grossartig!

I built this hut in the bush using naturally occurring materials and primitive tools. The hut is 2m wide and 2m long, the side walls are 1m high and the ridge line (highest point) is 2m high giving a roof angle of 45 degrees. A bed was built inside and it takes up a little less than half the hut. The tools used were a stone hand axe to chop wood, fire sticks to make fire, a digging stick for digging and clay pots to carry water. The materials used in the hut were wood for the frame, vine and lawyer cane for lashings and mud for daubing. Broad leaves were initially used as thatch which worked well for about four months before starting to rot. The roof was then covered with sheets of paper bark which proved to be a better roofing material. An external fireplace and chimney were also built to reduce smoke inside. The hut is a small yet comfortable shelter and provides room to store tools and materials out of the weather.

A Blast from the Past: Command & Conquer gratis im Browser spielen

 

Yeah! Da hat doch tatsächlich jemand das legendäre Echtzeitstratagiespiel Command & Conquer in HTML5 für den Browser nachprogrammiert! Alter! Was war ich süchtig nach diesen Games! Der indische Entwickler Aditya Ravi Shankar hat in mühevoller, achtmonatiger Kleinstarbeit den Klassiker „Command & Conquer“ in HTML5 nachgebaut. Beides Vollversionen, die sowohl optisch als auch spielerisch ihren Originalen in nichts nachstehen. Ihr solltet mit dem Zocken aber nicht allzu lange warten. So haben zumindest bei C&C die eigentlichen Inhaber der Rechte von EA Games schon mal kurz angemerkt, dass sie die kostenlose Browserversion des Strategiespiels eher nicht so geil finden. Aber da freut sich der Arbeitgeber, dass ihr den Browser statt für FB und Youtube endlich mal wieder für was Produktives nutzt… ;)

A Blast from the Past: Command & Conquer gratis im Browser spielen

Strategic Butt Covering

 

Anita sorgt für Aufregung in dem sie Gamern aufs Brot schmiert wie geil sie alle sind. Ist ja witziger Weise gar kein Vorwurf, sondern eine Tatsachenrecherche… und der letzte Satz sagt doch alles: Sie will beim Zocken den Männern auch auf den Arsch gucken ;)

Supervenus

 

„Supervenus“ von Frédéric Doazan zeigt eine moderne Vision der Venus – und gängiger Schönheitsideale. Wie sieht eine durchschnittliche Frau aus? Das Anatomie-Buch zeigt es uns. Und wie sehen die Frauen aus, die uns als Schönheitsideal tagtäglich in Magazinen und der Werbung begegnen? Jedenfalls nicht wie die Durchschnittsfrau – da muss etwas nachgeholfen werden…

The Night Before: Metallica Konzert im Stream

 

Am 6. Februar, der Nacht vor dem Super Bowl, haben Metallica als Headliner beim „The Night Before“-Event gespielt. Die gesamte Performance im AT&T Park in San Francisco wurde live gestreamt. Die Aufzeichnung des zweieinhalbstündigen Konzerts gibt es jetzt hier zu sehen…

Projekt Ⓐ: Anarchismus aus verschiedenen Perspektiven – Doku-Trailer

 

Hier der Trailer zur geplanten Dokumentation namens Projekt Ⓐ, in der es sich kurzum nur um das eine dreht: Anarchie. Dabei geht es weniger um irgendwelche Punkbewegungen, sondern um verschiedene Formen des politischen Widerstands. Das ist ja in Zeiten wie diesen für den ein oder anderen vielleicht gar nicht mal so uninteressant.

Der Dokumentarfilm PROJEKT A taucht ein in die vielschichtige Welt der Anarchisten und bricht mit den gängigen Klischees über Steinewerfer und Chaoten. Er eröffnet viel mehr den Blick auf eine Bewegung, die das Unmögliche fordert, an den Grundfesten unserer Gesellschaft rüttelt und gerade deshalb das Augenmerk auf zentrale ungelöste Fragen unserer Zeit lenkt. Der Film handelt von einer politischen Bewegung, ihrer Theorie und den Menschen, die sich für deren Verwirklichung einsetzen.
Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchisten. Sie träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Sie glauben daran, dass Menschen herrschaftsfrei leben können, ohne Staat, ohne Polizei, ohne Gesetze und Justiz – aus heutiger Sicht eine absurde Vorstellung. Ihr Leben ist ein Ringen mit Obrigkeiten, Konventionen und Vorurteilen. Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. “
Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonisten von PROJEKT A stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage. Und damit sind sie nicht mehr alleine. Zwanzig Jahre nach dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus stellen weite Teile der Gesellschaft ebenso den Kapitalismus als zukunftsfähiges Gesellschaftsmodell in Frage. Welche Alternativen bietet der Anarchismus?

Katze lässt ihr Herrchen nicht zocken

 

Die Katze Nala von Alexander Fredriksen steht nicht so sehr drauf, wenn Alexander zockt. Sie findet, sie sei wichtiger als die Zockerei. Und wie es aussieht, findet Alexander das insgeheim auch… :)

Survivor’s „Eye of the Tiger“ im Stil von 20 verschiedenen, bekannten Künstlern

 

Youtuber Anthony Vincent singt für seine Serie „10 Second Songs“ eben „Eye of the Tiger“ in 20 weiteren Versionen an, die alle Künstlern nachempfunden sind, die bereits beim Super Bowl auftraten. Was es uns allen zeigt, ist, dass er echt gut singen kann. Was es uns aber wirklich zeigen sollte, ist, dass er das Business total verstanden hat und Musik mitunter nicht mehr ist, als die Aneinanderreihung von Mustern. Wie eklig…

In Search of The Most Dangerous Town On the Internet

 

Hier eine Dokumentation über moderne Hacker – und darüber was sie im Cyberspace heutzutage so alles anstellen können. Und wie immer, wenn es um Hacker geht, ist auch hier wieder alles sehr bedrohlich und dunkeldüster aufgezogen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass das Ding von Norton stammt, die uns ja bekanntlich Sicherheit im Internet verkaufen wollen und das kann man natürlich besser, wenn der Kunde erfährt, wie gefährlich und unsicher doch alles inzwischen ist…

DBD: Angels of Mercy – Primal Fear

 

Primal Fear haben einen sexy Videoclip zu „Angels Of Mercy“ veröffentlicht. Der Song stammt aus dem neuen Album „Rulebreaker“, das am 29. Januar erschienen ist…

Der ultimative Batman Cosplayer

 

Cosplayer Julian Checkley hat diesen absolut grossartigen Arkham Origins Batman-Anzug gemacht und ich muss sagen, dass ist wohl das beste Batman-Kostüm Outfit das ich je gesehen habe und die Fotografien von Kamil Krawczak machen den Auftritt perfekt! Das ganze Outfit wurde übrigens mit dem 3D-Drucker von Kevin LeProp ausgedruckt, bemalt und im Laufe von etwa einem Monat zusammengebaut.

Der ultimative Batman Cosplayer

Affen mögen keine Fasnacht!

 

Fasnacht, Fasching, Karneval, nennt es wie ihr wollt, aber mir geht es mit der fünften Jahreszeit ähnlich wie den Affen des Krefelder Zoos. Die sind keine Fans des Festes und wissen auf ihre ganz eigene Art mit den nervigen Fasnachtgängern umzugehen. Irgendwo verständlich…

Affen mögen kein Fasnacht!
(via PULS)

The Boy – Trailer

 

Auf das Konto von Regisseur William Brent Bell gehen bereits eine ganze Reihe von Horrorfilmen. Bereits mit „Stay Alive“ (2006), „Devil Inside – Keine Seele ist sicher“ (2012) und „Wer – Das Biest in Dir“ (2013) lehrte er seine Zuschauer das Gruseln. Bei allen drei Filmen war er auch immer am Verfassen des Drehbuch beteiligt. Für „The Boy“ übergab er diese Aufgabe erstmals ganz in die Hände einer anderen Person: Newcomerin Stacey Menear, deren Skript zu Mixtape auf der begehrten “Black List” unproduzierter Drehbücher geführt wurde. Die Wahl der Hauptdarstellerin, die die Nanny verkörpern sollte, fiel auf Lauren Cohan, die durch die Zombie-Serie „The Walking Dead“ in ihrer Rolle als Maggie Berühmtheit erlangt hatte und dort bereits Erfahrungen mit horrenden Situationen sammeln durfte.

Greta (Lauren Cohan) bekommt von einem etwas seltsamen älteren Ehepaar (Jim Norton und Diana Hardcastle) die Aufgabe, als Kindermädchen auf deren 8-jährigen Sohn Acht zu geben, während sie in den Urlaub fahren. Der jungen Amerikanerin ist die Arbeit in der abgeschiedenen englischen Ortschaft ganz recht, versucht sie doch ihre bewegte Vergangenheit hinter sich zu lassen und in Grossbritannien neu Fuß zu fassen. Das zu versorgende „Kind“ entpuppt sich allerdings als eine lebensgrosse Porzellan-Puppe, die dem Ehepaar über den Verlust ihres kürzlich verstorbenen Sohnes hinweghelfen soll. Die Nanny nimmt den eigenartigen Auftrag dennoch an. Wie schwer kann es schliesslich sein, auf eine Puppe aufzupassen – ganz egal, wie lebensecht sie auch aussehen mag? Doch je länger die junge Frau mit der absonderlichen Aufgabe betraut ist, desto stärker hat sie den Verdacht, dass die Puppe in Wahrheit lebendig ist… und beginnt mithilfe des Lebensmittel-Lieferanten Malcolm (Rupert Evans) Nachforschungen anzustellen.

Seite 1 von 1.43612345...10...»