Concerts with the Crypt

Cryptkeeper Recommends

Specials from the Crypt

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Sobald Mama das Schlafzimmer verlassen hat, kriechen sie unter dem Kinderbett hervor. Im Dunkel der Nacht werden aus süssen Kuscheltieren grausige Kreaturen, in jedem Schatten scheint ein Monster zu lauern. Voller Angst liegen Jungen und Mädchen im tagsüber so vertrauten Schlafzimmer und gruseln sich vor den Gestalten, die sich unter dem Bett verstecken. In seinem Fotoprojekt “Terreurs” hat sich der Fotograf Laure Fauvel mit den Albträumen der Kleinen auseinandergesetzt und für einmal ganz anders: Denn in seinen Bildern drehen die Kinder den Spiess einfach um! Mit Pistolen, einem Zauberstab oder Schwert schlagen sie Wölfe, Dinosaurier und andere gefährliche Kreaturen in die Flucht. Sie bekämpfen ihre Ängste anstatt ihnen zu erliegen. Auf den Bildern des französischen Fotografen sind es die Monster, die verschreckt nach ihrer Mama rufen… :)

Angriff auf das Monster unterm Bett
Angriff auf das Monster unterm Bett
Angriff auf das Monster unterm Bett
Angriff auf das Monster unterm Bett
Angriff auf das Monster unterm Bett
Angriff auf das Monster unterm Bett

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

“Jagen oder gejagt werden” ist der Slogan zur “The Walking Dead” fünften Tranche, welche bei uns am 13. Oktober Premiere feiert. In folgendem 30 Sekunden Teaser nehmen Carol (Melissa McBride), Tyreese (Chad Coleman), Maggie (Lauren Cohan), Sasha (Sonequa Martin-Grün), Glenn (Steven Yeun), Abraham (Michael Cudlitz), Michonne (Danai Gurira) und Daryl (Norman Reedus) ihr Schicksal in die eigenen Hände, bewaffnet und bereit zu töten. “[Come] across any of these people, you kill ‘em,” hört man Rick im Off sagen, “You don’t hesitate. They wouldn’t…”

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Muhammad Ali war einer, wenn nicht sogar der weltbesten Boxer der Welt. Denn wenn man sich da einen Kampf von ihm anschaut, vor allem auch mit den Pressekonferenzen vorher, erkennt man ziemlich schnell, warum das so ist. Zwar hat er seinen Gegner erst im Ring besiegt, der Kampf begann aber lange vorher, indem er ihn bereits in Interviews und anderen Aufeinandertreffen so lange stichelte, bis er unsicher, wenn nicht sogar ein bisschen ängstlich wurde. Die Dokumentation hier, die am 10. Oktober in verschiedenen VOD-Portalen erscheinen soll, legt den Fokus aber nicht auf Ali als Kämpfer, sondern zeigt sein privates Leben, zeigt Interviews mit Freunden, Bekannten und Kollegen und wird vermutlich höchst interessant.

I AM ALI is told through exclusive, unprecedented access to Ali’s personal archive of ‘audio journals’ combined with touching interviews and testimonials from his inner circle of family and friends, including his daughters, sons, ex-wife and brother, plus legends of the boxing community including Mike Tyson, George Foreman and Gene Kilroy.

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

“Herz? Verloren” ist nach sechs Jahren das erste Lebenszeichen des “Farin Urlaub Racing Team”, die erste Single aus dem neuen Album “Faszination Weltraum”. Eine Liebeserklärung an die bessere und schönere Hälfte der Menschheit mit Gitarre, Bass und Schlagzeug, ein Lied für Tänzer und solche, die es werden wollen… :)

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Makoto Azuma macht Kunst mit Botanik und hat nicht nur nen Bonsai in die Stratosphäre hochgejagt, sondern auch Orchideen und sowas, hier ein Posting dazu im NYTimes-TMag:

Two botanical objects — “Shiki 1,” a Japanese white pine bonsai suspended from a metal frame, and an untitled arrangement of orchids, hydrangeas, lilies and irises, among other blossoms — were launched into the stratosphere on Tuesday in Black Rock Desert outside Gerlach, Nevada, a site made famous for its hosting of the annual Burning Man festival. ”I wanted to see the movement and beauty of plants and flowers suspended in space,” Makoto explained that morning.

Bonsai in Space
Bonsai in Space
Bonsai in Space