Bestimmt habt ihr gleich das Riff nach dem Lesen des Titels im Ohr. Gitarrist Randy Bachman von „The Guess Who“ hat die ikonischen „American Woman“-Klänge geschaffen und dies keinesfalls geplant oder im Rahmen einer Jam-Session. Ein Fehler hat geholfen und so eine ganz und gar besondere Geschichte entstehen lassen, die Bachman dem Kanal Great Big Story erzählt hat.

It wasn’t planned, staged or pre-meditated. Yet you all know the iconic riff. Sometimes all it takes for a hit song to form is an accident, a bit of luck and a whole lot of inspiration.

Vorschaubild




Auch interessant:

Die letzte Musikkassettenfabrik Schöne 3 Minuten Mini Dokumentation über die letzte Musikkassettenfabrik der Welt. "King Of Analog" nennt sich der Chef der Fabrik ganz bescheiden. Er war zu dickköpfig, seine Tape-Fabrik aufzugeben, ...
LWT: Sex Pistols, Clash, Siouxsie Sioux (1976) London Weekend Television (LWT) Special aus dem Jahre 1976 über den damals gerade explodierenden Punk...
New Jack City Beat Eclectic Method aka Jonny Wilson hat sich dem Klassiker New Jack City angenommen und einen Beat daraus gemacht, denn man als Extended Audio Mix runterladen kann. Übrigens waren die frühen 90er modemä...
Wie ein Plattenspieler funktioniert Auch heute, in Zeiten von Spotify und Streaming, sind Schallplatten beliebter als noch vor wenigen Jahren. Selbstverständlich braucht jeder Vinyl-Fan auch einen Plattenspieler für den schwarzen, runde...
Star Wars Puppenspieler David Barclay In der ursprünglichen Star Wars-Trilogie waren Ausserirdische noch Marionetten und Animatronics anstelle von CGI. Dave Barclay war einer der Puppenspieler in diesen Filmen. SO hat er mit der Unterstüt...
Wie man einen Song zum Charterfolg macht Brett Domino erklärt in 6 Schritten, was es braucht, um in die Hitparade zu kommen. Wie einfach es heutzutage doch ist, musikalisch "erfolgreich" zu sein...