„Exquisite Corpse“ heisst soviel wie „köstliche Leiche“ und ist eine vom Surrealismus entwickelte Kunstform, in der die Werke verschiedener Künstler zusammengewürfelt werden. Zum 20. Geburtstag von Toonami hat Regisseur Simón Wilches-Castro die Arbeiten von sich und 26 anderen Künstlern in die Geschichte eines Raumfahrers verwandelt, der von einer mysteriösen Kreatur durchs All geschleudert wird, sich dabei aber gar nicht mal unwohl fühlt. Mehr schicke „Exquisite Corpse“ gibt es hier und hier

Vorschaubild


Auch interessant:

Tokyo Gifathon Der Illustrator und GIF-Ersteller James Curran hat einen Monat in Tokio verbracht und jeden Tag ein neues Motiv erarbeitet. Alle Tages-GIFs hat er in einem kleinen Video für uns zusammengefasst. Alle ...
Synthwave-Cars im Future-Look der 80 Jahre Florian Renner lässt in folgenden Clips stylisch animierte Karren durch neonlilapinke Landschaften der 80er Jahre flitzen. Dazu läuft selbstverständlich der dazu passende Synthwave-Soundtrack - und tr...
Redone In diesem animierten Kurzfilm von David James Armsby treffen wir auf die mechanischen Nachfolger der Menschheit...
Milky Shot Keine Ahnung, wie viel Löffel von welchen Drogen man braucht, um sich sowas auszudenken, aber ich hätte ja auch nichts dagegen, wenn Roy Kafri mehr von diesem heissen Scheiss aus der Besteckkiste kram...
Good Business Der Kurzfilm "Good Business" basiert auf einem Comic von Simon Roy, auf seinem Tumblr findet man aber hier und da ein paar Skizzen dazu und der Film selbst wirkt ganz schön toll! Eisenharte Soldaten, ...
Villa Antropoff Mit "Villa Antropoff" liefert Kaspar Jancis einen etwas zu langen, unsinnigen, aber schön jugendgefährdenden Kurzfilm ab und obwohl ich eigentlich das Gefühl hatte, dass das nichts für mich ist und 13...