Rambo ist zurück und er ist jetzt anscheinend ein Cowboy! Zehn Jahre nach dem letzten Film steht die Actionikone derzeit wieder für jene Rolle vor der Kamera, die ihn Anfang der Achtziger endgültig als Actionstar etablierte. „Die Welt mag sich verändert haben, er aber nicht“ – damit läutete Sylvester Stallone Anfang September die baldige Rückkehr von Vietnam-Veteran John Rambo ein. Jetzt ist die erste Klappe gefallen und zeigt Stallone nicht nur im ungewohnten John Wayne-Outfit, sondern auch hoch zu Ross. Im neuesten Ableger verschlägt es Rambo nach Mexiko, wo die Tochter eines Freundes entführt wurde. Dort legt er sich mit einem der mächtigsten und gewalttätigsten Kartelle der Unterwelt an. Gerüchten zufolge soll Stallone sogar Regie führen, sich die Aufgabe aber mit seinem Kollegen Adrian Grunberg teilen. Letzterer war als Second Unit oder Assistant Director schon an diversen Produktionen beteiligt, bevor er 2012 mit „Get the Gringo“ sein eigenständiges Debüt auf dem Regiestuhl gab. Obwohl die Dreharbeiten bereits laufen, ist abgesehen von Slys Rückkehr bislang überraschend wenig zum neuesten Teil der Reihe bekannt. Auf produzierender Ebene arbeitet er jedoch