Schön anzuschauende Animation von Stephen Ong, der eigentlich „einfach nur“ ein paar schön ineinander übergehende Bildsequenzen schaffen wollte und komplett ohne Storyboard an das Projekt gegangen ist. Am Ende gibt es quasi die Geschichte des Lichts an sich zu bestaunen, in schickem Dichotom-Look.

Vorschaubild


Auch interessant:

OURO Der folgende Kurzfilm erzählt uns die Geschichte eines missglückten Rituals in der Zukunft. Im Jahr 3044 wird in der Stadt Delta die junge Lia von jemandem namens Burock geopfert, von einer Schlange w...
The Night the Moon Fell Der folgende Kurzfilm von John Bashyam fängt an, wie viele dieser niedlichen Kurzfilme mit niedlichen Kindern und ihren Träumen anfangen, so richtig zuckersüss und magisch und - am Ende wird alles gut...
Geist Ein schiffsbrüchiger Fischer wacht am Ufer einer Insel auf und es geschehen merkwürdige, seltsame Dinge. Das irische Giant Animation Studios hat hier eine wirklich dichte Story gestrickt und geschickt...
Ataraxya Der von Maxime Hélier, Guilherme Pereira, Marion Chopin, Sophie Loubière und Carla Gandolfi inszenierte Kurzfilm überzeugt mit tollen Animationen, atmosphärischen Aufnahmen und selbst wenn ihr es mitt...
Metanoia Das altgriechische Wort "Metanoia" steht einerseits für Reue und Busse, andererseits für Sinneswandlung. Eine etwas andere Sinneswandlung erlebt auch der Protagonist des gleichnamigen Animationsfilmes...
A Love Story Der richtig schön animierte Kurzfilm "A Love Story" erzählt die Geschichte zweier junger Unternehmer, die sich im Kampf um den grössten Erfolg zuerst verlieren und sich dann finden. Realisiert wurde d...