Schön anzuschauende Animation von Stephen Ong, der eigentlich „einfach nur“ ein paar schön ineinander übergehende Bildsequenzen schaffen wollte und komplett ohne Storyboard an das Projekt gegangen ist. Am Ende gibt es quasi die Geschichte des Lichts an sich zu bestaunen, in schickem Dichotom-Look.

Vorschaubild




Auch interessant:

Motion Pictures In "Motion Pictures" von Matthew Incontri geht es um Krebs. Krebs und Actionfilme. Von Letzterem sind die drei Jungs grosse Fans, Ersteres bekämpfen sie in bester Filmheldmanier. Mir gefällt der Anima...
Star Wars Sound Effects Remix Eclectic Method remixt Geräusche aus allen acht "Star Wars"-Filmen zu einem Song oder wie Jonny es selbst schreibt: This song is made using only sounds from the 8 Star Wars Movies, no added sugars ...
Apocalypse Now Now Ein soziopathischer Schoolboy und sein Hippie-Kopfgeldjäger-Kumpel in einer post-apokalyptischen Stadt, der erstmal eine Ratte köpft und sich dann eine Line Koks gönnt. So beginnt der Kurzfilm "Apocal...
The Privates Die Band "The Privates" klingen eigentlich ganz dufte, nur geht ständig was in Flammen auf, wenn sie live spielen wollen... An unknown rock band struggles with a radioactive energy in their music t...
The Time Chicken: Was war zuerst da Huhn oder Ei? Die alte Frage, was war zuerst da Huhn oder Ei, kann schon mal zu einem blutigen Krieg unter Hühnern führen - wobei da vermutlich auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle spielten, aber damit müssen si...
How To Wait For A Very Long Time Der Kurzfilm von Jill Goritschnigs kommt mit einem sehr angenehmen Animationsstil daher und vor allem mit Ruhe. Viel Ruhe... His whole life he tries to make a big haul, but just catches other fishe...