Als Kamikaze bezeichnet man im deutschen Sprachraum einen selbstmörderischen Angriff auf ein militärisches Ziel. Auch wenn das, was der japanische Regisseur Yosuke Suga gedreht hat, weder etwas mit Selbstmord noch mit Militär zu tun hat, birgt es dennoch einiges an Gefahr. Im Kurzfilm rasen nämlich mehrere Rennfahrer eine kurvenreiche Waldstrasse hinab. Dabei legen sie sich spektakulär in die Kurven und halten auch nicht unbedingt viel Abstand zueinander. Suga spielt dabei sehr geschickt mit den Bildern der Auto-Abfahrt, indem er immer wieder die Geschwindigkeit reduziert und damit Ruhe in das hektische Treiben der Fahrzeuge bringt. Zudem fängt die Kamera auch mal Nahaufnahmen aus dem angrenzenden Wald ein…

Vorschaubild


Auch interessant:

Was Leitplanken zu leisten vermögen Bei der Rally Islas Canarias auf Grand Canaria hat einer der teilnehmenden Fahrer mal unfreiwillig getestet, wie stabil so Leitplanken sind. Schwein gehabt!
Trocadero Fixie: Das Fahrrad mit dem beweglichen R... Alban Haloche, Alexis Honoré und Johan Le Bon haben mit Trocadero-Fixie das Rad neu erfunden: Ein Scharnier im Rahmen ermöglicht ganz neue Fahrmanöver, extrem kleine Wendekreise und sehr kurios ausseh...
Man muss im Leben auch einfach mal Glück haben Pseudolustigen Fail-Compilations gibts im Netz wie Sand am Meer und da sind doch Win-Compilations einfach viel besser, allein schon der Karma-Punkte wegen. Es macht ja schlussendlich auch mehr Spass, ...
Battledrift: Lamborghini vs. Mustang Ein Energy Drink-Hersteller hat die Profi-Driftfahrer Vaughn Gittin Jr. und Daigo Saito zum Battledrift in das japanische Örtchen Niigata geschickt. Dort nehmen sie es auf einer kurvenreichen Strecke ...
Neue Ära des Autorennsports: Ist Roborace die Form... Roborace ist das Rennen der lernenden Computersysteme und bereits ab September soll die erste Saison starten. Roborace funktioniert elektrisch, ohne menschliche Fahrer und setzt vollkommen auf Künstli...
Vergleich der Boxenstopps im Motorsport Das Video könnte vielleicht ein bisschen Zeitraffer vertragen, aber interessant ist es trotzdem zu sehen, wie unterschiedlich Boxenstopps in den verschiedenen Autorennarten aussehen. Unglaublich, wie ...