CGI im Kino der 90er Jahre

Aller Anfang ist schwer. So auch die Anfänge der computergenerierten Special Effects im Kino. Diane Bullock hat sich mal Kino-Trailer der 90er vorgenommen und auf ihre damaligen CGI-Qualitäten abgeklopft. Herausgekommen ist ein schöner Supercut mit einigen schrecklichen Beispielen. Lustig anzusehen, das alles, so rückblickend und wird die nächsten mindestens 20 Jahre wohl so weitergehen…

Vorschaubild
The Awkward Teen Years of CGI (Movie Trailer Mashup)

Als in New York Flipper Automaten verboten wurden um den Krieg zu gewinnen

In den 1940er Jahren lies New York City sämtliche Flipperautomaten im Kontext zur Mafia und Glückspiel verbieten. Später dann wurden die konfiszierten Flipper eingeschmolzen und das Metall der Waffenindustrie zur Verfügung gestellt um einen Krieg zu gewinnen. Erst im Jahre 1976 wurde das Flippern in New York City wieder legalisiert.

In 1940, pinball machines were banned in New York City. Like most contraband, this simply pushed pinball underground. After the Japanese attacked Pearl Harbor in 1941, the “Salvage for Victory” campaign called on Americans to turn in scrap metal to bolster the war effort. As a result, then New York City mayor Fiorello LaGuardia went on a hunt for pinball machines. By February 1942, more than 3,000 machines has been confiscated, turning roughly 2,500 of them into one ton of metal for the war. Unfortunately for pinball enthusiasts, the ban in New York lasted for decades, outliving LaGuardia, who died in 1947.

Vorschaubild
When Pinball Was Banned (to Help Win the War)

Allererster TV-Auftritt der Red Hot Chili Peppers

Die Red Hot Chili Peppers sind heute eher entspannt-seichte Akkustik denn energetischer Punk-Funk von anno dazumal. Wie überdreht und frech die Jungs waren, zeigen die folgenden Aufnahmen des allerersten TV-Auftritt aus dem Jahr 1984…

Vorschaubild
Red Hot Chili Peppers (First Time on TV) Interview + Get Up And Jump in 1984

The Old New World: Animiert aus antiken Fotos

Schöne Idee, die ebenso schön umgesetzt wurde: Alexey Zakharov hat alte Fotos amerikanischer Städte wie New York und Detroit genommen, sie durch seine virtuelle „Steampunk Time Machine“ geschickt und daraus kurze Sequenzen des urbanen Alltags zwischen den Jahren 1905 bis 1940 animiert.

„The Old New World“ is a Photo-based animation project. It’s a travel back in time with a little steampunk time machine. The main part of this video was made with Camera projection based on photos.

Vorschaubild
"The Old New World" (Photo-based animation project)

Kassettenspieler für 20 Kassetten

Ich selbst bin mit einem Doppelkassettenrekordern gross geworden, ein Abpspielgerät für 20 Tapes habe ich allerdings noch nicht gesehen. Panasonic baute mit dem RS-296US in den frühen 70er Jahren so ein Teil…

Vorschaubild
Retro-Tech: The 1972 Desktop 'iPod'

Der grösste Dinosaurier-Fussabdruck der Welt entdeckt

Auf der australischen Halbinsel Dampier Peninsula wurde der Fussabdruck eines Dinosauriers entdeckt, der in seiner Länge ganze 1,75 Meter misst! Der dazugehörige Besitzer dürfte also ziemlich gross gewesen sein…

Vorschaubild
World’s Largest Dinosaur Footprint Discovered

BÄR

Ansehnliche Abschlussarbeit von Pascal Floerks an der Filmakademie Baden-Württemberg, welche u.a. den First Steps Nachwuchspreis für Filmschulen gewonnen hat. Der Kurzfilm handelt von den Erinnerungen eines Grossvaters, der zur NS-Zeit gedient hat und das Ganze aus der Bärenperspektive. Die First Steps Jury schrieb dazu:

[…]Der Bär zieht in den Krieg, der Bär altert rührend, der Bär ist brutal, der Bär ist gemütlich. Durch einen scheinbar kleinen, in Wirklichkeit genialen Kunstgriff wird uns das Leben des Großvaters näher gebracht als in vielen Dokumentationen und Spielfilmen zu der so deutschen und gleichzeitig zeitlosen Thematik, mit wem wir eigentlich zusammenleben. Täter und Verwundeter, geliebtes Familienmitglied und grausamer Fremder zugleich […].

Vorschaubild
BÄR

360° Video einer Wikinger Schlacht

In folgendem interaktiven 360° Video sehen wir eine Wikinger Schlacht mit über 600 Hardcore-Reenactors die mit Schwertern und Äxten bewaffnet diese nachstellen und zugleich den Höhepunkt des Wolin Viking Festivals darstellen, ein Mekka für „experimentelle Archäologie“…

Vorschaubild
360° Viking Battle | National Geographic

Anzeige aus dem Jahr 1899

Ist ja heute eigentlich nicht viel anders… oder gab es je eine Zeit, in der die Jugend mal anders war?

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

Zur Leichenenthaarung gab es 1912in New York einen bahnbrechenden Entwicklung: Das Post-Mortem Rasierpulver. Mache ich ja auch immer so mit meinen Leichen, Pulver drauf und ab gehts, ohne Acid und ohne „offensive Odor“. Tatsächlich gibt es noch ein bisschen Hintergrundinfo zur Leichenenthaarungsanzeige, anscheinend gab es damals jede Menge Firmen für Leichen-Enthaarung ohne Rasierklingen:

The magazine is Casket & Sunnyside for January 1912, and there are ample references to it in Charles Addams [Addams Family] and Jessica Mitford. The worry for the consideration of the cost of a shave (15 cents) for a dead person seems quite an inescapable weirdness and luxury. The weirdness of the name of the company nearly obscures it common nature–it isn’t exactly the Acme Corpse Company, but it is close to it, and it addresses just one small bit of minuatiae of deadness in the vast sea of Dead, Inc.

The sellers of the razorless post-mortem shave equipment didn’t receive a patent for their process–nor did anyone else, for that matter, at least so far as I can determine.

Leichen enthaaren ohne Rasierklingen

The Greatest Pinball Machines

In den Neunzigern haben Flipperkästen oder eben Pinball-Maschinen die Massen begeistert. Mit folgendem Video huldigt Aleksander Saharovsky den Klassikern der Spielhallen-Unterhaltung. Und dies in einer wunderschönen minimalistischen Aufmachung. Ding-ding-ding!

This is a small tribute to our all time favorite pinball machines: Twilight Zone (1993), Medieval Madness (1997), Tales of the Arabian Nights (1996), The Addams Family (1992) and Indiana Jones: The Pinball Adventure (1993).

Vorschaubild
The Greatest Pinball Machines

Ehemaliger Atombunker schützt amerikanische Filmgeschichte

Der Arbeitsplatz George Willeman befindet sich in einem ehemaligen Atombunker, ausgestattet mit feinstem Kinosaal. Willeman ist Archivar in Culpepper, Virginia. Dort befindet sich in einem unterirdischen Bunker das Filmarchiv von Amerika. Der Archivar verwaltet die 6,3 Millionen umfassende Sammlung, die von Klassikern wie Casablanca bis zu modernen Komödien von und mit Adam Sandler reicht. Die Macher des YouTube-Channel Great Big Story haben ihn gemeinsam mit TIFF George Willeman besucht und einen Blick in den 4’000’000’000 US-Dollar teuren Bunker geworfen…

Vorschaubild
The Nuclear Bunker Preserving Movie History
Seite 1 von 912345...»