it genügend Abstand, kann man irgendwie jeden Schock und jede Abscheu überwinden. Deswegen gibts hier diese Animation, die uns in Echtzeit zeigt, wie die Titanic im Jahr 1912 sank, beginnend bei der Kollision mit dem Eisberg und dem Finale knappe 2.5 Stunden später, wenn das abgebrochene Teil, was ihr sicherlich unbedingt sehen wollt, findet sich so um 2:29, im Wasser versunken ist. Im Film war das Ganze natürlich dramatischer, aber das hier ist auch schon ziemlich bewegt, woran die Schreie der Leute vermutlich nicht unschuldig sind. Begleitet wird das ganze auch mit Szenen aus dem Inneren des Schiffes. Wozu diese Animation erstellt wurde, fragt ihr euch? Für ein Spiel. Das Video wie eben auch das Spiel wurde mit der Unreal 4 Engine umgesetzt und die Leute brauchen natürlich auch noch Finanzierungshilfe. Das Spiel handelt von Rätseln, die man wohl lösen muss, bevor das Schiff abtaucht, aber darüber könnt ihr euch auf der passenden Seite informieren

Vorschaubild




Auch interessant:

Wie ein Flipperkasten hergestellt wird Gerne hätte ich einen Pinball zuhause, doch leider sind die Teile recht wartungsintensiv und für Nichtexperten wie mich ist das zeitintensiv und nicht ganz billig. Somit habe ich mich gegen einen solc...
Wie Spiele-Kartuschen funktionieren The 8-Bit Guy gewähren uns einen Blick ins Innere von Game Kartuschen, Kassetten, Steckmodule – wie auch immer ihr die Dinger genannt habt. Jeder Ü25 hat schon einmal eines in der Hand gehalten oder g...
101 Fakten zu Nintendo Der folgende Clip ist tatsächlich ziemlich interessant...
Wie der Sound der 80er Jahre Games gemacht wurde Der Sound von Nintendo, Commodore, Amiga und Co ist kult. Die älteren unter euch können sich bestimmt daran erinnern: Es gab eine Zeit, da klang Musik in Computerspielen ganz anders als heute. Oft kon...
Wenn Videospiel-Bosse intelligent wären Videospiel-Animations-Künstler Dorkly bringt es mal wieder treffend auf den Punkt. In folgendem Video zeigt er uns, wie dämlich eigentlich viele ach so böse Bösewichte in Videospielen sind. Entführung...
Alle Startbildschirme für Game Boy, NES und SNES Es gab tatsächlich allein für den Game Boy so viele Spiele, dass man nur mit den Startbildschirmen fast drei Stunden Film füllen kann! Für das NES und SNES sieht es natürlich nicht anders aus, ausser ...