In Zeiten, in denen das Hollywood mehr und mehr zum Wiederkäuer seiner selbst mutiert, lohnt sich der Blick in Richtung Kurzfilm-Landschaft. Im Kurzfilm „Unremarkable“ von Jared Anderson folgt der Zuschauer dem Weg einer toten bzw. ermordeten Frau. Vom Tatort geht es mit kurzem Kühlhaus-Zwischenstopp in die Pathologie, schliesslich zum Bestatter und zur letzten Begegnung mit der Familie. Kalt, morbide, witzig, traurig – all das zeigt der Film in seinen 13 Minuten. Sehenswert für all jene, die den ungeschönten Anblick einer Obduktion ertragen können…

Vorschaubild


Auch interessant:

The White Room Man stelle sich vor, man ist gerade gestorben und findet sich in einem weissen Raum wieder, gegenüber sitzt jemand, der eine Minute lang alle Fragen beantwortet, die einem gerade einfallen. Und das is...
Bye, bye Tallman: Rest In Peace Angus Scrimm We've lost another legend! Angus Scrimm, bekannt für die Rolle des erschreckenden "Tall Man" im Horror Klassiker "Phantasm" ("Das Böse"), ist gestern gestorben. Director des Films und enger Freund Don...
Dji – Death fails "Dji. Death fails" ist ein nicht nur visuell grossartiger Film, sondern ist auch originel und unterhaltsam. Das russische Studio simpals hat unter der kreativen Leitung von Dmitri Voloshin diesen schö...
„La Boum“ Regisseur Claude Pinoteau to... Der Regisseur des französischen Jugendfilm-Klassikers "La Boum", Claude Pinoteau, ist tot. Der Drehbuchautor, Regisseur und Produzent sei am Freitag im Alter von 87 Jahren im Pariser Nobelvorort Neuil...
Schlag George Lucas mit einer Schaufel tot Und dann schlag ich George Lucas mit einer Schaufel tot, sagt der US-Stand up Comedian Patton Oswalt, wir recht er doch hat. Was George mit seinen alten Stars neu aufgelegt veranstaltet, hat genau die...
John Rambo: Interview mit Sly zum Film Na da hört man es doch, wenn es mit Rambo 4 klappt, steht vermutlich dem 5. Teil nix im Wege ;)