In folgendem Video liess sich eine junge Dame in nur fünf Tagen insgesamt elf Tattoos stechen. Jedes Motiv repräsentiert eine eigene Dekade. Dafür wurden Tattoos ausgewählt, die dem Style der berühmtesten Künstler des zugehörigen Jahrzehntes entsprechen. Deswegen ist da natürlich auch Ed Hary dabei, der vermutlich mehr für die Tattooszene gemacht hat, als so manch einer ahnt. Schade, dass sein Erbe heute eher darin besteht, dass Christian Audigier seine Motive aus Douchebag-Shirts und -Mützen gedruckt hat…

Vorschaubild


Auch interessant:

Wie Munchs „Der Schrei“ tatsächlich en... Freunde, bestimmt habt ihr euch auch schon mal gefragt, warum die Figur in Edvard Munchs bekanntesten Gemälde "Der Schrei" eigentlich wirklich schreit? Was ist da passiert? Was hat die Figur gesehen? ...
Bart-Simpson-Flipbook, tätowiert auf 19 Menschen Phil Berge, seines Zeichens Tätowierer, hat 19 Menschen davon überzeugt, sich von ihm jeweils ein skatenden Bart Simpson unter die Haut stechen zu lassen. Alle Tattoos zusammen ergeben als Stop Mo...
Kostenlose Tattoos aus dem Glory Hole Bei Star-Nadelkünstler Scott Campbell kann man seinen Arm in ein Loch legen, und er sticht ein unabgesprochenes Tattoo drauf. Wer eh schon immer mit dem Gedanken gespielt hat, sich "etwas Schönes"...
Art is Theft "Art is Theft" ist ein persönliches Projekt von Daniel Cordero, mit dem er versucht, eine Annäherung an den kreativen Prozess zu vermitteln und auszudrücken, wie alle Künstler auf jeder Ebene die Kuns...
Schrödingers Katze Bei dem Gedankenexperiment von Erwin Schrödinger und seiner Katze geht es darum, dass eine Katze in einer blickdichten Box mit atomaren Mist eingeschlossen wird. Da nun keiner so genau weiss, ob die K...
Die Tattoos von Xoil: Photoshop aus der Nadel Xoil aka Loic Lavenu ist ein französischer Tattoo-Künstler und hat sich mit einem Stil, der im Netz unter "Photoshop" kursiert, einen Namen gemacht. Ursprung des ungewöhnlichen Namens ist ein derart b...