Über die „People Are Awesome„-Reihe hab ich mich schon einige Male ausgelassen – und doch wird das auf Dauer ziemlich eintönig, immer nur Menschen bei ihrem Extremsport-Dasein zu sehen, die üben das ja auch den ganzen Tag, da gehört das Meiste ja zum normalen Alltag. Aber gut, wir faulen Couch-Potatoes sind eben auch damit zu begeistern. Besonders gut klappt das mit einer Version, in der nicht die Grossen zeigen, was sie können, sondern die kleinen Racker, denen man das dann doch weniger zutraut. Allein aufgrund der Anzahl der Lebensjahre ist der Anteil an Übung natürlich begrenzt, zumal man ja nur mal überlegen muss, was man im gleichen Alter so getrieben hat ;)

Vorschaubild


Auch interessant:

Mit Vittorio Brumotti halsbrecherisch durch den Gr... Der Italiener Vittorio Brumotti, seines Zeichens professioneller Zweirad-Freestyler, fährt gerne mal neben der Spur und dabei auch gerne mal durch den Grand Canyon, wobei ein halsbrecherischer Abgrund...
Japanische Sumo-Roboter Von Rasanten Knockovern über beinahe tänzerischen Darbietungen bis zur Qualmentstehung durch eine vermeintliche Patt-Situation. Robert McGregor hat über fünf Minuten feinstes Roboter-Sumo zusammengesc...
Beinahe gewonnen! In folgendem Clip merkt man mal wieder, wie wunderbar subjektiv die Welt doch ist. Während die nach Erfolg lechzenden Eltern das gnadenlose Scheitern des Sohnemannes als ultimativen Fail erleben, ist ...
Stock Car Chase: Videospiel-Feeling beim Stock Car... Skinlab FPV hat mit einer Drohne ein Stock Car-Rennen verfolgt und schenkt uns aufgrund der Hinterherflieg-Perspektive ein bisschen das Gefühl, "Destruction Derby" zu zocken. Hach, das waren noch Zeit...
SmartHalo: So wird aus jedem Fahrrad ein Smart Bik... Immer wieder stolpern wir über Gadgets, die das Auto smart machen sollen, den Fernseher oder was auch immer. Fahrräder stellen dabei keine Ausnahme dar. SmartHalo heisst der Spass, der vor knapp zwei ...
Bullseye! Wie man aus 45 Meter Höhe Dart spielt Wem konventionelles Dartspielen in der Horizontalen zu langweilig ist, kann sich auch einfach eine Scheibe dort hinlegen, wo sonst keiner unterwegs ist. Am besten von einem Balkon oder einem Turm ...