Hier wieder eines der klas­si­chen Ti­mel­ap­se-Vi­de­os und doch ist die­ses Video eine klei­ne Be­son­der­heit und das nicht nur, weil wir lange kei­nes mehr die­ser Art hat­ten. Mehr als zwei Jahre Arbeit ste­cken in den knapp sechs Mi­nu­ten in her­aus­ra­gender Auf­lö­sung, die beim Ein­satz zwei­er Canon 5DI­II-Ka­me­ras ent­stan­den ist, die mit­ein­an­der syn­chro­ni­siert wur­den: 10k x 4K. Das war ei­gent­lich gar nicht das Ziel, so eine Auf­lö­sung zu er­rei­chen, viel mehr stand der Pan­ora­ma-Look im Vor­der­grund. Los An­ge­les ist mit sei­nem Lich­ter­meer aber auch ein sehr dank­ba­res Motiv – die so­ge­nann­te Licht­ver­schmut­zung nimmt man dafür doch gern mal in Kauf:

Shoo­ting Pano LA has been the most am­bi­tious, chal­len­ging, de­man­ding, and re­war­ding pro­ject I have worked on to date. It was shot over a pe­ri­od of two years ent­i­re­ly in true pan­o­ra­mic form using two syn­ced DSLR ca­me­ras side by side. The re­sul­ting pan­o­ra­mic ti­mel­ap­se foo­ta­ge comes in at a whop­ping 10K x 4K re­so­lu­ti­on when stit­ched. I did not shoot this film to achie­ve the ex­tre­me re­so­lu­ti­on. I shot it for the pan­o­ra­mic look, es­pe­cial­ly the com­pres­sed look you get when using long len­ses.

Shoo­ting pan­o­ra­mic ti­mel­ap­se was so­me­thing I had al­ways wan­ted to do. I love pan­o­ra­mic images and wan­ted to bring that look to ti­mel­ap­se, and I wan­ted to do it pro­per, not by fa­king it by just crop­ping the top and bot­tom of re­gu­lar ti­mel­ap­se shots. I gave it a try many years ago but was never able to get the images from the two ca­me­ras to sync pro­per­ly and get the images to stit­ched to­ge­ther cor­rect­ly.

A coup­le years ago I was con­tac­ted by a cli­ent wan­ting some pan­o­ra­mic ti­mel­ap­se shots of LA. I told them I had tried it in the past and it did not work out to well, but that I am wil­ling to give it ano­ther try. So I purcha­sed some new gear and set out to my local tes­ting lo­ca­ti­ons in Ma­li­bu. The in­iti­al shots were suc­cess­ful so I con­ti­nued shoo­ting / tes­ting for the next coup­le weeks. At that point I had ac­qui­red a few good test shots to show the cli­ent and sent them over to them. Long story short I never heard back from them about the pro­ject, but I kept shoo­ting any­ways. If it was not for that fai­led job/pro­ject I pro­bab­ly would have never got around to gi­ving pan­o­ra­mic ti­mel­ap­se ano­ther try.

Vorschaubild


Auch interessant:

Pursuit Sturmjäger Mike Olbinski gehen offensichtlich die fancy Titel für seine tollen "Sturmlapses" nicht aus. Das neueste Werk hört auf den Namen "Pursuit" und kommt in schickem 4K daher. Wem sieben Minuten...
Hello Helsinki Little Big World veröffentlicht aufwändige Tilt-Shit-Timelapse-Videos von Städten und Dingen, die dadurch wie kleine Modelle wirken und uns alles aus ganz tollen Blickwinkeln zeigen. Gemacht sind dies...
Rush: Das hypnotisierende Treiben in Grossstädten Auf die meisten üben grosse Städte eine extreme Faszination aus. Die vielen Menschen und Autos sind ständig in Bewegung und immer brennen die Lichter in den Strassen und himmelhohen Häusern. Der finni...
A Taste of New York FilmSpektakel hat ein wirklich rasant geschnittenes Zeitraffer-Video produziert, das den ersten Eindrücken, die diese pulsierende Metropole hinterlässt, perfekt widerzuspiegeln weiss. Wie ein Wespenne...
Undulatus Asperatus Sunset: Asperitas-Wolken im Ze... Fotograf Mike Olbinski war in North Dakota unterwegs und hatte die Gelegenheit die seltenen Wolkenformationen der Undulatus Asperitas zu filmen und daraus ein Timelapse zu machen. Ein majestätisches B...
A Gift From Rome Gelungenes Hyperlapse-Portrait von Filmemacher Kirill Neiezhmakov, in dem er die Hauptstadt Italiens in visuell ansprechender und dynamischer Art und Weise für uns festgehalten hat. Rome, the Etern...