Der australische Künstler Ron Mueck hat 100 gigantische Totenköpfe aus Fiberglas und Harz gebaut. Die realistisch anmutenden Abbilder bilden gemeinsam die begehbare Kunstinstallation „Mass“, die aktuell bis April im Rahmen der Event-Ausstellung NGV Triennial der National Gallery of Victoria zu sehen ist. Weitere Arbeiten Muecks finden sich auf Instagram, Den Mann kennt ihr mindestens von seinen realistischen Skulpturen riesiger Menschen, noch wahrscheinlicher aber kennt ihr Mueck als Puppeteer von Ludo in Jim Hensons Labyrinth. Ich mag Ron Mueck!






Hier noch ein Video zu der skurrilen und Muecks bis dato grössten Installation:

Vorschaubild


Auch interessant:

Victor’s kunstvoll geschnitzte Tierschädel "Ich denke, wir sind alle ein bisschen vom Tod fasziniert", sagt Victor, der Schnitzer dieser wunderschön makabren Tierschädel. Nachdem er vor zwei Jahren wegen Drogenbesitzes verhaftet worden war, be...
Handsome Devils: Die schönsten gruseligen Puppen a... "Handsome Devils" ist eine Serie von unheimlichen Puppen des in Chicago lebenden Künstlerin Han. Für ihn waren die Marionette ein Weg, den Tod zu verarbeiten und die dunkle Seite auszudrücken. "Die Pu...
Die dekorativen Totenköpfe von Jack of the Dust Im australischen Onlineshop "Jack of the Dust" findet man Deko-Schädel, die zum Teil sogar als Blumentopf verwendet werden können. Alle andere Schädel erfüllen keinen bestimmten Zweck als hübsch oder ...
Costa Concordia: Die Faszination des Untergangs Vom Kapitän Francesco Schettino im Jahre 2012 leichtsinnig gegen die Unterwasserfelsen gesteuert, ist das Luxuskreuzfahrtschiff Costa Concordia die Titanic unserer Tage. Leck geschlagen blieb die Cost...
Anamorphic Dead Media Skulls Noah Scalin von Skull a Day bastelt aus dahinsiechenden toten Medien wie Tageszeitungen, Videotapes, Büchern, Schallplatten oder CDs anamorphe Totenköpfe...
Kunstvoll geschnitzter menschlicher Schädel Wie die Künstlerin Künstler Rachel Lee für dieses Projekt zu einem menschlichen Schädel in einem guten Zustand gekommen ist, erklärt sie uns nicht. Aber diesen kunstvoll geschnitzten Schädel kann man ...