Pierre Emm und Johan da Silveira von Appropriate Audiences haben über mehrere Stufen, darunter auch ein modifizierter 3D-Drucker, einen Tattoo-Roboter aus einem Industrieroboter, der sonst eher Autoteile verschweisst, entwickelt, der die Körperteile der Menschen einscannt, die Motive anpasst und das alles dann mit der Nadel in die haut tätowiert. Wieder ein Schritt in die Starship-Troopers-Zukunft, in der wir uns schnell nochmal ein Gruppentattoo stechen lassen können, bevor wir vermutlich von Bugs zerfetzt werden…

Vorschaubild


Auch interessant:

Atlas, der humanoide Roboter von Boston Dynamics, ... Der Roboter von Boston Dynamics ist nicht mehr an ebenen Böden gebunden, nun bezwingt er anscheinend jegliches Terrain. In folgendem Video sehen wir den 175 Zentimeter grossen humanoiden Roboter Atlas...
Boston Dynamics: Robo-Backflip Boston Dynamics hat kürzlich ein bisschen was springen lassen. Einen ihrer Roboter nämlich, der einen Backflip hinlegt. Somit werden wohl in Zukunft auch Parkour-Typen auf YouTube durch Maschinen ...
Dangerous Toast Buttering Robot Vermutlich wird dir der "Dangerous Toast Buttering Robot" eher wichtige Organe entfernen, statt das zu tun, wozu er geschaffen wurde: Um Toast zu buttern. Das Video stammt von und zeigt William Osman,...
Roboter Priester für Beerdigungen Automatisierte Friedhöfe und Beerdigungen für Roboter-Hunde gibt es in Japan schon länger, demnächst kommt ein buddhistischer Roboter-Priester für die Beerdigung dazu: Pepper Now Available at ...
„Giant Robot Duel“ findet endlich im S... Das in Boston ansässige Unternehmen "MegaBots" forderte vor zwei Jahren in einem Video seinen japanischen Konkurrenten "Suidobashi" zum Kampf heraus. Nach Veröffentlichung des Videos und anschliessend...
Der erste Poo-Roboter Freunde, es ist wieder mal an der Zeit, den Blick Richtung Land der aufgehenden Sonne zu richten. Dort findet man eine neue technische Herrlichkeit, den DORODOROBO, den ersten Poop-Roboter! Was für ei...