Eat the Dead“ hat mal probiert, ein Hähnchen in Form des Facehuggers in den Ofen zu schieben. Gemacht aus einem grossen Brathähnchen, Schneekrabbenbeinen und einem selbst gemachten Hühnerwurstschwanz: The Facehugger Feast Roasted Chicken! – Und soweit ich sehen kann, gibt es keinen Facehugger-Deepthroat-Mechanismus, ein Pluspunkt. :)



Forget boring turkey, why not make a roasted Facehugger for this year's Thanksgiving feast?



Auch interessant:

Diese Gesichter-Torten sind Stoff für Albträume Diese freakig aussehenden Kuchen wurden von Ashley Newman aus Folsom, Louisiana gemacht. Vor ein paar Jahren hat Newman ein Tutorial ins Netz gestellt, wie man Pasteten mit Gesichtern macht...
H.R. Giger Bar im H.R. Giger Museum Die unglaubliche H.R. Giger Bar im H.R. Giger Museum in Gruyere muss man einfach mal besucht haben...
Katherine Dey backt Kuchen zum Gruseln Den meisten Menschen wird vermutlich schon beim Anblick dieser Kreationen der Appetit vergehen. Vorallem auch, weil auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich ist, dass es sich hier tatsächlich um etw...
Hellbread: Brot direkt aus der Hölle "Verbrannte" Kruste kriege ich tatsächlich auch ganz gut ohne Lebensmittelfarbe hin. Sieht zwar je nachdem ganz cool aus, schmeckt aber bitter. Eat The Dead haben ein sehr schönes Rezept für "Brimston...
Chestburster Truthahn Rezept Tye Lombardi ist ein Schriftstellerin für die SyFy Zombie-Show "Z Nation" und hat einen tiefschwarzen Humor, wie sie "from the Devil's Kitchen" in ihrem Blog "The Necro Nom-Nom-Nomicon" beweist. D...