Wenn Opa einen Vergnügungspark in seinem Hinterhof hat

Steve Dobbs, ein pensionierter Ingenieur, kaufte für seine Enkel einen kleinen elektrischen Zug. Doch schnell wurde die einfach Bahn langweilig und so baute er einen Tunnel dazu, um dass Interesse wieder zu wecken. Das klappte für eine Weile, aber schliesslich fanden es die Kinder wieder langweilig. So baute Dobbs einen ganzen Miniatur-Vergnügungspark in seinem eigenen Hinterhof um die Kids und sich selbst wieder zu amüsieren. So gibt es in Dobbsland unter anderem eine kleine Achterbahn, ein Spielzeug-U-Boot, animatronische Puppen sowie die Lieblings-Charaktere der Kids, darunter Cinderella und Winnie Puh. Die Achterbahn wurde von den lokalen Studenten der Ingenieurwissenschaften entwickelt. Das Orange County Register dazu:

They used engineering principles to design the track’s trajectory, which had to fit the lawn’s 30-by-13-foot imprint.

“My main requirement was that I wanted it to be safe for little kids to ride, but also fun for teens and adults to ride,” Dobbs said.

Built at Cal Poly Pomona in three months, the coaster was dismantled by the student crew and moved to Dobbs’ home. (When disassembled, every Dobbsland attraction can fit in the home’s garage.)

Dynamic Testing Solutions’ chief financial officer rode and certified the coaster, which can support riders up to 185 pounds, goes forward and backward, tops out at 12 mph and is equipped with mechanisms measuring weight and g-force.

Video Thumbnail
Dobbsland: A Backyard Disneyland