Nach der letzten Folge 6 von „The Walking Dead“ Staffel 5, in der man mehr über das Verhältnis zwischen Daryl und Carol erfuhr, gibt es in der Episode 7, „Crossed“, endlich ein Wiedersehen mit den anderen Überlebenden!

Vorschau "The Walking Dead" Staffel 5, Episode 7

In der Folge 6 erhielten wir einige spannende Einblicke in das Verhältnis zwischen Daryl und Carol – den beiden Einzelgängern in der Gruppe der Überlebenden. In Form von Flashbacks und anhand der Gespräche zwischen den beiden erfuhren wir endlich mehr darüber, warum Carol die letzten Monate über ständig das Gefühl hatte, nicht mehr zu den anderen zu passen und warum sie zuletzt tatsächlich überlegt hatte, die Gruppe zu verlassen. Nach den vergangenen drei Episoden, in der wir jeweils immer nur einen bestimmten Teil der Gruppe sahen (zunächst Beth im Krankenhaus, dann Abraham & Co. auf dem Weg nach Washington und nun Daryl & Carol auf der Suche nach Beth), dürfen wir uns nun aber endlich wieder auf eine Folge freuen, in der wir alle Serienfiguren wiedersehen werden. In Folge 7 werden sich, dem Titel „Crossed“ entsprechend, die Wege unserer Helden kreuzen – und das wird offenbar wieder mit einiger Action einhergehen! Während Abraham & Co. nach wie vor unterwegs sind, werden Rick, Daryl, Noah, Sasha und Tyreese in Richtung Atlanta aufbrechen, um Carol und Beth zu befreien, die dort nach wie vor im Grady Hospital a.k.a. „Slabtown“ gefangen sind. Ricks Sohn Carl wird hingegen gemeinsam mit Michonne und Father Gabriel die Stellung an der Kirche halten. Dabei spielt Carl den Babysitter für Judith und bringt Father Gabriel offenbar das Kämpfen bei. Wird Carl Grimes hier bereits in die Fussstapfen seines Vaters Rick treten?