„Poses“ ist als Kritik an der absurden und künstliche Welt des Glamours und der Modezeitschriften zu verstehen, welche uns mittels Models ein verzerrte Bild von Frauen suggeriert, das nicht wirklich repräsentativ ist für echte Frauen. Mit Posen aus Fashion-Editorials hat eine Gruppe von echten Frauen versucht in Alltagsszenen wiederzugeben und die Reaktionen könnten unterschiedlicher nicht sein. Eine grossartige Satire auf das Genre der Fashion-Fotografie.

Vorschaubild