Video Thumbnail
POP-UP PORNO: m4f

Bei Pop-Up-Bücher denkt man vermutlich eher an die Dinger, die eher für Kinder sind, mit denen aber auch Erwachsene viel Spass haben können (nein Freunde, nicht Brüste, Bücher!). Doch Pop-Up-Bücher kann man auch als Mittel benutzen, um Geschichten zu erzählen. Stephen Dunn zeigt in seiner Serie Pop-Up Porno drei wahre Begebenheiten mit Hilfe von ausgefeilten und wirklich schön gemachten Aufklappbilderbüchern, in denen die Erzähler – sagen wir mal – nicht gerade die klügsten Entscheidungen ihres Lebens getroffen haben. Oben seht ihr eine Story namens „m4f“, in der ein Typ wahnsinnig kacken muss. In der zweiten, „f4m“, geht es um eine Frau mit Brustkrebs und die dritte handelt von Grindr…

Video Thumbnail
POP-UP PORNO: f4m
Video Thumbnail
POP-UP PORNO: m4m