Einmal mehr hat sich der Schicksalswind misslich gegen Captain Jack Sparrow gedreht und mordshungrige Geister-Matrosen, die dem berüchtigten „Teufels-Dreieck““ entkommen sind, sollen jeden Piraten auf hoher See töten – ganz oben auf ihrer Liste steht: Jack! Sein alter Erzfeind, der furchteinflössende Captain Salazar (Bardem) führt die Bande an und jagt Jack Sparrow unerbittlich. Jacks einzige Überlebenschance besteht darin, den legendären „Dreizack des Poseidon“ zu finden, ein mächtiges Artefakt, das seinem Besitzer völlige Kontrolle über die Meere verleiht. Die Jagd nach dem Dreizack zwingt den legendären Captain dazu, ein spannungsgeladenes Bündnis mit der ebenso brillanten wie schönen Sterndeuterin Carina Smyth (Shootingstar Kaya Scodelario) und dem eigenwilligen jungen Royal Navy Matrosen Henry (Brenton Thwaites) einzugehen. Am Steuer seines arg gebeutelten kleinen Schiffs „Dying Gull“ stürzt sich Captain Jack todesmutig wie eh und je in den stürmischen Überlebenskampf gegen seinen immer noch mächtigsten und wohl auch bösartigsten Feind, dem er sich je stellen musste.

Johnny Depp nimmt seine Oscar-nominierte Paraderolle des Jack Sparrow wieder auf, eine der beliebtesten Figuren der Filmgeschichte. Ihm zur Seite stehen neue Darsteller wie Oscar-Gewinner Javier Bardem (No Country For Old Men, Skyfall), die aufstrebenden Jungdarsteller Kaya Scodelario (Maze Runner), Brenton Thwaites (Maleficent, Hüter Der Erinnerung) und Golshifteh Farahani (Exodus). Als bekannte Gesichter sind wieder dabei Geoffrey Rush als Barbossa, Kevin R. McNally als Joshamee Gibbs und Stephen Graham als Scrum. Regie bei „Pirates Of The Caribbean: Salazar’s Revenge“ führen Espen Sandberg und Joachim Rønning („Kon-Tiki“). Das Kinoabenteuer wird von Erfolgs-Mogul Jerry Bruckheimer nach einem Drehbuch von Jeff Nathanson (Catch Me If You Can, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels) produziert.

Vorschaubild