Seit Monaten und Jahren rätselt die Fachwelt, was „Magic Leap“ genau ist. Die Macher halten sich bedeckt und machen höchstens Andeutungen. un wurde ein Video veröffentlicht und darin treffen Science-Fiction-Fans zwei gute alte Bekannte: R2-D2 und C-3PO. Das ist auch kein Zufall, denn dieser Clip wurde nicht direkt von Magic Leap veröffentlicht, sondern vom ILMxLAB, der „Immersive Entertainment“-Sparte von Lucasfilm. Das Ganze ist zwar offiziell als „Experiment“ betitelt, dabei soll es aber nicht bleiben, die Zusammenarbeit soll ausgebaut werden und später einmal auch ein kommerziell verfügbares Produkt als Ergebnis haben. Laut Wired wollen Magic Leap und Lucasfilm „mit Star Wars zusammenhängende Inhalte“ entwickeln. Die Demo hier sieht schonmal brauchbar aus…

Lucasfilm and ILM have worked with partners before, especially technical ones. Similarly, Magic Leap has worked closely with New Zealand effects house Weta for years. But this collaboration isn’t just two companies working together: it’s two groups of mad geniuses working together to take Star Wars off of the screen and onto the street.

To do that, they’ll be creating what Abovitz calls a “semi-secret” joint lab, based at ILM’s headquarters in San Francisco’s Presidio, that will house researchers and programmers from both companies, and even members of Lucasfilm’s Story Group.

Video Thumbnail
ILMxLAB and Magic Leap “Lost Droids” Mixed Reality Test