Up Helly Aa“ ist ein legendäres Wikingerfest und neben dem Shetland Folk Festival der jährliche Höhepunkt der Brauchtumspflege auf den Shetland-Inseln. Immer am letzten Dienstag im Januar ist ein ganzer Tag lang dem Verkleiden, Feuer-Spektakel, Trinken und Feiern gewidmet.

In monatelanger Vorarbeit wird ein prachtvoll aussehendes Wikinger-Langschiff nachgebaut. Dieses ist von vornherein dazu bestimmt, am Tage des „Up Helly Aa“ im Anschluss an einen gross aufgezogenen Fackelumzug mit stimmungsvollem Schlachtgesang den Flammen geopfert zu werden. Sobald es dunkelt, werden die Strassenlaternen Lerwicks abgeschaltet. Nachdem eine Signalrakete über der Stadthalle aufleuchtet, werden die Fackeln entzündet. In einem langsamen, von der Musik der „Lerwick Brass Band“ und der „Lerwick Pipe Band“ untermalten halbstündigen Prozessionsmarsch wird das Langschiff mit dem darauf thronenden Jarl von den tausend Wikinger-Darstellern seines Gefolges seinem Bestimmungsort entgegen gezogen.

Das Vorbild des Wikingschiffanzündens ist die Tatsache, dass Wikingerhäuptlinge nach ihrem Ableben zusammen mit ihrem Langboot eingeäschert wurden, das sogenannte „Nordische Begräbnis“. Der Guizer Jarl-Darsteller darf bei diesem Nachspiel natürlich herausklettern, bevor die Flammen emporschlagen und von allen Anwesenden das alte Lied „The Norseman’s Home“ angestimmt wird. Nachdem die Einäscherung vollendet ist, zerstreuen sich die Zuschauermassen und strömen in die Gasthäuser und teils extra eingerichteten „Dancehalls“, von denen an diesem Tag viele bis acht Uhr morgens aufhaben. Die nahezu tausend „Festtagswikinger“ werden in 40 etwa 25-köpfige Gruppen geteilt, die quasi rotierend in den Festsälen auflaufen, um dort möglichst spassige oder wilde Sketche oder Tanzeinlagen beizutragen. Zentrale Gestalt während des ganzen Tages ist der Guizer Jarl – ein um die Organisation des Festes verdienter Shetländer in der Rolle des Wikingerhäuptlings. Gemeinsam mit einem 60 Mann starken Kern-Gefolge, der Jarl Squad, dirigiert er den Umzug und alles rund um das Freudenfeuer. Rundum wird für einen Tag fast das gesamte öffentliche Leben auf den Inseln lahmgelegt. Der darauf folgende Mittwoch ist vorsorglich offiziell zu einem arbeitsfreien Feiertag gemacht worden.











Vorschaubild

(via Bored Panda)