Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Im August diesen Jahres hatte ich ja bereits einen Trailer zum Remake von “The Wolfman” hier in der Gruft. Diesen fand ich erfrischend altmodisch und weckte in mir die grosse Hoffnung auf schönen klassisch viktorianischen Horror. Hier kommt das ganze ein wenig moderner her, passt aber für mich immer noch, mal sehen was draus wird :werwolf:


(via Firstshowing)

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

The Expendables
Freunde der Gruft, geniesst nochmals die Auflistung der Akteure bei “The Expendables”: Jason Statham, Jet Li, Dolph Lundgren, Eric Roberts, Steve Austin, Mickey Rourke, Terry Crews, Bruce Willis, Danny Trejo, Charisma Carpenter und – Arnold Schwarzenegger wird einmal durchs Bild wackeln und Sly anrempeln. Freude herrscht! :ratata: :pistolen:

Um die Zeit bis zum Anlaufen des Films totzuschlagen, hier noch ein paar neue Bilder vom Set, welche ich bei Ethelmae’s Blog gefunden habe:

The Expendables
The Expendables

Mehr davon gibts nach dem Klick
Ich will alles! Gib mir alles! →

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page



See the fire consume the land
well I asked you here,
yes I asked you here
bodies burning in the sand
and I asked you here
yes I asked you here

What a world
what a world,
where no one has a chance to live
and peace on earth is just a myth
it’s just a lie that you never learn
and I asked you here to this rat-hole world

Home is where the heart stops dead
and I asked you here,
yes I asked you here
children cry for their daily bread
and I asked you here,
yes, I asked you here
see them run
see them hide, from acid rain,
official lies amid
movie dreams that fall and die
it’s so absurd that you haven’t heard
and I asked you here to this rat-hole world.

Cross my heart and hope to die
but I asked you here,
yes I asked you here
will nothing change as time goes by?
well I asked you here,
yes I asked you here

What a world,
what a world
where paper houses tumble down
and concrete towers block the sun
and life is burned by a single word
and I asked you here to this rat-hole world

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Slayer, deren Europatournee am 18. November beginnen sollte und deren aktuelles Album “World Painted Blood” diese Woche auf Platz 14 in den Schweizer Charts eingestiegen ist, müssen ihre geplante Europatournee verschieben! Sänger und Bassist Tom Araya muss erst seine Rückenverletzung komplett auskurieren und wäre momentan nicht in der Verfassung, eine komplette Tournee auszuhalten. Hier das Statement von Slayer zur Verschiebung der Tour:

‘It is with immense disappointment that SLAYER must postpone its U.K. and European tour that had been set to kick off on November 18 in the U.K., and take the band on 19 dates through Europe, ending on December 17 in Germany. The tour will be rescheduled to kick off on March 7 in Manchester, England.

Vocalist/bassist Tom Araya has been under the care of a specialist for a back injury, and while he has already made substantial improvement, he is continuing on with doctor-prescribed treatment.

‘Right now our main concern must be the full and permanent recovery of Tom, so we have decided to clear the calendar and give him the extra time he needs to concentrate solely on good health.’

Die Tour ist bereits komplett neu terminiert worden:

Mar. 07 – Manchester [UK], Academy
Mar. 08 – London [UK], Forum
Mar. 09 – London [UK], Forum
Mar. 11 – Paris [F], Bataclan
Mar. 13 – Bochum, Ruhrcongress
Mar. 15 – Tilburg [NL], 013
Mar. 16 – Tilburg [NL], 013
Mar. 17 – Brussels [B], AB
Mar. 18 – Herford, X
Mar. 20 – Berlin, Columbiahalle
Mar. 21 – Hamburg, Docks
Mar. 22 – Köln, Live Music Hall
Mar. 24 – Dresden, Alter Schlachtof
Mar. 25 – Wien [AT], Gasometer
Mar. 26 – München, Zenith
Mar. 28 – Milan [I], Alcatraz
Mar. 29 – Milan [I], Alcatraz
Mar. 30 – Zürich [CH], Volkshaus
Mar. 31 – Wiesbaden, Schlachthof
Apr. 02 – Nottingham [UK], Rock City
Apr. 03 – Glasgow [UK], Barrowland
Apr. 04 – Leeds [UK], Academy
Apr. 05 – Birmingham [UK], Academy



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Die Maunsell Towers in der Themse-Mündung dienten im 2. Weltkrieg zum Schutz des Vereinigten Königreichs. Nach dem Krieg standen die Türme allerdings mehr im Weg rum und wurden daher von mehreren Schiffen gerammt.

Tja, ein Film mit Kevin Costner kann ja per se nicht wirklich cool aussehen und hätte der sich damals ein bisschen mehr erkundigt, was da so alles auf dem Meer rumschwimmt, wäre Waterworld vielleicht etwas abgefahrener ausgefallen…

Maunsell Towers
Maunsell Towers
Maunsell Towers
Maunsell Towers
Maunsell Towers

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Am International Food Festival in Sydney wurden diese schmackhaften Landesflaggen präsentiert. Sehr schön!

Food Flags Switzerland
Food Flags India
Food Flags Brazil
Food Flags Italy
(via Creative Roots)

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Mittlerweile habe ich auch eine der heissbegehrten Einladungen zu Google Wave ergattern können. Und sorry Freunde, ich habe derzeit (noch) keine einzige Einladung zu verschenken, die werden offenbar erst später vergeben.

Doch was ist Google Wave überhaupt? Beim testen und den ersten Wave Kommunikationsversuchen ist mir zumindest schnell klar geworden, was Wave nicht ist:

  • kein Instant-Messaging-Service
  • kein Mail Ersatz
  • hat nichts, aber auch gar nix mit Social Networking zu tun

Doch was ist es jetzt nun? Google Wave ist ein Tool für Arbeits- und Projektgruppen jeglicher Art und Form, die gemeinsam Dokumente bearbeiten, Entscheidungen treffen und bestimmte Resultate und Prozesse, die dazu geführt haben, dokumentieren müssen. So ein wenig wie ein Wiki, in dessen Artikel man direkt Kommentare hinterlegen kann, wie bei einem elektronischen Whiteboard und dies über mehrere Ebenen.



Im Moment scheint es mir unsinnig, Google Wave dazu zu benutzen, um simple Nachrichten mit jemandem auszutauschen. Dafür gibt es E-Mail. Ebenso unsinnig erscheint es mir, via Google Wave zu chatten, das macht ein IM-Client besser. Wer jedoch in einer Gruppe oder im Team in einem ständigen Fluss Dokumente entwerfen und standortunabhängig besprechen möchte, für den könnte Google Wave in Zukunft extrem spannend werden.

Denn wer kennt das nicht aus Mailing-Listen: Attachments, sind plötzlich verschwunden und sobald Titelzeilen falsch oder gar nicht veränderten wurden, bricht das Chaos aus. Mailinglisten sind der reinste Horror, Google Wave schafft als Alternative hier mehr als nur Ordnung. Es muss sich erst noch zeigen, ob Google Wave unsere digitalen Tools tatsächlich ergänzen und erweitern kann, doch die aktuellen Möglichkeiten machen Lust auf mehr.

Und wie so oft bei neuen Diensten wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen, wozu es tatsächlich genutzt werden kann. Denn nicht selten ergibt es sich erst im praktischen Einsatz, wie und wofür die Nutzer ein Werkzeug einsetzen wollen, nicht immer ist dies deckungsgleich mit den ursprünglichen Vorstellungen…