Der Xenxo S-Ring ist laut Hersteller die weltweit kleinste und intelligenteste Wearable. Der Ring besitzt eine 360-Grad-Funktionalität, verfügt über vier ultraschnelle integrierte Hardwarekomponenten und über ein Dutzend speziell entwickelte Anwendungen. So kann man beispielsweise damit telefonieren, in dem man nur die Hand ans Ohr hält. Diese Funktion kann für das nähere Umfeld etwas seltsam anmuten, ist aber sicherlich praktischer, als mit einem unschönen Headset zu telefonieren. Und das ist nur eine der zwölf (!) Kernfunktionen, die der Xenxo S-Ring laut Angaben des Herstellers beherrschen soll.

Auf Kickstarter hat das chinesische Unternehmen Xenxo für sein Wearable S-Ring eine Kampagne gestartet. Das Wearable ist ein Tracker in Form eines Rings, der auf den Zeigefinger gesteckt wird und auch Fitnessdaten messen kann. Wenn der smarte Klunker via Bluetooth mit dem Handy verbunden ist, kann wie erwähnt auch per einfaches Hand-ans-Ohr-halten jederzeit losgequatscht werden. Auch soll der Xenxo S-Ring zum mobilen Bezahlen im Supermarkt, als Schlüssel für moderne Bluetooth-Schlösser oder als Speichermedium für wichtige Daten genutzt werden können. Ausserdem kann mit dem Teil in Notsituationen ein SOS-Signal versendet werden.

Vorschaubild

Die Technik des Xenxo S-Ring setzt sich aus einem 32 Bit Prozessor, 4 GB Flashspeicher, Bluetooth 5.0, NFC, Näherungssensor und Beschleunigungssensor zusammen und ist gegen Spritzwassser, Kratzer und Erschütterungen resistent. Die Akkulaufzeit der aufladbaren Lithium-Polymer-Batterie beläuft sich im Bereitschaftsmodus auf bis zu fünf Tage und die Gesprächszeit liegt bei einer Stunde. Nach einer Stunde Ladezeit ist der Xenxo S-Ring wieder einsatzbereit. Von dem Ring werden die Betriebssysteme Microsoft Windows, Apple iOS, Apple MacOS und Google Android unterstützt. Die User bei Kickstarter scheinen derweil bereits von dem Klunker überzeugt, denn das Finanzierungsziel für die Crowdfunding-Kampagne wurde längst übertroffen. Bis die Unterstützer ihren „Schatz“ jedoch bekommen, dauert es noch eine Weile, denn erst im Januar 2019 soll der smarte Ring an das „Heer der Ringe“ ausgeliefert werden. Wer sich dann ebenfalls eines der Wearables an den Finger stecken möchte, kann sich sein Exemplar aktuell noch für 179 US-Dollar (etwa 148 Euro) sichern und dabei zwischen den Farben Grau, Weiss und Schwarz wählen.



Auch interessant:

XOCO: 3D-Drucker druckt Schokolade Der neue 3D-Drucker XOCO gehört keineswegs in ein Büro oder eine Werkstatt, sondern in die Küche! Statt mit irgendwelchen Kunststoffen arbeitet der XOCO mit feinster Schokolade und druckt einem fast j...
Bluefluff: Furby Hack macht das Spielzeug noch gru... Hasbros Umsetzung der Bluetooth-Low-Energy-Verbindung zwischen Furby und App ist in keinster Weise abgesichert. Ist man in Funkreichweite braucht man lediglich einen Laptop mit einem kompatiblen Bluet...
Keepalive: Ein Stein, der Feuer zu WLAN macht Im niedersächsischen Neuenkirchen hat Aram Bartholl einen Stein in den Wald gepackt, der zum WLAN-Hotspot wird, wenn man an einer Seite ein Feuer entzündet. Durch die daraus entstehende Wärme springt ...
CGI Orang-Utan Wenn man sich diese Werbung anschaut kann man sich fragen, wie man dem Orang-Utan all die Dinge, die man sieht, beigebracht haben mag. Die Antwort ist ebenso einleuchtend wie verblüffend, so realistis...
49 synchron gesteuerte Quadrocopter im Formationsf... Im nachfolgenden Video werden 49 Quadrocopter zu Pixeln und zeichnen 3D-Modelle in den Nachthimmel. Das Ars Electronica Futurelab schaffte zum ersten Mal weltweit einen koordinierten Outdoor-Formation...
Hard Rock Cafe Multi-Touch Im Hard Rock Cafe Las Vegas gibt es jetzt die "Rock Wall", ein Multi Touch Display à la Minority Report. Auf diesen können alle Fotos und Videos des gesamten Hard Rock Cafe Archivs abgerufen werden. C...