Derzeit grassiert unter britischen Eichenspinner-Raupen (Oak Eggar moth caterpillar, Lasiocampa quercus) der sogenannte Baculovirus. Dieser Virus sorgt dafür, dass die Raupen entgegen ihrer Instinkte bei grosser Hitze direkte Sonneneinstrahlung suchen, statt sie zu vermeiden. Dabei klettern sie die Pflanzen hinauf und setzen sich der Sonne aus. Dies hat zur Folge, dass sich ihre Körper verflüssigen, sich ausdehnen – und dann regelrecht explodieren. Die betroffene Raupen-Art ernährt sich in der Regel von Blaubeeren und Heidekraut, das sie in Bodennähe findet. Pflanzenspitzen versuchen sie zu vermeiden, einerseits wegen der Sonne, andererseits auch wegen der Gefahr durch Vögel. Der Virus sorgt dafür, dass sie wie ferngesteuert ins Verderben kriechen. Dr. Chris Miller: „Es ist wie ein Zombie Horror-Film.“


(via The Telegraph)