Angesichts des ganzen Geheimdienstheckmecks, an dem sich so ziemlich alle seit Snowden beteiligt sind und schlussendlich dann trotzdem nichts bei rauskommt, halte ich die trocken-zynische Tonalität von Alexander Lehmann für äusserst angebracht.

Der größte Überwachungsskandal der Geschichte: Neben jedem Bürger, dessen Daten irgendwann einmal durchs Netz geschickt werden, sind selbst Regierungen und ehemals mächtige Politiker Opfer der illegalen menschenrechtsbrechenden Sammelwut der Geheimdienste.

Doch wie kommt es dass nach Bekanntwerden nichts passiert? Ganz einfach, wir alle lieben Überwachung. So sehr, dass wir statt Veränderung einzufordern, jubelnd dem nächsten Geheimdienstausbau entgegenfiebern, oder ihn zumindest Schulterzuckend hinnehmen. Wir alle profitieren von Überwachung. Und wer noch anderer Meinung ist: Es gibt 7 sehr gute Gründe warum auch du Überwachung lieben solltest

.

Video Thumbnail
Wir Lieben Überwachung