Wigald Boning ist offensichtlich in Thailand ein Superstar. Seine Sendung „clever“ wird dort synchronisiert und die Leute sehen ihn dort als den Menschen an, der ihnen Wissen bringt. Klar, dass Herr Boning dann auch mal dahin fahren und an einigen Shows teilnehmen muss. Klar auch, dass er seine Freunde und Kollegen Tommy Krappweis (bekannt aus „RTL Samstag Nacht“) und Erik Haffner (Regisseur von „Ladykracher“) mitnehmen muss, um das alles zu dokumentieren. Noch klarer ist allerdings, dass Thailand für den bodenständigen Mitteleuropäer den ein oder anderen Kulturschock parat hält, zumal Wigald Boning dort oftmals nur wie eine Marionette von einer Ecke in die andere geschoben wird und eigentlich gar nicht so genau versteht, was dort mit ihm passiert. Nachfolgend die 7 Teile der kleinen Dokumentation, die wirklich zum Schreien lustig sind. Die Geschichte mit dem Kind am Anfang ist schon super absurd, später setzt dem dann seine Rolle als chinesischer Soldat, der nur „Yes“ sagen kann, nochmal eins drauf und generell hatte seine Reise wohl einen sehr grossen WTF-Faktor, was auch dann bei der Thaiboxing-Veranstaltung, ausgetragen von Minderjährigen, bestimmt nicht endet.

Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild