Wahr­schein­lich den­ken die we­nigs­ten über Goog­le nach, wenn sie es be­nut­zen und tun es ein­fach – und doch ist es immer noch ex­trem be­ein­dru­ckend, wie aus die­ser klei­nen Firma eines der mäch­tigs­ten Un­ter­neh­men des Pla­ne­ten ge­wor­den ist und wie seine Diens­te und Ser­vices Ein­zug in un­se­ren All­tag erhal­ten haben. Al­ler­dings nutze ich für Über­set­zun­gen nicht mehr Goog­le, son­dern eher Lin­guee, denn der kann auch mit Wort­grup­pen um­ge­hen und lie­fert zu jedem Suchtref­fer ein paar Bei­spie­le für ein bes­se­res Ver­ständ­nis.

Da­vie504 nutzt aber Goog­le Trans­la­te wei­ter­hin – nur in einer gänz­lich an­de­ren Form, auf die die We­nigs­ten wahr­schein­lich ge­kom­men wären. Da­vie504 hat ein­fach ein paar „Laute“ von Goog­le aufgenommen und nutzt diese für seine Songs… und das klingt ziem­lich gut 🙂

Vorschaubild