Das moderne Leben erfordert einen konstanten Strom an Selfies und diese Fotogenität schafft natürlich auch neue Probleme. Denn einige sehen nur gut aus vor der Kamera, wenn auch die Lichtverhältnisse genau stimmen. Zum Glück gibt es jetzt Halo, eine Erfindung von MIT Doktorand Nan Zhao. Halo ist ein beleuchteter Aluminiumrahmen, der am Körper fest geschnallt wird. Wenn die Funktion aktiviert wird, beleuchtet der Ring die Gesichtszüge und schafft so die ideale visuelle Stimmung für ein Selfie, dass einem nachdenklich oder intelligent mwirken lässt.

Halo is pre-programmed with a range of lighting compositions. Referring to theater and photography, we designed patterns to make the user appear happy, sad, angry, anxious, evil, passionate, etc. Using the mobile app the user can choose from a list of presets. She can also design her own patterns. Instead of defining brightness and color for each LED, using our software she can place virtual light sources into the space around the halo. This way she can easily define a key light or a fill light. The corresponding LED setting is then generated automatically. As you can see in the video even if the user does not move, facial expression seems to change with the transition of the lights.

Vorschaubild