Zum Frühstück gibt es kaum was Besseres als herzhaften, knusprig gebratenen Speck. Oft ist es aber schwierig, das richtige Mass zwischen schön knusprig gebraten und leicht verbrannt zu finden. Das Geheimnis für perfekt durchgebratenen Speck ist aber eigentlich ganz einfach: Man erhitzt eine Pfanne und legt den Speck hinein – und dann schüttet man Wasser darüber! Wasser in der Speck-Pfanne? Das klingt erstmal nach hochspritzendem Fett. Aber da es zum ungebratenen Bacon in die vorerst kalte Pfanne kommt, besteht keinerlei Gefahr. Je mehr das Wasser verdunstet, desto mehr sollte man die Hitze runterdrehen. Wir wollen ja nicht, dass der Speck verbrennt. Das Wasser sorgt dafür, dass der Speck schonend durchgegart wird, ohne zu verbrennen. Mit geringer Hitze am Ende braucht man dann nur noch für die charakteristische Röstung zu sorgen. Das Ergebnis ist Speck, wie ihn sich jeder erträumt – knusprig, aber nicht verbrannt und/oder trocken. Probiert es aus Freunde!

Video Thumbnail
DECANTER