Kommenden Montag läuft das Midseason-Finale von „The Walking Dead“ Staffel 5, anschliessend verabschiedet sich die Serie wie gewohnt in die Winterpause. Was ist in der Folge 8, dem Midseason-Finale zu erwartet?

Vorschau "The Walking Dead" Staffel 5, Episode 8 - Promo und Sneak Peak

In Folge 7 stand die Planung des Angriffs auf das Grady Memorial Hospital, in dem Beth und Carol nach wie vor gefangen sind, im Mittelpunkt. Dabei sind Rick gemeinsam mit Daryl, Noah, Sasha und Tyreese in Richtung Atlanta aufgebrochen und die eigentliche Schlacht im Krankenhaus wird uns wohl in der Folge 8 erwarten, denn wenn man auf die vergangenen Jahre zurückblickt, hatten die Produzenten die Gewohnheit, die letzte Folge vor der Winterpause immer besonders blutig zu gestalten. Ob uns dies auch in diesem Jahr droht und auf was wir uns in der letzten Folge der ersten Hälfte von Staffel 5 sonst noch gefasst machen müssen, kann man wie folgt zusammenfassen:

Episode 8 trägt den Titel „Coda“ und wie wir alle inzwischen gelernt haben, haben die Titel der einzelnen Folgen durchaus ihre Bedeutung. „Coda“ ist zunächst einmal ein Wort mit italienischer Abstammung und kann – neben der wortwörtlichen Übersetzung (Schlange, Heck, Stau, Schwanz) – durchaus eine andere Bedeutungen haben, denn in der Musik steht „Coda“ für das Ende eines Musikstücks, in dem häufig charakteristische Elemente des gesamten Werkes noch einmal wiederholt werden. Denken wir etwa an Dr. Edwards, der im Grady Memorial Hospital so gerne Musik hört, könnte dies also etwa das Ende der Slabtown-Ära bzw. des Krankenhaus-Alltags versinnbildlichen. Allgemein kann „Coda“ für etwas stehen, das beendet wird oder das etwas anderes beendet – was wiederum bedeuten könnte, dass in dieser Folge womöglich das Leben einer oder mehrerer Personen endet. Zur Handlung in Folge 8 verrät AMC: „Neue Feinde missachten Regeln und Moral, obwohl Rick versucht, eine friedliche Übereinkunft zu finden, scheinen die Feinde eine gewalttätigere Lösung zu bevorzugen.“ Wer die „neuen Feinde“ sind, dürfte klar sein, hier wird es sich um Officer Dawn und ihre Polizei-Kollegen aus dem Grady Memorial Hospital handeln. Ricks Versuch einer „friedlichen Übereinkunft“ bezieht sich wohl auf den Deal, den Rick eingehen will. Doch dieser Plan wird der Synopsis zufolge offenbar nicht so ganz aufgehen und daher wird es wohl oder übel zum Kampf zwischen Rick und seiner Truppe und den Polizisten im Krankenhaus kommen.

In einem Interview verriet Produzent Robert Kirkman: „Es gibt eine Menge Gründe, warum wir uns dazu entschieden haben zurück nach Atlanta zu gehen. Ich kann jetzt nicht tiefer ins Detail gehen, aber sie werden im Laufe der Staffel klarer werden. Es war aber der richtige Zeitpunkt, […] um ein bisschen zu erforschen, wie es dazu kommen konnte, dass die Zivilisation derart verloren gehen konnte. Die Konfrontation (zwischen den Leuten im Grady Memorial Hospital) wird definitiv grundlegend anders sein, als die Begegnung mit dem Governor oder Gareth. Wir werden diese zwischenmenschlichen Konflikte auch weiterhin in sehr interessanter Weise gestalten und da wird diese Begegnung keine Ausnahme sein.“ Beim Angriff auf Dawn und ihre Polizisten im Krankenhaus werden zum ersten Mal Rick & Co. in der Offensive sein und dabei hoffentlich den Überraschungseffekt nutzen können. „Auf einer Skala von eins bis zehn würde ich sagen, das Midseason-Finale wird eine ziemlich blutige Angelegenheit“, erklärte Robert Kirkman weiter. Damit müssen wir uns wohl von einem der Hauptdarsteller verabschieden, denn es scheint die Zeit gekommen, in der der „Body Count“ von Staffel 5 ansteigen wird. Schon in den Vorjahren hatten die Produzenten ihre Ankündigung wahr gemacht, in dieser Serie sei keiner der Darsteller „sicher“. Robert Kirkman hatte bereits bekräftigt, dass es auch im Midseason-Finale dieser fünften Staffel „einige ziemlich unerwartete Ereignisse“ geben werde, was so sei „wie es eben sein soll“… Und so machten Spekulationen die Runde, wonach explizit Beth und/oder Carol in dieser letzten Folge der ersten Hälfte sterben könnten…

ARVE Fehler:
Thats all folks! - Video not available