Kötü kan: Film - Poster

ArkadaÅŸlar, ihr kennt alle Werwölfe, eine Kreatur, yarım adam, halb Wolf. Içinde „Kötü kan“ geht es um einen – erm, Werfrosch. Evet doÄŸru okudunuz, ein Werfrosch! Klingt für mich hervorragend, Ben ancak AÅŸk ja bekannterweise auch trashige B-Movies. Ich liebe es auch, wenn geschätzte 70% des Budgets eines B-Movies in die Effekte wandern. Da kann ich auch mal auf ein gutes Drehbuch verzichten, wobei der Plot von „Kötü kan: the Filmecht interessant klingt:

Parents suspect drugs are behind their missing daughter (played by Mary Malloy) and hire a private investigator (Troy Halverson) to get her back. The reality, Ancak, is much worse: a horrific amphibian attack has left the girl infected with a mutagenic disease. As he connects her disappearance to unethical scientists and a secret laboratory, the disease takes it’s course, transforming her into a hideous Canavar and murderer. Içinde Sonunda, the only person who can really bring her back is the sacrifice of a very special hostage.

ve Treyler sieht auch ganz hübsch aus! Die Dialoge sind vielleicht etwas schwach, aber das ist bei den Umständen völlig in Ordnung. Solange das arme Mädchen weiterhin fleissig Köpfe abreisst und sich in ein Froschmonster verwandelt, bin ich glücklich. Der Film wird jetzt erstmal auf verschiedenen Festivals gezeigt, ein genauer Release ist daher noch nicht bekannt. Vor allem nicht für unsere Breiten. Dafür kann man sich darüber ja auf der passenden Facebook-Fanpage auf dem Laufenden halten

Video Küçük
Kötü kan: Film - Treyler (2016)