„The Spoiling Dead Fans“ haben die Hinweise der letzten Wochen gesammelt und konnten somit erste grobe Skizzen der ersten drei Episoden erstellen. Den Trailer zur 7. Staffel „The Walking Dead“ kennen Fans mittlerweile wohl schon auswendig. Umso besser geht es bald wieder los, am 24. Oktober werden wir endlich erfahren, wer aus Ricks Truppe Lucille zum Opfer fällt.

"The Walking Dead" Staffel 7: Was uns in den ersten drei Episoden erwartet

Wie bereits berichtet, setzt die erste Episode der 7. Staffel nahtlos an den Cliffhanger im Finale von Staffel 6 an. Wir kehren zurück an den Ort, wo Negan (Jeffrey Dean Morgan) mindestens einen der Hauptcharaktere auf grausame Art und Weise vor den Augen der anderen Überlebenden tötet. Das trifft vor allem Rick Grimes (Andrew Lincoln) sehr hart, weil er sich die Schuld dafür gibt. Als Folge auf seine Schuldgefühle flüchtet er in eine Art Traumsequenz, die sich wie eine alternative Realität anfühlt – eine, in der Negan nicht existiert und Alexandria in Harmonie lebt. Gerüchten zufolge soll in dieser Sequenz ein Abendessen mit allen Charakteren gezeigt werden. Sogar das Baby von Glenn (Steven Yeun) und Maggie (Lauren Cohan) soll zu sehen sein. Die erste Episode soll – neben Negans Opfer – noch einen weiteren Schockmoment enthalten. Bereits im Finale der 6. Staffel haben wir erste Mitglieder des Kingdoms kennengelernt, die eine wichtige Rolle in den neuen Episoden spielen werden. Sie stehen Alexandria und Hilltop im Kampf gegen Negan zur Seite.

"The Walking Dead" Staffel 7: Was uns in den ersten drei Episoden erwartet

Nicht alle kehren zurück nach Alexandria. Laut Augenzeugenberichten vor Ort, soll sich Daryl Dixon (Norman Reedus) auch nach der Premiere von Staffel 7 weiterhin in der Gewalt von Negan befinden. Scheinbar nehmen ihn die Saviors in Episode 2 mit in ihr Hauptquartier. Dort soll Negan mit allen Mitteln versuchen, Daryl zu brechen. Ob Negan in dem kampferprobtem Einzelgänger vielleicht ein zukünftiges Mitglied für die Saviors sieht? Laut Insider-Berichten wird Daryl im Sanctuary, so der Name der Quartiers, nicht gut behandelt. Statt richtiges Essen soll es für ihn Hundefutter geben. Daryls Fluchtversuch aus dem Sanctuary scheitert. Die 2. Folge konzentriert sich scheinbar ausschliesslich auf Negans Leute und beinhaltet auch eine Verfolgungsjagd, nachdem ein Savior versucht, abzuhauen. Dwight, der Daryls Biker-Weste trägt, und weitere Saviors versuchen ihn einzuholen und zurückzubringen, um ihn für seinen Ungehorsam zu bestrafen. Im Trailer sehen wir einige dieser Gefangenen, die dazu gezwungen werden, Jacken mit einzelnen Buchstaben zu tragen. Im Trailer sehen wir zwei Männer mit den Buchstaben „S“ und „F“. Dank Schnappschüssen von den Dreharbeiten wissen wir, dass auch Daryl Dixon dazu gezwungen wird, eine solche Jacke zu tragen. Noch ist unklar, für was die Buchstaben stehen.

"The Walking Dead" Staffel 7: Was uns in den ersten drei Episoden erwartet

In den Comics taucht Negan eine Woche nach dem grausamen Mord an Glenn vor den Toren von Alexandria auf. Nachdem Negan und seine Leute Zugang zur Safe-Zone haben, holen sie sich einen ersten Teil von den Vorräten von Alexandria. Negan übergibt Rick seinen Baseballschläger Lucille – und Rick muss ihn halten, während Negan durch Alexandria spaziert und die Saviors die wichtigen Vorräte plündern. Einige Fans werden sich jetzt bestimmt fragen: wieso macht Rick nichts, wenn er sogar Lucille in den Händen hält? Rick will nicht erneut einen seiner Freunde in Gefahr bringen. Er gibt sich bereits die Schuld am Tod von den bisher unbekannten Charakteren, die von Negan getötet wurden. Und Negan lässt Rick wie einen abgerichteten Hund mit Lucille neben sich herlaufen, weil er ihn damit endgültig brechen will. Alles Taktik und Psychospiele, die Rick an seine Grenzen bringen sollen. Man stelle sich vor, man wird von einem skrupelloser Killer, der kurz vorher einen eurer Liebsten mit genau dieser Waffe ermordet hat, dazu gezwungen, genau dieses Gerät dann auch noch in seinem eigenen Zuhause herumzutragen!

"The Walking Dead" Staffel 7: Was uns in den ersten drei Episoden erwartet

Was das Headquarter von Negan und seinen Gesellen angeht, so bekamen wir im Trailer bereits einen ersten Eindruck des „Sanctuary“. Als sie im zweiten Shot des Trailers den Eimer von dem angeketteten Walker in der Nähe des Zaunes entfernen, sehen wir ganz deutlich das Gebiet ausserhalb des Sanctuarys. Fans, die die Comics kennen, werden sicherlich wissen, dass ein Teil der Verteidigung des Sanctuarys darin besteht, dass sie Walker aneinanderketten. Einen weiteren Hinweis auf das Sanctuary bzw. dessen makabre Verteidigungsmassnahmen erhalten wir später, kurz bevor wir sehen können, wie Negan an das Tor von Alexandria klopft. So sehen wir kurz zuvor einen Walker, der offenbar ebenfalls zur Verteidiungslinie des Sanctuary gehört. Man kann das daran erkennen, dass sein Handgelenk festgenagelt wurde und auch ein Holzpfahl durch seine Brust gestossen wurde, was wiederum ein erneutes Zeichen für die Umgebung des Sanctuary darstellt. Das ist der erste Blick auf das mysteriöse Sanctuary: Negans steril-gruseliges Hauptquartier wurde jetzt von den Spoiling Dead Fans zum ersten Mal aus der Vogelperspektive gesichtet.

"The Walking Dead" Staffel 7: Was uns in den ersten drei Episoden erwartet

In der 3. Episode soll eine neue Community in den Fokus rücken, das Kingdom (deutsch: Königreich). Es ist der Ort, an dem Carol (Melissa McBride) und Morgan (Lennie James) gebracht werden, nachdem sie von zwei Männern auf Pferden gefunden wurden. Die Leute im „Kingdom“ werden noch eine wichtige Rolle spielen und Rick Grimes im Kampf gegen Negan beistehen. Allen voran der Anführer dieser Gemeinschaft, Ezekiel, der einen zahmen Tiger namens Shiva als Haustier hat. Insider berichten gegenüber “The Spoiling Dead Fans”, dass man CGI einsetzen werde, um den Tiger auch in der Serie zum Leben zu erwecken.