Bald geht es weiter mit der 2. Hälfte der 7. Staffel „The Walking Dead“ und es steht uns der Krieg gegen Negan bevor. Doch noch während Rick Grimes auf der Suche nach Mitstreitern ist, gibt es die erste Niederlage: Verrat in den eigenen Reihen.

Ricks Gruppe hat gemeinsam viel Leid ertragen, es aber gemeinsam durchgestanden und ist mittlerweile ein eingespieltes Team. Nun steht ihnen die nächste grosse Prüfung bevor: Der Aufstand gegen Negan! Ausgerechnet jetzt scheint der Zusammenhalt aber ins Wanken zu geraten. TWD-Star Lennie James bestätigte in einem Interview mit „NME“, dass sich die Zuschauer in den neuen Folgen der 7. Staffel „Walking Dead“ auf einen Verrat einstellen müssen. Der nahende Kampf gegen die übermächtig erscheinenden Saviors scheint dazu zu führen, dass so mancher Überlebender die Seite wechselt. Doch scheinbar gibt es Verrat auf beiden Seiten.

„Es gibt einige Leute, die auf die dunkle Seite wechseln und die euch vollkommen überraschen werden“, erzählt Lennie James im Interview, „und es wird auch ein paar Leute geben, die zur hellen Seite wechseln – und das ist alles nur eine Frage der Perspektive.“ Rick Grimes muss Verluste einstecken, aber auch Negan verliert Anhänger. Erste Andeutungen, wer die Seiten wechseln könnte, gab es bereits in den ersten acht Episoden von „The Walking Dead“ Staffel 7. Vor allem Dwight und Sherry stehen auf der Liste der möglichen Negan-Verräter ganz weit oben. Immerhin haben sich die beiden in der Vergangenheit schon einmal von dem Anführer der Saviors abgewandt. Doch wer könnte der Verräter in Team Rick sein? Der Tod von Abraham und Glenn hat alle noch näher zusammengeschweisst. Sie alle wollen nur eines: Rache. Man kann sich kaum vorstellen, dass es jetzt zu einem Bruch kommt, bei dem sich einer der Überlebenden ausgerechnet Negan anschliesst.

Wie „The Spoiling Dead Fans“ berichtet, wird sich vermutlich Eugene ein bisschen zu wohl in der Gefangenschaft fühlen. Negan hat ihn als Gefangener mit zurück ins Sanctuary genommen, doch Eugene wird es dort besser ergehen, als Daryl. Immerhin hat er einen wichtigen Nutzen für Negans Leute: Eugene weiss, wie man Munition herstellt. Von den Saviors erhält der bisher eher belächelte Eugene endlich die Anerkennung, die er zuletzt in Alexandria nicht bekommen hat. Vor allem der Streit mit Rosita könnte dazu geführt haben, dass Eugene seine Haltung überdenkt. Wie „The Spoiling Dead Fans“ berichtet, sollen Rosita und Sasha sogar versuchen, Eugene zu retten – doch der will gar nicht gerettet werden und weigert sich, mit zurück nach Alexandria zu kommen. Laut Spoilern und Gerüchten nicht der einzige Verrat, den Rick verkraften muss: Auch die neue Gruppe von Überlebenden, die sie auf einem Schrottplatz antreffen, wird angeblich die Seiten wechseln. Zu Beginn sollen sie Rick ihre Unterstützung zusichern, aber dann gemeinsam mit Negan und den Saviors einen Angriff auf Alexandria starten.

Gemäss der amerikanische Fanseite „The Spoiling Dead Fans“ soll auch Morgan eine Wandlung durchmachen und in der 14. Episode plötzlich wieder in den „crazy Modus“ verfallen. Schuld soll ein Tod sein, der Morgan hart trifft. Angeblich ist Richard daran Schuld, dass Ben – dem Morgan zuletzt ein Mentor war – getötet wird. Bens Tod scheint alte Wunden in Morgan aufzureissen und ihn an den Tod seines Sohnes zu erinnern. Morgan dreht völlig durch und tötet daraufhin Richard. Die Zeiten, in denen jedes Leben wertvoll ist, sind offensichtlich vorbei. Glaubt man den Gerüchten von „The Spoiling Dead Fans“, dürfen wir uns auch darauf freuen, bald ein Wiedersehen mit der alten Carol zu feiern. Mit der Carol, die Ricks Gruppe einst aus Terminus gerettet hat. Zuletzt zeigte sich Carol nämlich von einer ganz anderen Seite. Sie war es leid geworden, ständig zu kämpfen und zu töten. In diesem Zusammenhang verliess sie Alexandria, um alleine zu sein. Ein Plan, der nicht ganz funktionierte. Mittlerweile lebt Carol in einem eigenen Haus in der Nähe des Königreichs. Alleine, aber doch nicht so alleine, wie sie es gerne möchte. König Ezekiel scheint ein Narren an ihr gefressen zu haben und auch Morgan stattet ihr immer wieder unangemeldete Besuche ab. Doch wie will es „The Walking Dead“ schaffen, den alten Kampf- und Lebenswillen erneut in ihr zu wecken? „The Spoiling Dead Fans“ berichtet, dass Carol in den neuen Folgen endlich vom Tod von Abraham und Glenn erfahren soll. Morgan soll ihr demnach die tragische Botschaft überbringen, die dazu führen soll, dass Carol von einem erneuten Wandel heimgesucht wird. Sie soll daraufhin ihr Haus verlassen und das Gespräch mit König Ezekiel suchen, um Unterstützung für Alexandria im Kampf gegen Negan anzufordern. Angeblich taucht sie im Finale der 7. Staffel „The Walking Dead“ mit Soldaten aus dem Königreich in Alexandria auf, um diese – Seite an Seite – in den Krieg gegen Negan zu führen…

Vorschaubild