In Finnland schickt sich eine Horde Zombies an, in der Realität Angst und Schrecken zu verbreiten. Aber wie bedrohlich ist die Lage wirklich, müssen die Einwohner um ihr Leben fürchten oder was steckt tatsächlich dahinter?

Eine Apokalypse liegt nicht in der Luft, es gibt sogar eine logische Erklärung für das schaurige Bild, das von „Google Street View“ aufgenommen wurde. Die Armee der Untoten besteht in Wirklichkeit aus verschiedenen Vogelscheuchen, die alle Teil des Kunstwerks „The Silent People“ Nahe der Stadt Suomussalmsind in Finnland sind. Jede Vogelscheuche ist aus Holz hergestellt, mit einem Kopf aus Moostorf.

Das kuriose Projekt stammt von Künstler Reijo Kela und umfasst mittlerweile über 1000 Figuren. Warum Kela die Vogelscheuchen aufgestellt hat, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Gemäss dem Internetportal Atlas Obscura gibt der Künstler keine Erklärung ab, stattdessen soll jeder Besucher sich selbst inspirieren lassen und sich seine eigene Meinung bilden.

Für einen kurzen Moment der Angst sorgt die Truppe bei einer Vielzahl an Schaulustigen dennoch. „Am Morgen mit Licht hinter ihnen, erscheint diese bewegungslose Armee mürrisch, sogar bedrohlich,“ zitiert die DailyStar einen Besucher. Doch sobald die Sonne das Gesicht der Untoten erhellt, soll aus einer Ansammlung von Monstern eine lustige, bunte Truppe werden, erzählt der Schaulustige.

Vorschaubild
Vorschaubild