Wie man eine Ampel fällt

Mit einem Knüppel natürlich! Könnte aber auch ein Fake sein. Andererseits ist das Russland –- und da ist ja bekanntlich alles möglich…

Vorschaubild
Crosswalk Light Timber

Streich: Der blinde Mann

Rémi Gaillard war wieder mal unterwegs, Leute veräppeln. Diesmal gab er vor, blind zu sein und rüstete sich mit dem bekannten weissen Stock und einer dunkle Sonnenbrille aus, um an die unmöglichsten Orte zu gehen. Gaillard ging zu Fuss durch belebte Strassen, entlang einer Dachleiste, auf Rolltreppen und überall sind die Leute entsetzt und versuchen, ihm zu helfen…

Vorschaubild
BLIND MAN PRANK (REMI GAILLARD)

Willst du später Gas geben, musst du ohne Gras Leben!

Ob das die Kids vom Kiffen abhält ist fraglich, zumindest ist der Präventionsrat Stadt und Landkreis Giessen davon überzeugt. Macht aber Lust auf noch mehr lustige Reime, wie:

Wollt ihr später schnell rasen, lasst das Koks aus euren Nasen!

Willst du nicht nach Hause laufen, maximal 2 Biermass saufen!

Willst du keinen Führerscheinstress, dann trippe nicht auf Crystal Meth.

Willst du mal ’nen BMW, dann bleib weg von LSD!

Mehr davon gibts bei Reddit

Blaze Laserlight: Laser soll Radfahren sicherer machen

Blaze hat einen Fahrrad-Laser entwickelt, der ein Fahrrad-Symbol vor den Radfahrer projiziert und will damit für mehr Sichtbarkeit und Sicherheit im Strassenverkehr sorgen. Die 300 Lumen starke LED soll mit einer Akku-Ladung 13 Stunden lang leuchten. Schön anzusehen ist das ganz auf jeden Fall, ob die Projektion tatsächlich für mehr Sicherheit sorgt bleibt zu hoffen. Stolze £125.00 Pfund muss man dafür hinblättern

Vorschaubild
Blaze Laserlight Season 14/15

Englisches Bestatterunternehmen nutzt Rolls-Royce als Leichenwagen

Es gibt ja einen weisen Spruch, der da lautet: „Das letzte Auto ist immer ein Kombi.“ Damit es sich um einen besonders edlen Kombi handelt, verfügt das Bestatterunternehmen A. W. Lymn aus der englischen Stadt Nottingham über eine Flotte von Fahrzeugen des Luxusherstellers Rolls-Royce. Dazu kommen noch einige Modelle aus dem Hause Bentley. Insgesamt 39 dieser hochwertigen Autos sind auf die Firma zugelassen, allerdings sind die wenigsten von ihnen tatsächlich in einen Leichenwagen umgebaut worden. Viele von ihnen dienen als Begleitfahrzeug für Freunde und Verwandte der verstorbenen Person. Soll einer der Rolls-Royce jedoch dem Transport eines Sargs dienen, dann wird er auf eine Länge von sieben Metern gestreckt. Zudem wird sein Dach erhöht, die Rückbank entfernt und stattdessen eine elektrisch ausfahrbare Bahre aus Edelstahl eingebaut. Noch dazu kümmert sich Rolls-Royce um eine Überarbeitung des Fahrwerks und der Elektronik des jeweiligen Fahrzeugs. Nobel geht die Welt zugrunde…

Englisches Bestatterunternehmen nutzt Rolls-Royce als Leichenwagen


(via Motor-Talk)

LKW Auffahrunfall mit Laster voll Farbe

Das war definitiv nicht sein Tag! Und ich gehe davon aus, dass es allen Beteiligten gut geht. Auffahrunfälle sind schon mal ziemlich uncool. Noch wesentlich uncooler wird es aber, wenn der vorausfahrende LKW gelbe Farbe zur Fahrbahnmarkierung geladen hat. Das „bisschen“ Gelb auf der Autobahn merkt sicher kaum einer… :)

A driver was left coated in yellow dye after his lorry crashed into a truck carrying paint for use as road markings. The man had been driving the truck along a highway in Russia.

Vorschaubild
Yellow driver, car crash in Russia (Part 1) – Фура въехала в грузовик с желтой краской (Часть 1)

Trocadero Fixie: Das Fahrrad mit dem beweglichen Rahmen

Alban Haloche, Alexis Honoré und Johan Le Bon haben mit Trocadero-Fixie das Rad neu erfunden: Ein Scharnier im Rahmen ermöglicht ganz neue Fahrmanöver, extrem kleine Wendekreise und sehr kurios aussehende Kurvenfahrten. Nach ihren eigenen Angaben soll man das in 10 Minuten gelernt haben und das Scharnier lässt sich zum normalen radeln wieder feststellen. Das Ganze sieht jetzt nicht dermassen elegant aus, aber das war wohl auch nicht das Ziel…

Vorschaubild
Trocadero-fixie

Motorisierte Off-Road Rollerblades

Freunde, hier seht ihr die Zukunft der persönlichen Fortbewegungsmöglichkeiten! Erst gab es das Auto, dann gab es den Segway. Nun ist eine Technologie am Start, die das Beste aus Inlineskaten und motorengetriebenen Fahrerlebnis kombiniert: EV4! Jack Skopinski hat dieses Gerät gebaut, welches Geschwindigkeiten zwischen 14 und 20 km/h erreichen kann. Angetrieben werden die Teile von einer 5 kg schweren Batterie, die sich, wie ich vermute, im Rucksack befindet, daher auch die Verkabelung. Gesteuert wird mit einem Hand-Held Pad. Als erster Prototyp durchaus interessant, mal sehen was daraus wird…

Vorschaubild
Electric off roaad rollerblade 3

Grappler Police Bumper: Eine Autofangvorrichtung wie bei James Bond

Diese Vorrichtung soll es der Polizei möglich machen, vor ihnen flüchtende Autos aus der Fahrt raus anhalten zu können. Erinnert ein bisschen an James Bond, wurde aber natürlich in den US&A entwickelt und genau in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten kann ich mir vorstellen, dass das Dingen früher oder später zum Einsatz kommen wird…

Vorschaubild
Grappler Police Bumper www.policebumper.com

Man muss im Leben auch einfach mal Glück haben

Pseudolustigen Fail-Compilations gibts im Netz wie Sand am Meer und da sind doch Win-Compilations einfach viel besser, allein schon der Karma-Punkte wegen. Es macht ja schlussendlich auch mehr Spass, wenn man sich mit jemanden über etwas freuen kann, statt über jemanden, der gerade alles andere im Kopf – womöglich auch physisch- hat, als als Bespassungsvogel herhalten zu müssen. Und Glückspilze dürfen natürlich auch hier einen Platz finden. Zumal das teilweise wie eine verkappte Fail-Compilation wirkt, in der dank Fortuna doch noch ein Win am Ende dabei rausspringt…

Vorschaubild
Close Calls & Near Misses Compilation | FailArmy 2016
Seite 1 von 2912345...10...»