Unlocking The Truth: Breaking A Monster – Trailer zur Dokumentation

Unlocking The Truth: Breaking a Monster

2013 hat ein Heavy Metal-Trio aus Sechsklässlern das Internet im Sturm erobert. Seitdem ist viel passiert, alles wurde grösser und grösser – Erwartungen wie Shows wie Druck. Regisseur Luke Meyer hat die junge Band ab dann begleitet. Durch Mega-Verträge, deren Rückziehung, Auftritt auf Festivals, im Vorprogramm von Guns’n’Roses – und, und, und. Vor allem geht es aber um die Zerbrechlichkeit junger Leute beim plötzlich aufkommenden Ruhm und ihren Umgang damit. Das Debüt-Album „Chaos“ der Jungs erscheint übrigens am 22. Juli…

Video Thumbnail
Breaking A Monster [Trailer]

Unlocking The Truth: Breaking a Monster

Unlocking The Truth: Breaking a Monster

Es gibt Neuigkeiten von den Metalkids „Unlocking The Truth„, die vor drei Jahren mit 12 als Metalband auf den Strassen von Brooklyn anfingen und von dort eine Weltkarriere starteten. Das Debut-Album erscheint im Juni, dazu gibt es ein erstes Musikvideo zum Track „Monster“. Auch wird es eine Dokumentation zu der Band geben, die sich „Breaking a Monster“ nennt, Trailer siehe unten. Irgendwie beschleicht mich ein ungutes Sellout-Gefühl mit Doku usw. usf, aber nach Metallica-Opening und einem Auftritt bei Colbert ist es für solcherlei Vorwürfe eh zu spät und der Track fetzt, trotz hörbarem Stimmbruch…

Video Thumbnail
Unlocking The Truth - Monster

BREAKING A MONSTER begins as the three members of band UNLOCKING THE TRUTH are all in 7th grade, spending their weekends playing a blend of heavy metal and speed punk in Times Square – often drawing substantial crowds. They take on a manager: a 70- year-old industry veteran. With his guidance they are soon on their way to a 1.8 million dollar record deal and a precarious initiation into the music industry.

Anything feels possible, and in some moments the band can almost feel the eyes of the world gazing upon them. The boys are coming of age, not only as they make the leap to being professional musicians, but also as they transcend childhood and take their first steps into the complexities of adulthood. The accelerated breakout of any band, let alone one of pre-teens, is an extremely narrow and specific period in time – BREAKING A MONSTER is the story of this rapid transformation.

Video Thumbnail
Breaking A Monster [Trailer]

Unlocking The Truth: Teenieband auf dem Weg zum Metal-Olymp

Über Alec, 13, Jarad, 12, und Malcolm, 13, berichteten wir in der Gruft vor knapp einem Jahr. Sie gehen in die siebte Klasse einer New Yorker Schule und fahren in ihrer Freizeit Skateboard und spielen in einer Band. Doch während die meisten ihrer Klassenkameraden Popsternchen wie Lady Gaga und Rihanna anhimmeln, mögen es die drei Jungs musikalisch düster und hören am liebsten Metal. Mit ihrer Band „Unlocking The Truth“ sind sie die wohl härteste Siebtklässler-Combo der USA. Der Durchbruch gelang den Jungs während der Amateur Night im Apollo Theater, wo sie noch als „Tears of Blood“ („Tränen aus Blut“) auftraten. Es folgten Auftritte am Times Square, in Queens und eine Abendshow im Hanks Saloon in Brooklyn – obwohl sich dort eigentlich keine Minderjährigen aufhalten dürfen. Seitdem geht es für das Trio steil bergauf: Als jüngste Band aller Zeiten spielten Alec, Jarad und Malcolm in diesem Jahr auf dem legendären Coachella Festival, waren ausserdem Vorband für Guns N‘ Roses in Las Vegas und werden sich bald einen grossen Traum erfüllen: Am 9. August treten sie auf dem Heavy Montreal Festival auf, wenige Stunden vor ihrem Vorbild Metallica.

Unlocking The Truth

Nun der vorläufige Höhepunkt: Alan Sacks, der Manager von „Unlocking The Truth“, sagte der „New York Post“, dass die Band einen Plattenvertrag mit Sony in Höhe von 1,8 Millionen Dollar über fünf Alben abgeschlossen hat. Für das Debütalbum, das sich mehr als 250’000 Mal verkaufen muss, würde die Band 60’000 Dollar erhalten, beim zweiten Album wären bereits 325’000 Dollar fällig. Die Band habe schon genug Material für drei Alben, schreibt das US-Magazin „Billboard„. Noch in diesem Monat wollen die Teenager ins Studio gehen und ihre erste EP aufnehmen.

Unlocking The Truth – These Kids are way more Metal than you!

Video Thumbnail
Unlocking The Truth - Malcolm Brickhouse & Jarad Dawkins

Diese Metalband aus Brooklyn, wo sich ausser Hip Hop kaum noch etwas anderes in der Muttermilch befindet und Biohazard zum ganz alten Eisen gehört, ist vor ein paar Wochen zum ersten mal mit ein paar Videos von Strassenmusik-Gigs aufgefallen, auf denen sie einfach mal den Times Square völlig auseinander genommen haben. Die Jungs von „Unlocking The Truth“ gehen in die sechste Klasse und sind 12 Jahre alt! Und die Lümmel haben es sowas von drauf, der Stil, dem sie sich bedienen, ist ungewöhnlich und gemäss ihrer Aussage ist Rap langweilig! Ich hoffe, sie bleiben sich treu und werden nicht von irgend einem Producer als Internetphänomen verscherbelt und zurechtgebügelt. Genial wie der Kleine seine Gitarre schwängert, erinnert etwas an Hendrix. Oben seht ihr ein Portrait der Band von den AvantGarde Diarys, welches vor dem Beitritt des neuen Bassisten Alec Atkins entstand, bei Noisy gibts ein Interview mit „Unlocking The Truth“ und nachfolgend könnt ihr einen TV-Auftritt bei Fox‘ FX‘ Totally Biased bewundern. Die Party hat für die Jungs gerade erst begonnen. Einzige Frage die ich mir stelle: Ist das jetzt „Real Black Metal“?

Unlocking the Truth, a metal band composed of twelve year old Malcolm Brickhouse and eleven year old Jarad Dawkins, is playfully arguing about which member can play a faster and more forceful rendition of their self-composed instrumental blast “Physical Therapy.” While Jarad is technically the drummer (he mastered the instrument by the age of two), he is convincingly demonstrating his guitar chops. Being the precoucious, and yet consummate, professionals that they are, the band wants to make sure that in a worst case scenario – say, a member fainting onstage – each could play the other’s instrument flawlessly.

It is not atypical for Unlocking the Truth to practice for up to ten hours on weekends. They are so immersed in their music that they barely notice anything going on around them, including their parents, who usually have to force them to stop practicing when it’s bedtime. While their classmates mostly listen to radio pop or rap, Malcolm and Jarad’s enthusiasm for metal was nurtured while watching generous amounts of WWE professional wrestling.