Fire Chasers – 4K

Jeff Frosts Timelapse-Clips sind einfach grossartig, diesmal hat er mit der Kamera Waldbrände in den US&A festgehalten…

US wildfires burned 10 million acres in the US last year exceeding six billion dollars in costs, making it the most destructive annual natural disaster in the world. Fire Chasers plunges deeper into California wildfires than ever before with unprecedented access granted by CalFire and the breathtaking imagery of acclaimed film and photo artist, Jeff Frost.

Vorschaubild
California On Fire Preview

Hurrikan Matthew: Headbanger trotzt mit Slayer und amerikanischer Flagge dem Wirbelsturm

He rocked the hurricane! Der Amerikaner Lane Pittman aus Florida trotzte mit nacktem Oberkörper und einer gehörigen Dröhnung Slayer dem Hurrikan Matthew. Während der Wind durch die Strassen peitschte, liess er zum Song „Raining Blood“ seine Haare fliegen, headbangte mitten auf der Strasse und schwenkte dazu eine US-Flagge. Er konnte sich dabei kaum auf den Beinen halten, doch offensichtlich machte es ihm einfach Spass, einem tödlichen Wirbelsturm ins Gesicht zu lachen. „Es war eine emotionale Achterbahn“, sagte Pittman der lokalen Presse. Als er trotz polizeilicher Anordnung sein Tun nicht unterlassen wollte, nahmen ihn die Cops mit. Zuvor hatte Hurrikan Matthew in der Karibik mehrere Hunderte Todesopfer gefordert…

Vorschaubild
Hurricane Matthew Meets Slayer

Incision

Alexandre Farto, auch unter dem Namen Vhils bekannt, ist portugiesischer StreetArt-Künstler und war in Brasilien unterwegs, um dort sein sozialkritisches Projekt gegen die Globalisierung umzusetzen. Es geht in diesem Fall um das Naturvolk der Guarani und deren Umsiedlung durch die Regierung. Dieses Projekt soll diese fast vergessene Aktion wieder in die kollektive Erinnerung zurückrufen.

We are all products of the chaos that surrounds us,” says Portuguese street artist Alexandre Farto – aka Vhils – in André Santos’s film, which documents the indigenous village of Araçaí, Brazil, where 90 Guaraní people were moved by the government at the turn of this century, displacing them from their ancestral lands. Immortalizing these forgotten people, Farto carves their portraits onto buildings and the doors of their homes – mixing indigenous and new techniques – giving them the voice and dignity they have been denied.

Vielfalt ist gut für die Weltgemeinschaft und das soll im Vordergrund stehen – so hatte Alexandre wieder in unverkennbarer Presslufthammer-Manier, Gesichter der 90 umgesiedelten Menschen an die Hauswände und Türen gezaubert. Klasse Aktion, wie immer grandios umgesetzt. Nowness hat dazu eine kleine, sehenswerte Mini-Doku von knappen 6 Minuten angefertigt. Natürlich auch die altbekannte Art wie Vhils durch Destruktion neue Ansichten bzw. Portraits erschafft.

I believe that art has the power to bring these issues to the fore and perhaps create change, as both the government and the media seem to ignore their plight,” says Farto, who recently created the hypnotic music video for U2’s “Raised by Wolves.” “Indigenous communities around the world are struggling to maintain their local heritage and keep customs alive in face of this overwhelming model of development that is leaving them behind.

Vorschaubild
Vhils : Incision - The street artist artist's ode to Brazil's forgotten community, the Guaraní

People of Nowhere

Lior Sperandeo ist mit seiner Kamera auf der griechischen Insel Lesbos unterwegs gewesen. Das Ergebnis ist dieser 2-minütige Kurzfilm, der erst recht „entspannt“ beginnt, sich dann entsprechend des dortigen Geschehens in Dramaturgie und Bildgewalt aber nahezu überschlägt…

I have heard and read different opinions about the wave of Syrian refugees who try to make their way in to EU. Then I went to Lesvos. 7 Days on the Greek Island gave me a healthier human perspective on the situation. Seeing in my own eyes the people behind the headlines and feeling their deep struggle, broke my heart.
Is this the “threat” people talk about? All I could see was courages people in a crisis.

Vorschaubild
People of Nowhere

Riesige Welle bei Zugfahrt in Buenos Aires

Buenos Aires Stadt stand im Jahre 2010 nach einem Unwetter unter Wasser. Dieser Zug erzeugt eine riesige Welle bei der Fahrt und die armen Leute werden im Wasser eingeweicht…

Vorschaubild
Train causes a huge wave

Wolken Tsunami über Sydney

Über dem Bondi Beach in der Nähe von Sydney gab es letzte Woche Aussergewöhnliches zu sehen: Einen Wolkensturm, der wie ein Tsunami am Himmel aussieht…

Wolken Tsunami über Sydney
Wolken Tsunami über Sydney
Wolken Tsunami über Sydney
Wolken Tsunami über Sydney
Wolken Tsunami über Sydney
Wolken Tsunami über Sydney
(via Bored Panda)

Was wirklich passiert, wenn wir Kunststoff wegwerfen

Glücklicherweise werden heutzutage Plastikflaschen und Behälter grösstenteils recycelt. Aber was passiert eigentlich mit dem Kunststoff, wenn wir ihn einfach wegwerfen? Emma Bryce zeichnet die Lebenszyklen von drei verschiedenen Kunststoffflaschen auf und zeigt uns, was wir kommenden Generationen für ein „Geschenk“ hinterlassen.

Vorschaubild
What really happens to the plastic you throw away - Emma Bryce

L’histoire de Petit Navire et la pêche au thon

Greenpeace hat eine wichtige Nachricht auf sehr kreative und webaffine Art und Weise umgesetzt. Bestimmt habt ihr auch schon von fiesen Fisch-Methoden gehört, die Thunfische haben wollen, aber einfach alles fangen, was sie ins Netz bekommen – nur um es dann zu entsorgen. Greenpeace Frankreich hat sich dem Thema auf originelle Weise angenommen und eine Adaption der Webserie Simon’s Cat umgesetzt, die… nunja… etwas anders endet. Eine Online-Petition zur Aktion findet man hier und kann so dabei helfen, dass bösen Fischern der Bootsführerschein entzogen wird!

Vorschaubild
L'histoire de Petit Navire et la pêche au thon

Cabulco: Vulkan Ausbruch im Zeitraffer

Cabulco ist ein 2300 Meter hoher Vulkan in Chile, der seit ein paar Tagen zum ersten mal seit 42 Jahen wieder aktiv ist. Und wenn die Apokalypse so schön aussehen sollte, kann sie meinetwegen gerne kommen…

Vorschaubild
Explosión volcán Calbuco / Calbuco volcano explodes! / 该卡尔布科火山爆炸! / Извержение

Lego: Everything is NOT awesome!

Schon seit langer Zeit arbeitet Lego mit dem Ölkonzern Shell zusammen. Irgendwie kein Wunder, immerhin ist der Grundstoff der Plastikbausteine das Kerngeschäft des niederländischen Unternehmens. Greenpeace mahnt jetzt in einem beeindruckenden Kurzfilm die Beendigung dieser Allianz.
Greenpeace nimmt in dem Video den Vorstoss der Ölkonzerne in die Arktis ins Visier. Die Umweltschäden einer möglichen Havarie lassen sich kaum beziffern, werden aber im Spot vorausschauend visualisiert. Die vermeintlich romantische Szenerie mit Eisbären, Huskys und den Arbeitern der Ölplattform gerät nach einem Unfall zum Desaster. Dabei bedient sich Greenpeace am Titelsong des aktuellen Lego-Spielfilms und verwandelt dabei „Everything is awesome“ in eine traurige Ballade, die dem Spot so die nötige Schwere verleiht.

Vorschaubild
LEGO: Everything is NOT awesome.

Aug in Auge mit einem Tornado

Im US-Bundesstaat North Dakota hat ein Tornado ein Camp von Ölarbeitern zerstört. Der Wirbelsturm raste über die Wohnwagen der Arbeiter rund acht Kilometer südlich von Watford City hinweg. Wie sowas aussieht, wenn man mittendrin steckt zeigt das folgende Video

Vorschaubild
Extreme Close-up Tornado Footage!
Seite 1 von 3123