Machine Head: Robb Flynn veröffentlicht „Bastards“ und übt damit Kritik an der US-Präsidentschaftswahl, der Gesellschaft und der Politik im Allgemeinen

Don’t let those bastards grind you down! Während andere Bands mit belangloser Scheisse Platz 1 in den Charts ergattern, veröffentlicht Machine Head-Frontmann und Gitarrist Robb Flynn einen Song mit viel Leidenschaft und einer grossartigen Botschaft. Robb hat ein Proberaum-Video eines neuen Songs namens „Bastards“ hochgeladen und dazu auch gleich den Text gepostet, der Kritik an der US-Präsidentschaftswahl, an der Gesellschaft und der Politik im Allgemeinen übt. Wie recht er doch hat! Bangemachen gilt nicht! Don’t let their fears make you afraid!

Yesterday I told my sons „sometimes the bad guys win“
And that it made me scared about the world that we live in
But I had to reassure them that it wouldn’t be for long
Sons we have to be ourselves
We have to be strong

I said “sons you are the future, so let this be a lesson”
There may come a day you have to fight off their aggression
Cause fear and hatred won today, the darkness ate the light
But both you look in my eyes, “it’ll be all right”

In every step you take,
I’m with you all the way,
Cause I would die for you
And do what’s right for you
In hopes that when I’m gone
You’ll carry on these words I wrote for you

Til then…
I’ll sing

Stand your ground
Don’t let the bastards grind you down
Be bold, be strange
Don’t let their fears make you afraid
There’s hope, they’ll change

Today I looked out to the world, thought „what a bloody mess!”
They stripped our morals from us, put ‚em under house arrest
„Liberty“ and „country“ are the words they need to speak
A little “god” a little “freedom”, if we don’t agree we’re weak

And every politician stood there idle and so smug
Empowering the racists and 2nd Amendment thugs
Wall St and the billionaires, thinking they’re so smart
Saying “vote with your wallets, instead of with your hearts!”

But we wont go away!
You won’t forget our name!
The p***y generation, the PC and the brave
The protesters that slink along the streets of misery

And so…
I’ll sing

Stand your ground
Don’t let the bastards grind you down
Be bold, be strange
Don’t let their fears make you afraid
There’s hope, they’ll change

No, no, no, no, no

So give us all your fa***ts, all your ni***rs and your s***ks
Give us all your mu***ms, the so-called ter****sts
We welcome them with open arms, put ‘em in our mix
We’re better off together, embrace our difference

Remember there is love!
Our words can stop their guns
Forget the rednecks
Living in the past
Were never going back now, we’ve reached critical mass

And so…
I’ll sing

Stand my ground
Won’t let the bastards grind me down
I’m bold, I’m strange
Won’t let their fears make me afraid
There’s hope, they’ll change

Video Thumbnail
"Bastards" rehearsal video

Heil Trump! Heil unser Volk! Sieg heil! – Wie weisse Nationalisten den US-Präsidenten feiern

Nur ein paar 100 Meter vom weissen Haus entfernt fand ein Kongress der „Alt-Right“ statt, eine Neo-Nazi-Bewegung von Nipstern in Anzügen und Anhänger der „White Supremacy“, die mit Stephen Bannon nun auch ein Amt besetzen. Sie feiern die US-Wahl mit „Hail Trump“, Hitlergrüssen und schmunzeln über deutsche Worte wie „Lugenpresse“. Die folgenden Ausschnitte stammen aus einer demnächst kommenden Dokumentation von „The Atlantic“ über die sogenannte „Alt Right“ Bewegung, die sich durch Trumps Wahlsieg bestätigt und motiviert zu fühlen scheint. Hach, welch Überraschung!

Video Thumbnail
'Hail Trump!': Richard Spencer Speech Excerpts

Mittendrin auf der anschliessenden Nazi-Party ist auch Ex-Penthouse-Girl und inzwischen Hitler-Fangirl Tila Tequila, die von ihrem danach gesperrten Account twittert, dass sie gerade neue Rekruten für die Hitler-Jugend gefunden hat. Ich könnte kotzen, wenn ich das alles sehe. Nazis in Washington. Und sie können ganz offen dazu stehen. USA, 2016…

Heil Trump! Heil unser Volk! Sieg heil!

Zum Glück blieben die Reaktionen auf die widerlichen Aktionen nicht aus, wie der Spiegel berichtet:

Während des Treffens der „Alt Right“ gab es mehrere Proteste. Ein Restaurant, in dem Teilnehmer am Freitagabend vor der Konferenz aßen, wurde kurzzeitig von Gegendemonstranten gestürmt, die sich als Antifaschisten bezeichneten.

Das fragliche Restaurant, ein Italiener im Nordwesten der Stadt, bat nun um Entschuldigung dafür, dass es seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Man habe nicht gewusst, wen man beherbergt habe. Die Einnahmen des Freitags in Höhe von 10.000 Dollar würden an die „Anti Defamation League“ gespendet, eine Organisation, die gegen Antisemitismus eintritt.

Heil Trump! Heil unser Volk! Sieg heil!

Meine Fresse. „Nazis in Washington“ wäre noch vor wenigen Monaten der Titel eines schlechten Z-Action-Movies aus den 80ern gewesen oder eine Story aus Captain America. Zu spät. Alles echt jetzt…

Donald Trump als Präsident unterwegs mit Limousine und Air Force One

Video Thumbnail
Presidential Motorcade

Regisseur und Filmemacher Neill Blomkamp (Chappie, Elysium, District-9) hat sich mal Gedanken darüber gemacht, wie die Air Force One und die Limousine von Donald Trump als Präsident aussehen könnten. Ganz so wird wohl es nicht kommen, hoffe ich.

Video Thumbnail
Air Force One

Vandalen machen aus dem sowjetischen Stern SpongeBob’s Patrick

Vandalen machen aus dem sowjetischen Stern SpongeBob's Patrick

Während die meisten ehemaligen Sowjetrepubliken die Denkmäler aus der Sowjetzeit zerstören, kam jemand in Voronezh auf eine bessere Idee: Kurzerhand wurde aus dem sowjetischen Stern auf einem einem Turm in Voronezh Patrick aus SpongeBob! Die Polizei in Voronezh war über die Aktion leider nicht so glücklich, denn die die Renovierungsarbeiten werden die Stadt ca. 1500 $ ​​kosten, sprich für den Künstler kann die Aktion bis zu 15 Tage Haft einbringen – wenn sie ihn finden. Die folgenden Bilder stammen von Vladimir Malder.

Vandalen machen aus dem sowjetischen Stern SpongeBob's Patrick
Vandalen machen aus dem sowjetischen Stern SpongeBob's Patrick
Vandalen machen aus dem sowjetischen Stern SpongeBob's Patrick
(via Bored Panda)

M.A.M.O.N. – Latinos vs. Donald Trump: Kurzfilm über Trumps Mauer

Der folgende Kurzfilm über die Zustände an der amerikanisch-mexikanischen Grenze und der Mauer unter der Präsidentschaft von Donald Trump. Und irgendwie stellt sich uns die Frage, wer gibt so viel Geld für einen Kurzfilm aus, der neben einem Haufen Mexiko-Klischees und bester Effekte am Ende einen riesigen Haufen Fragezeichen hinterlässt? Die Beschreibung des Youtube-Channels, über den dieser Film veröffentlicht wurde, macht uns nicht wirklich schlauer. Aber vielleicht kann uns jemand von euch ja erleuchten…

M.A.M.O.N. (Monitor Against Mexicans Over Nationwide) is a satirical fantasy sci-fi shortfilm that explores with black humor and lots of VFX the outrageous consequences of Donald Trump´s plan of banning immigration and building an enormous wall on the Mexico – US border.

The dark comedy showcases a spectacular fight involving bizarre weapons, and numerous dark jokes about the cliches and stereotypical antics of the Mexican and Latino community, as the quinceañera, the quetzalcoatl, the lucha libre, the mariachi, the chapulín colorado, etc.

M.A.M.O.N. is part of the Wecanfxit project, powered by Uruguayan production house Aparato.
Our mission is to change the world using our geeky weapons: cinematography, visual effects and CGI.
Our motto: Making the world a better place, one pixel at a time.

Video Thumbnail
M.A.M.O.N. - Latinos VS. Donald Trump short film cortometraje

Wie Karikaturisten die Wahl Trumps zum Präsidenten sehen

Einen der am meisten überraschenden Wahlkämpfe in der US-Präsidentengeschichte haben Karikaturisten aus aller Welt inspiriert, diese lustigen und ergreifenden Karikaturen zu machen. Die einen bringen einen zum Lachen, die anderen vielleicht eher zum Weinen, so einwenig…

paul1kirby

paul1kirby


Lennart Gäbel

Lennart Gäbel


jdelgado

jdelgado


Cartoon4sale

Cartoon4sale


Mark Knight

Mark Knight


ygreck

ygreck


Barry Blitt

Barry Blitt


NewYorker

NewYorker


GreekAnalyst

GreekAnalyst


Matt Davies

Matt Davies


Sarah Scribbles

Sarah Scribbles


deAdder

deAdder


Gunduz Aghayev

Gunduz Aghayev


kevin_maxwell

kevin_maxwell


Graeme Mackay

Graeme Mackay


Michael deAdder

Michael deAdder


Pawel Kuczynski

Pawel Kuczynski


Mark Knight

Mark Knight


Cartoon4sale

Cartoon4sale


ygreck

ygreck


FinancialReview

FinancialReview


Lehm - Jones

Lehm – Jones


Steve Breen

Steve Breen


Adams

Adams


Glenn McCoy

Glenn McCoy


Monty Python

Monty Python


remonwangxt

remonwangxt


Ruben L. Oppenheimer

Ruben L. Oppenheimer


Lehm - Bennett

Lehm – Bennett


kibooki

kibooki


Andrew Fyfe

Andrew Fyfe


Lucille Clerc

Lucille Clerc


Carlos Latuff

Carlos Latuff


_Monkel_

_Monkel_


Peter Schrank

Peter Schrank


Koos Degeling

Koos Degeling


Ann Telnaes

Ann Telnaes


BJennings90

BJennings90


ryanhodgedraw

ryanhodgedraw


Die San Diego Union-Tribune

Die San Diego Union-Tribune


David Pope

David Pope


dabsandjabs

dabsandjabs


Instagram

Instagram


cartoonmovement

cartoonmovement


LatuffCartoons

LatuffCartoons


©% 20Latif% 20Fityani

©% 20Latif% 20Fityani


Filip Bartoszek

Filip Bartoszek


antonio rodríguez

antonio rodríguez


antonio rodríguez

antonio rodríguez


Anna Teruzzi

Anna Teruzzi


Connie Gröpel

Connie Gröpel


Kate Moon

Kate Moon


Rob Bouwman

Rob Bouwman


Megan Higgins

Megan Higgins


Teepublic

Teepublic


(via Bored Panda)

President Trump: Every country has the government it deserves

President Trump: Every country has the government it deserves

Sind wir ehrlich, in dieser Wahl standen Pest und Cholera zur Verfügung, wirklich besser ist weder das eine, noch das andere. Clinton hätte nie eine Chance gehabt gegen irgendeinen anderen republikanischen Kandidaten und Trump hätte wahrscheinlich nie eine Chance gegen einen anderen Demokraten gehabt. Das kommt allein dadurch zum Ausdruck, dass diese beiden die unbeliebtesten Kandidaten in der Geschichte der US&A waren.

President Trump: Every country has the government it deserves

Ich habe mir sagen lassen, dass man bei Pest wahrscheinlich stirbt und bei Cholera eine geringe Überlebenschance hat. Sprich eigentlich ist es egal, wer gewonnen hat. Sie sind eh nur Marionetten mit einem Gesicht, die die Interessen, der wirklich Mächtigen, des neuen Adels vertreten. Viel schlimmer kann nicht werden – dachte man schon bei George W. Bush und wie wir seit mindestens gestern wissen, es kam schlimmer und wird noch schlimmer werden. Es stehen uns interessante Zeiten bevor… und das nicht, wegen dieser rückgratlosen Politiker, sondern wie die Menschen mit all dem umgehen werden.

President Trump: Every country has the government it deserves

Die Neoliberale Politik wird von der herrschenden Klasse durchgesetzt und die Menschen werden darunter leiden. Protest funktioniert nicht in dem man Wählen geht, sondern durch Mobilität und Aktion. Das was wir erleben ist lähmende Gleichgültigkeit gepaart mit Egoismus. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient, wusste schon der französische Schriftsteller, Diplomat, Staats- und Geschichtsphilosoph Joseph Marie de Maistre zu sagen. Vielleicht ist das mal Gelegenheit für ein paar Leute, aus ihrer Filterblase auszubrechen und mal wieder den Blick für die Realität zu schärfen. Es wäre an der Zeit – und vielleicht schafft Präsident Trump genau dass….

President Trump: Every country has the government it deserves
President Trump: Every country has the government it deserves
President Trump: Every country has the government it deserves

Hang the B*tch! F*g! N*gger: So wird es zugehen, wenn Trump die Wahl gewinnt

In den letzten Monaten und Wochen tingelte Donald J. Trump durch die US&A um Wählerstimmen einzufangen. Bei diesen Kundgebungen ging es oft verleumderisch und gehässig zu und her und einige von Trumps Befürwortern sind an Bösartigkeit und Vulgarität kaum zu überbieten. Massen von Menschen schreien rassistische Beleidigungen gegen Hispanics und den schwarzen Präsidenten um nur einiges zu nennen – und das ist nur die Spitze des Eisberges. Trump ist das Ventil der Menschen, deren Hass schon seit Jahren unter der Oberfläche brodelt. Da kann man sich direkt darauf einstimmen was abgeht, sollte Trump tatsächlich Präsident der US&A werden… Heil Trump!

Video Thumbnail

Grab US by the Pussy – Jan Böhmermann

I was born in post-Nazi Germany.
In 1981.
Ronald Reagan just got into office, man, there’s been a cold war going on.

Deutschland, my homeland, so divided!
But you tore down wall and helped us reunite it, America, America!

You taught us democracy, freedom of speech, equality and liberty.
You gave us David Hasselhoff, one of the greatest actors and singers there’ll ever be.
You brought us the McRib, Windows ME, Type II-Diabetes and the great Bill Cosby,
America, so inspiring,
your soon-to-be foresightful foreign policy!

America, God shed His grace on thee.
And thy new triumphant maxim so full of modesty.

Chorus
Grab ‘em by the pussy!
You can do anything!
You are a star, go on and do it!
Move on ‘em like a bitch!

Grab the whole world by the pussy!
You can do anything!
Don’t even ask, go on and do it!
You don’t need to use some Tic Tacs!

Some many great American idols,
Dennis Rodman, Rudy Giuliani, and the great actor from Happy Days.
Almost as awesome as Fonzy.
America, we thank you for your recent contributions to political culture.
You definitely killed it bigly this time.
And that means something coming from a German!

Thank you for lowering the bar.
You taught us lately, everyone can make it, if one is just great enough – and a TV-Star.

Chorus
Grab ‘em by the pussy!
You can do anything!
You are a star, go on and do it!
Move on ‘em like a bitch!

Grab the whole world by the pussy!
You can do anything!
Don’t even ask, go on and do it!
You don’t need to use some Tic Tacs!

We love the new spirit of your nation! Let’s hand in hand walk into isolation!

Chorus
Grab ‘em by the pussy!
You can do anything!
You are a star, go on and do it!
Move on ‘em like a bitch!

Grab the whole world by the pussy!
You can do anything!
Don’t even ask, go on and do it!
You don’t need to use some Tic Tacs!

Video Thumbnail
Grab US by the Pussy (Official) | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo

Pussy Riot: Straight Outta Vagina

Pussy Riot bzw. Nadya Tolokonnikova (hier im Interview beim Guardian) hat ihr neues Video zu ihrer Feminismus Hymne „Straight Outta Vagina“ veröffentlicht. Unterstützt werden sie bei dem Track von Desi Mo und Leikeli47. Regie führte Phillip R Lopez. Aus der Videobeschreibung:

And the owner of vaginas is not some narcissistic stupid orange ape who’d claim that he could easily grab women by their pussies. The owner of vagina is a woman. Who wears her vag as a badge of honour. Pussy is the new dick, ladies.

Video Thumbnail
Pussy Riot - Straight Outta Vagina (feat. Desi Mo & Leikeli47)

Sie haben Donald Trumps Walk-of-Fame-Stern kaputt gehauen

Mit einer Spitzhacke zertrümmert. This is what you get, I guess…

Donald Trump’s star on the iconic Hollywood Walk of Fame was destroyed early Wednesday morning by a man dressed as a city construction worker wielding a sledgehammer and pick-ax. The man, who told Deadline his name was Jamie Otis, said he was trying to extract the star to auction it off and raise funds for the women who have come forward to accuse Trump of sexually assaulting them over the decades.

The embedded terrazzo and brass star, dedicated in 2007 in recognition of the now-GOP presidential candidate’s days as host of The Apprentice, was smashed to bits, with shrapnel flying everywhere in the early morning hours at the star’s sidewalk home at 6801 Hollywood Blvd. near the Dolby Theatre.
(Deadline)

ARVE Error: Oembed Call failed: The endpoint located at https://www.youtube.com/oembed?format=json&url=https%3A%2F%2Fyoutube.com%2Fwatch%3Fv%3D-IpWXAn9oUc returned a 404 error.
Details: Not Found

Seite 1 von 3412345...10...»