Guns N‘ Roses Not In This Lifetime Tour 2017 in Zürich

Guns N' Roses Not In This Lifetime Tour 2017 in Zürich

Guns N‘ Roses formerly know als die gefährlichste Band der Welt kommen in 2017 für ein Konzert in die Schweiz und zwar mit den wiedervereinten Ur-Mitgliedern Axl Rose, Slash und Duff McKagan. AC/DC wurden als Support bisher übrigens nicht bestätigt. Die wiederauferstandenen Guns N‘ Roses stürmen nach ihrem massiven Erfolg in Nord- und Südamerika jetzt Europa. Die „Not In This Lifetime“-Tour der legendären Rockformation macht im Juni/Juli u.a. in Zürich (07.06.), München (13.06.), Hannover (22.06.) und Wien (10.07.) Station. Die Fans in Zürich dürfen sich freuen, der Presale für das Konzert startet am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 um 10 Uhr für friends&members und die Normalsterblichen können sich ab Freitag, den 9. Dezember 2016 ab 10.00 Uhr die Tickets ordern.

Video Thumbnail

Slash diskutiert über Horror-Filme mit Adam Green

Guns N‘ Roses Gitarrist Slash war bei Regisseur Adam Green zu Gast, um mit ihm über Horrorfilme zu diskutieren. Und so sprechen die beiden Horrorfans über Dinosaurier, Horror und Musik, sowie die grössten Ängste im Leben. Über das Konzept seiner Sendung sagt Adam Green: „Mein Ziel mit ‚Scary Sleepover‘ war es, die Fans näher und persönlicher an ihre Lieblings Künstler heran zu bringen, in einem Format mit ehrlichen und natürlich humorvollen Kurzvideos.“

Video Thumbnail
Adam Green's SCARY SLEEPOVER - Episode 2.4: Slash

Guns N‘ Roses – Die gefährlichste Band der Welt

DBD: One In A Million – Guns N’ Roses

Arte zeigte vor Kurzem die Dokumentation „Guns N‘ Roses – Die gefährlichste Band der Welt“, für die Regisseur Jon Brewer viel unveröffentlichtes Material aus den Anfangstagen der Band zusammengetragen hat. Den Film könnt ihr euch nachfolgend anschauen oder noch bis und mit dem 15. Oktober in der Arte Mediathek.

Auf dem Sunset Strip in Los Angeles begann 1985 die Geschichte einer Band, die zu einer der erfolgreichsten aller Zeiten werden sollte: Guns N‘ Roses! Die Hardrock-Band um Axl Rose und Slash veränderte die Rockgeschichte mit ihrem kompromisslosen Sound. Der Beiname „Die gefährlichste Band der Welt“ war redlich verdient. Tumulte, Eskapaden und Konzertabbrüche gehörten zur Tournee-Folklore, aber auch der unbedingte Wille, die Abgründe des Rock ’n’ Roll bis zum Exzess zu durchleben.

Ich will alles, gib mir alles   ➤

Axl/DC: In Belgien wurden über 7000 Tickets zurück gegeben

Noch am Anfang des Monats verlangten rund 7000 belgische AC/DC-Fans ihr Geld für die Konzertkarten zurück, weil sie Axl Rose nicht als Frontmann der Band sehen wollten. Wer will das schon? Wer noch nicht mitbekommen hat, wie es klingt, wenn Guns N‘ Roses AC/DC covern, denn genau so klingen Axl/DC, kann sich in folgendem Video davon überzeugen. Hier performte die Band zum vierten Mal mit Axl als Frontmann auf der Bühne in Wertcher in Belgien…

Video Thumbnail
AC/DC ft Axl Rose - Rock 'n' Roll Damnation / Thunderstruck - Werchter 16-May-2016

Axl/DC wird überall gelobt, für mich klingt es als ob Guns’n’Roses AC/DC covern

Gestern war Tourauftakt mit Frontmann Axl Rose, der die Tour von AC/DC als deren Frontman für den ausgefallenen Brian Johnson im Thron mit gebrochenen Bein beendet. Die Fachpresse ist voll des Lobes und die begeisterten Berichte überschlagen sich förmlich. Mag sein, dass der Auftritt durchaus gerockt hat, doch für mich haben AC/DC ihre Identität verloren. Aktuell klingt die Band nicht besser als eine (schlechte) Coverband. Guns’n’Roses meets AC/DC. Für mich hat die Band in der heutigen Zusammensetzung nichts mehr mit dem Original gemein, denn die Stimme der „schmuckbehangene Kröte mit Hut“ ist unverkennbar – und die gehört für mich zu Guns’n’Roses, hat und wird sie immer. Da kann sich Axl zusammen mit Angus auf den Kopf stellen und die Fachpresse noch so voll des Lobes sein… – AC/DC ist tot!

Video Thumbnail
AC/DC - Shoot To Thrill Live Lisbon Portugal (Axl Rose) PRO SHOT HQ SOUND
Video Thumbnail
AC/DC + Axl Rose Back in Black Lisbon 2016

Reaktionen auf die Meldung, dass Axl Rose Leadsänger bei AC/DC wird

Is ja nicht wahr! Geht ja mal gar nicht! WTF?! Und wer übrigens mit viel Goodwill denkt, dass Axl dass schon irgendwie hinkriegt, ohne AC/DC völlig zu demontieren, findet am Schluss des Beitrags zwei Videos vom Auftritt gestern Abend am Coachella, in welchem Axel Rose zusammen mit Angus Young u.a. den AC/DC Knaller „Whole Lotta Rosie“ performt…. geht ja mal gar nicht!!!!!

Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC
Reaktion Axl Rose Leadsänger bei AC/DC

Und hier wie eingangs erwähnt, Axl Rose als Brian Johnson… oder so… Axl/DC… :arsch:

Video Thumbnail
Guns N' Roses with Angus Young at Coachella (1) 2016.4.16

Video Thumbnail
Guns N' Roses with Angus Young at Coachella (2) 2016.4.16

Guns N‘ Roses Reunion: 14 Videos der zwei Konzerte in Las Vegas, Gastauftritt von Sebastian Bach

Bei der ersten Reunion-Show im Troubadour hat Guns N‘ Roses-Frontmann Axl Rose scheinbar etwas übertrieben und sich einen Fussknochen gebrochen, der bei einem operativen Eingriff mit einer Halteplatte und Schrauben wieder fixiert werden musste. „So etwas passiert, wenn du etwas tust, was du seit fast 23 Jahren nicht mehr gemacht hast“, kommentiert der Frontmann bei Twitter und liess sich trotzallem nicht unterkriegen und bestreitet die kommenden Konzerte trotz Gips und Krücken. Tatsächlich zog Axl die beiden GNR-Konzerte in Las Vegas klaglos durch und sass, ganz nach dem Beispiel von Dave Grohl während des Konzerts auf einer Art Thron, wie ihr nachfolgend sehen könnt.

Video Thumbnail

An der zweiten von zwei Shows in der neuen T-Mobile Arena in Las Vegas stand am Samstagabend, den 9. April dann auch der ehemalige SKid Row Sänger Sebastian Bach bei Guns N‘ Roses auf der Bühne, um den GNR-Klassiker „My Michelle“ zum Besten zu geben. Den Auftritt von Bach könnt ihr euch in folgenden Videos aus den verschiedensten Perspektiven anschauen:

Video Thumbnail
Guns N Roses - My Michelle w/ Sebastian Bach - Las Vegas, NV 4.9.16
Video Thumbnail
Guns n Roses, My Michelle, Sebastian Bach, T Mobile Arena, April 9 2016

ARVE Error:
Thats all folks! - Video not available

Video Thumbnail
Guns n Roses - My Michelle ( Ft Sebastian Bach ) live Las Vegas 4 /9/2016

Auch diesmal waren vom Original Lineup der GNR „nur“ Axl Rose, Gitarrist Slash und Bassist Duff McKagan mit dabei, unterstützt von Keyboarder Dizzy Reed, Gitarrist Richard Fortus und Drummer Frank Ferrer. Auch erscheinen mit ihnen ein zweiter Keyboarder oder genauer, eine Keyboarderin, Melissa Reese. Hier haben wir für euch noch ein paar Clips mehr vom Auftritt in Vegas zusammen gestellt, damit man sich auch mal einen Eindruck der Band Reunion machen kann. Zu sehen gibt es Songs wie It’s so Easy, Mr. Brownstone, Welcome to the Jungle, The Seeker, Nightrain, Paradies City, Don’t Cry, Attitude und November Rain. Die Jungs sind zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber es geht doch ordentlich ab an den Konzerten…

Video Thumbnail
Guns n Roses, It's So Easy, T Mobile Arena, April 9 2016
Video Thumbnail
Guns n Roses, Mr. Brownstone, T Mobile Arena, April 9 2016
Video Thumbnail
Guns n Roses, Welcome to the Jungle, T Mobile Arena, April 9 2016
Video Thumbnail
Guns n Roses, The Seeker, T Mobile Arena, April 9 2016
Video Thumbnail
Guns n Roses, Nightrain, T Mobile Arena, April 9 2016
Video Thumbnail
Guns n Roses, Paradise City, T Mobile Arena, April 9 2016

ARVE Error:
Thats all folks! - Video not available

ARVE Error:
Thats all folks! - Video not available

ARVE Error:
Thats all folks! - Video not available

Guns N‘ Roses Reunion: „Welcome to the Jungle“ Live in Troubadour

Das „klassische“ Guns N‘ Roses Lineup gab am Freitagabend wieder vereint im Troubadour in Los Angeles ein intimes Konzert. Es war das erste Mal das Axl Rose, Slash und Duff McKagan wieder zusammen auf der Bühne gestanden sind, nach ihrem berüchtigten Gig vom 17. Juli 1993 in Buenos Aires…

Video Thumbnail
Guns N Roses Reunion 2016 Welcome to the Jungle

Aufzeichnung von Lemmy Kilmisters Gedenkfeier

Wer gestern Nacht, aus welchen Gründen auch immer, nicht an Lemmys emotionaler Gedenkfeier teilnehmen konnte, kann sich nachfolgend die komplette Aufzeichnung des YouTube-Live-Streams anschauen. Es war geplant die Feierlichkeiten im „Rainbow Bar and Grill“ durchzuführen, die Bar, in welcher man Lemmy antreffen konnte, wenn er nicht auf Tour war. Stattdessen fand der Anlass in einer Kirche oder Bestattungskapelle statt und gemäss inoffiziellen Angaben nahmen bis zu 250’000 Menschen per Streaming Abschied.

Video Thumbnail
Mikkey Dee Speaks at Lemmy's Memorial Service and Celebration

Redner waren Motörhead Drummer Mikkey Dee, Rob Halford von Judas Priest, Lars Ulrich und Roberto Trujillo von Metallica, Slash und Matt Sorum von Guns N’Roses und Velvet Revolver und auch Dave Grohl. Weiter erinnerten sich Scott Ian von Anthrax, Wrestler Triple H, für den Motörhead die Intromusik geschrieben haben, Mike Inez von Alice in Chains, Bob Kulick, der Co-Produzent von Motörheads Grammy-Cover von Metallica’s „Whiplash“, Lemmy Kilmisters Sohn Paul, Todd Singerman, Manager von Motörhead und einige Trinkfreunde, Crew und Band-Assistenten sowie andere enge Freunde der Rock-Legende.

„I miss you already, Lemmy,“ sagte Drummer Mikkey Dee. „I miss our arguments and our hard work in the studio and on the road. It was so much fun, and I will miss it forever. Try to take it a little easier on the other side. Rest in peace. See you soon.“ Mikkey Dee fügte hinzu, dass Motörhead Gitarrist Phil Campbell leider nicht teilnehmen konnte, aber sein aufrichtiges Beileid ausrichten soll und Ugly Kid Joe Whitfield Crane verlas eine Erklärung von Campbell.

Jeder Gast würdigte Kilmister mit viel Humor, Ehrlichkeit und einwenig Obszönitäten, vor einem Turm aus Lemmy’s Signature Marshall Amps und unzähligen Blumen, darunter ein Arrangement, in der Form des „Ace of Spades“! Ein klassisches Foto von Motorhead stand im Zentrum und in der Nähe stand die handgefertigte Urne mit der Asche von Lemmy. Auch seine Stiefel fanden ein Plätzchen auf dem Schrein. Die Gedenkfeier endete, wie jedes Konzert von Motörhead endete: Eine ordentliche Rückkopplung und dann wurde Lemmy’s vibrierender Bass gegen den Marshall-Turm gelehnt. „Lemmy“, so Singerman, „has left the building.“

Video Thumbnail
Funeral Lemmy Kilmister Motörhead Completo

Guns N‘ Roses Reunion in Originalbesetzung praktisch sicher

Gerüchte um eine mögliche Guns N‘ Roses Wiedervereinigung machen ja schon länger die Runde. Jetzt wird es aber konkreter. Nach Informationen des US-Branchenmagazin „Billboard“ planen Axl Rose und Slash wieder gemeinsame Konzerte in Originalbesetzung. So sollen sie als Headliner auf dem Coachella Festival 2016 auftreten und am 6. Januar 2016 ihren ersten gemeinsamen Auftritt seit 22 Jahren bei ABC’s Jimmy Kimmel Live haben.

Guns N’ Roses Reunion

Gemäss Journalist Mitch Lafon wird der erste Reunion Auftritt von Guns N‘ Roses am 6. Januar 2016 in der Jimmy Kimmel Live Show stattfinden. Es ist noch nicht bekannt, ob die Jungs dort auch die Instrumente in die Hand nehmen und losfetzen, aber Guns N’ Roses Fans sollten sich das Datum im Kalender dick einkreisen. Axl Rose, Slash und Duff McKagan haben die Wiedervereinigung definitiv bestätigt, von Izzy Stradlin, Steven Adler und Matt Sorum hat man noch nichts gehört, es ist aber davon auszugehen, dass die drei auch mit dabei sind. Nach jahrelangen Streitigkeiten hat man es also doch endlich geschafft, die Streitigkeiten ad acta zu legen. Die Reaktion von Gitarrist und Drummer Dave Navarro (Red Hot Chili Peppers, Jane’s Addiction) zu den Guns N‘ Roses Nachrichten ist sehr amüsant, vergleicht er sie doch mit dem Star Wars-Franchise:

Ausserdem soll die Band für kommenden Sommer 25 weitere Auftritte in verschiedenen Stadien in Nordamerika geplant haben, darunter auch ein Konzert in der neuen Las Vegas Arena, die Anfang April 2016 eröffnet wird. Mehr als 22 Jahre liegt der finale gemeinsame Auftritt zurück. Am 17. Juli 1993 standen Axl Rose und Saul „Slash“ Hudson das letzte Mal vereint als Guns N‘ Roses in Buenos Aires auf der Bühne. Danach traf man sich nur noch zu juristischen Auseinandersetzungen, bei denen man über Tantiemen und Namensrechte stritt. Seit 2006 ist zwar wieder eine Formation als Guns N‘ Roses aktiv, bei den letzten Touren war aber nur Sänger Rose als Originalmitglied dabei. Nach „Billboard“-Informationen fordert die Band pro Auftritt drei Millionen Dollar (2,7 Millionen Euro), die Ticketpreise für die jeweiligen Shows sollen somit zwischen 250 und 275 Dollar (228 und 251 Euro) liegen…

Guns N' Roses Reunion

Was uns zu diesem Thema noch einfällt: Vor wenigen Monaten hatte Slipknot– und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor noch angegeben, er würde im Falle einer Guns N’ Roses-Reunion im Original-Lineup mit dem Touren aufhören. Es bleibt abzuwarten, ob Herr Taylor diese Ankündigung in die Tat umsetzen wird, sollten Axel Rose und Co wirklich wieder gemeinsam auf der Bühne aufschlagen.

Dravens Radio from the Crypt: Weihnachts-Special

Dravens Radio from the Crypt: Weihnachts-SpecialFreunde, keine Lust auf all den Weihnachtskram? Glühwein, Kerzenschein, Tannengrün, ganz tolle Gutscheine und unglaubliche Angebote, billige Lichterketten, überfüllte Geschäfte, falsche weisse Bärte und gespielte gute Laune? Es reicht!!! Deswegen präsentieren wir heute den Lieblingssender vom Grinch und die klangvolle Alternative für alle Menschen, die schon jetzt genug vom ganzen Weihnachtszirkus haben und lieber auf andere Gedanken kommen wollen.

Dravens Radio from the Crypt: Weihnachts-Special

Wir können ja nicht genug von diesem roten Typen im ungewöhnlichen Outfit bekommen. Nur ist bei uns nicht Santa Claus, sondern der Teufel gemeint. Der eine verteilt Geschenke, der andere sammelt Seelen. Damit auch hier in der Gruft ein wenig vorweihnachtliche Stimmung aufkommt und Euch wie uns Wham’s „Last Christmas“, 08/15-Jingle Bells und Konsorten auf den Sack gehen, hier unser Weihnachtsspecial! Bei uns gibt es die grossen Klassiker für unartige Hörer. „DRC – Dravens Radio from the Crypt“ präsentiert zu Weihnachten für Euch ein ganz spezielles Programm auf dem hauseignen Sender mit Bands wie Onkel Tom, Twisted Sister, AC/DC, Barbed Wire, Guns’n Roses, Eisenpimmel, DIO, L.A. Guns, Lynyrd Skynyrd, Billy Idol, Monster Magnet, Müllstation, The Ramones, Skid Row, Children of Bodom, Pretty Maids, Kuschelweich, Venom, King Diamond, Spinal Tap, Halford, Slade, Die Roten Rosen, Johnny Cash und vielen, vielen anderen mehr! Ein Radioprogramm zu Weihnachten wie es sich für die Gruft gehört mit viel Punk, Rock und selbstverständlich einer ordentlichen Prise Metal! Genau so wie es sein soll!

„DRC – Dravens Radio from the Crypt“ könnt ihr mit je­dem in­ter­netfähigen Gerät empfangen. Auch un­ter­wegs mit Smartphones, WLAN-fähigen MP3-Pla­yern, Wi-Fi-Kü­chen­ra­dios, oder was es mittlerweile sonst noch da draussen gibt. Die Auflistung der Hör-Möglichkeiten findet Ihr hier. Damit Ihr es nun so richtig Krachen lassen könnt, klickt auf eines der Bilder in diesem Artikel und lasst Popups unserer Seite zu oder startet den Player rechts in der Sidebar. Wenn Weihnachten Dich total verrückt macht, dann flieh einfach in die bösartigste Musik, die es auf diesem Planeten gibt! Bei uns stimmt sich der Grinch jedes Jahr auf die Festtage ein und das vertreibt wirklich auch die kleinste Spur von Besinnung. Viel Spass Freunde and we wish you a Metal Christmas and a Headbanging New Year! Hohoho!!!

Musikprogramm zu Weihnachten:

Ende eines Exzesses: Scott Weiland tot im Tourbus aufgefunden

Er war ein Querulant, der niemals die Finger von den Drogen lassen konnte. Der ehemalige Frontmann der Stone Temple Pilots und Velvet Revolver, Scott Weiland, ist im Alter von nur 48 Jahren gestorben. Offenbar wurde Weiland kurz vor einem Auftritt mit seiner aktuellen Band im Tourbus tot aufgefunden. Die Ursache ist bislang ungeklärt.

Scott Weiland tot

Scott Weiland? Stone Temple Pilots? Velvet Revolver? Wer oder was ist das werden sich viele fragen. Ende der Achtzigerjahre wurde die Band „Stone Temple Pilots“ in San Diego gegründet und richtig berühmt wurden sie in der Grunge-Hochphase in der ersten Hälfte der Neunziger. Für ihren grössten Hit „Plush“ bekamen sie 1994 sogar den Grammy für die beste Hardrock-Performance. Ihre ersten beiden Alben „Core“ und „Purple“ wurden ihrer Verkaufserfolge wegen in den US&A mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Nachdem sich die Stone Temple Pilots 2002 aufgelöst hatten, schloss sich Weiland der Band Velvet Revolver an, der auch ehemalige Mitglieder von Guns N’Roses angehörten. Sechs Jahre später trennte sich die Band von dem Sänger, dem sie sein „zunehmend unberechenbares Verhalten auf der Bühne“ vorwarfen. Ein Comeback mit den Stone Temple Pilots endete 2013 erneut mit einer Trennung.

Video Thumbnail
Velvet Revolver - Slither

Mit einer aktuellen Band „Scott Weiland & The Wildabouts“ war er im US-Bundesstaat Minnesota auf Tour unterwegs, hiess es. Offenbar wurde Weiland kurz vor einem Auftritt tot im Tourbus aufgefunden. Manager Tom Vitorino bestätigte dem Sender CNN Weilands Tod, ohne Einzelheiten zu nennen. Die Todesursache ist zunächst unbekannt. Weiland hatte mehrmals mit Drogenexzessen für Schlagzeilen gesorgt und sass wegen Drogenbesitzes sowie wegen Trunkenheit am Steuer im Gefängnis. Ich bin sicher, es wird nicht lange dauern, bis feststeht, dass er mal wieder dicht bis unter die Haarwurzeln war. Damit steht er in einer gewissen Tradition mit Leuten wie Lane Staley und Konsorten, die alle viel zu früh gestorben sind.

Scott Weiland war ein charismatischer, begnadeter Sänger, was in ihm vorging konnte wahrscheinlich keiner erahnen. Weiland war ein kaputtes Genie, das an seinen Dämonen zerbrach. Schade für seine Frau und die zwei Kids, Schade für Scott und besonders Schade für uns alle: Ein Genie ist tot. Menschen, die durch ihre künstlerische Fähigkeit andere Menschen bereichern können, verdienen Respekt. So habe ich doch teilweise mehr Respekt vor Menschen, die Drogen nehmen, als vor Menschen, deren Eitelkeit und Machtgeilheit im Vordergrund ihres Denkens stehen. R.I.P. Scott, Ruhe in Frieden!

Video Thumbnail
Stone Temple Pilots - Plush (Video)

Slash spielt in Mumbai „Sweet Child O’Mine“ – und alles singt

In Mumbai standen nicht Guns’n’Roses auf der Bühne, sondern Slash und seine Conspirators, die gerade auf Welttournee sind. Allerdings hatten die mindestens einen Roses-Song mitgebracht, zu dem dann auf der Bühne keiner singen musste. Das haben die Zuschauer übernommen – und dies gänzlich! Woah ist das geil. Vor allem: In Mumbai! Nicht auszudenken, was da bei einer ernsthaften Reunion los wäre… Gänsehaut!!!

Video Thumbnail
Sweet Child of Mine - Slash and the Conspirators live in Mumbai featuring the Mumbai boys
Seite 1 von 3123