Anti Literatur Challenge

Wie ich gerade erst realisiert habe, wurde ich von Reda zum Blogstöckchen #Anti_Literatur_Challenge geladen. Es geht darum, zehn Bücher seines Lebens zu nennen, welche einem WIRKLICH veränderten. Ok, in meiner Liste sind nicht alles nur Bücher, aber wenn der Ladende selbst Star Wars in seine Liste aufnimmt, kann ich auch etwas cineastisches nennen ;)

  • Frankenstein (Mary Shelley)
  • Die drei ??? (Alfred Hitchcock)
  • Die unendliche Geschichte (Michael Ende)
  • Zorro Western-Comic-Taschenbücher (diverse Autoren)
  • Alles von Edgar Allen Poe
  • The Books of Blood (Clive Barker)
  • Planet der Affen Comics, Filme und die TV-Serie
  • The Crow Comics von James O’Barr und der 1. Film
  • Der Hobbit und Der Herr der Ringe (J. R. R. Tolkien)
  • 1984 (George Orwell)

Das Stöckchen hier kann aufnehmen wer möchte, Bedingung: Die Bücher müssen WIRKLICH die Persönlichkeit geprägt haben. Es dürfen auch Schinken der Weltliteratur dabei sein, wenn sie nicht nur der Angeberei und dem Liefern von Zitaten beim intellektuell Sändelen dienen.

Zorro Western-Comic-Taschenbücher

The Raven – Trailer

Hier der Trailer zu „The Raven“ mit John Cusack als Edgar Allan Poe auf der Jagd nach einem Serienkiller, der nach den Motiven aus seinen Storys mordet. Ich mag die Vermengung der Motive aus den Poe-Romanen prinzipiell ganz gerne und bin kein Purist, aber irgendetwie stört mich wohl John Cusack. Ich liebe ihn, aber in diesen Film passt er für mich nicht. Das ist nicht Poe. Ansehen muss ich mir den allerdings als Genre- und Poe-Auskenner auf jeden Fall.

Vorschaubild
The Raven- Official Trailer

Edgar Allan Crow

Dieses geniale Mixup Bild aus Poe und The Crow habe ich bei Threadless gefunden und ist dort als Shirt für $10 oder als Hoody für $25 zu haben. Knock, Knock, Knock suddenly i hear a tapping on my chamber door…

Edgar Allen Poes „Der Rabe“ als MAD-Comic

Golden Age Comic Book Storys hat 2 herrliche Comics von Edgar Allen Poes „The Raven“ am Start. Eine eher herkömmliche, aber trotzdem tolle aus Creepy Nr. 67 vom Dezember 1974 und eine relativ irre Adaption aus dem MAD Magazine der 9. Ausgabe vom März 1954. And my soul from out that shadow that lies floating on the floor, shall be lifted — nevermore!

Edgar Allen Poes "Der Rabe"

Edgar Allan Poe: 200. Geburtstag

Edgar Allan Poe

Heute wäre er 200 Jahre alt geworden, Edgar Allan Poe, der Pionier der Horror-Literatur, der Pechvogel und Quartalssäufer. Geboren 1809 in Boston lebte Poe ein Leben voller Rückschläge und Depression und starb verwahrlost am 7. Oktober 1849 unter bis heute ungeklärten Umständen. Hinterlassen hat er ein Werk, das bis heute die phantastische Literatur massgeblich beeinflusst.

And my soul from out that shadow that lies floating on the floor. Shall be lifted – nevermore!

Hmmm, ich weiss gar nicht mehr, wieviele seiner phatastischen Storys ich gelesen habe, ganz sicher bin ich bei „Die Maske des roten Tods“, „Die Grube und das Pendel“, selbstverständlich „Der Rabe“ und „The Tell Tale Heart“. Fesselnd! Und später hab ich mir dann Corman Verfilmungen unter Mitwirkung von Vincent Price zu Gemüte geführt: u. a. House of Usher (Die Verfluchten), Pit and the Pendulum (Das Pendel des Todes), Tales of Terror (Der grauenvolle Mr. X), The Raven (Der Rabe – Duell der Zauberer), The Masque of the Red Death (Satanas, das Schloss der blutigen Bestie) und The Tomb of Ligeia (Das Grab der Lygeia). Wunderbar!

Damit es nun heute auch ein Poe-würdiger Gruselabend werden kann, hier ein paar Links:

  • Die Zeit Online hat eine Artikelserie über Poe.
  • Die Welt Online glaubt, Poe hat uns das Fürchten gelernt.
  • Die Comic-Versionen zu „The Murders in the Rue Morgue“ und „Morella“ gibts bei „The Horrors of it all„.
  • Frei verfügbare Storys von Edgar Allan Poe gibts beim Projekt Gutenberg.
  • Bei n-tv glaubt man, Poe war der der Erfinder des Kriminalromans.
  • Exklusiv und nur heute gibt es das preisgekrönte Biopic „Last Days of the Raven“ kostenlos zum online angucken. Nachdem klick gibts übrigens den Trailer.
  • Bei der FAZ wurde Poe von der langweiligen Realität verfolgt.
  • heise.de schaut sich den Schriftsteller wissenschaftlich an: Der Begründer der wissenschaftlichen Erzählung: zum 200. Geburtstag von Edgar Allan Poe.
  • Der Comic zur Filmadaption von „The Raven“ gibts bei Plan 9 From.
  • Und hier liest Stan Lee das Gedicht vom Raben.
  • Nachfolgend oder hier liest Christopher Walken „The Raven“, Illustration von Dore.
    Vorschaubild
    The Raven: Read by Christopher Walken
  • Und gleich anschliessend, oder hier eine wunderschön illustrierte Animation aus dem Jahre 1953 zu „The Tell Tale Heart“. Unbedingt angucken, äusserst sehenswert!
    Vorschaubild
    Tell Tale Heart Animation

Und wie bereits erwähnt, gibts den Trailer zum preisgekrönte Biopic „Last Days of the Raven“ nach dem Klick!

Ich will alles, gib mir alles   ➤

Edgar Allan Poe liest „The Raven“

Mit seiner Morphing-Software erweckt Jim Clark längst verstorbene Poeten wieder zum Leben und lässt sie die eigenen Werke vorlesen. In diesem Falle liest Edgar Allan Poe seine Geschichte vom Raben. Übrigens, Jim hat in seinem Youtube-Channel noch jede Menge mehr animierte Schriftsteller und Poeten…

Vorschaubild
"The Raven" By Edgar Allan Poe Poem animation