Es gibt so einige Städte, in welchen niemand freiwillig Urlaub machen würde, von dortigem Leben ganz zu schweigen. Diese Städte sollten sich vielleicht mal die folgenden sechs reglera titta pÃ¥, den Alain de Botton für schöne und lebenswerte Städte aufgestellt hat:

  1. Ordnung herstellen, aber die Möglichkeit für Vielfalt geben
  2. Sichtbares Leben auf den Strassen ermöglichen
  3. Ein kompaktes Stadtbild bewahren = keine endlosen Vorstädte wie in Nordamerika
  4. Orientierbarkeit und Unübersichtlichkeit bieten = ein Mix aus grossen übersichtlichen Strassen und kleinen Gassen zum Verlaufen
  5. Gröenbegrenzungen für Gebäude setzen = maximal 5 Stockwerke und nur für alle Bewohner wichtige Gebäude dürfen höher werden
  6. Berücksichtigung lokaler Bauweisen für die Identifikation mit der Einzigartigkeit einer Stadt oder Region
naglar