Gläserrücken finde ich interessant und die damit verbundenen Erklärungsansätze der ideomotorische bzw. psychomotorische Gesetze wie z.B. der Carpenter-Effekt, also dass das Sehen einer bestimmten Bewegung oder das Denken an eine Bewegung die Tendenz zur Ausführung genau dieser Bewegung auslösen kann. Dieses Prinzip steckt hinter vielen paranormalen Kommunikationsmitteln wie Pendeln, dem Ouija-Board inkl. Planchette und und undWer nicht daran glaubt sollte mal versuchen sich die Augen zu verbinden und dann nochmal versuchen mit den Toten zu kommunizieren. Seltsamerweise klappt das dann meist viel schlechter. So viel als Einleitung, jetzt also zu der kurzen Dokumentation von Ronni Thomas mit dem schönen TitelGhosts And Gadgets: Communicating with the Spirits“. Übrigens besucht Thomas in der Doku Brandon Hodges Sammlung genau solcher Gadgets, die er auch auf der Webseite The Mysterious Planchette presenterar.

video Miniatyr
Ghosts And Gadgets : Communicating with the Spirits